Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar

Das Tragischste an Staffel 8 von «GoT» ist das, was wir NICHT zu sehen bekamen

Die letzte Staffel der Serie polarisiert wie keine zuvor. In Folge 4 war jedoch das grösste Problem der überraschende Abbruch einer langersehnten Szene – warum?

Elisabeth Kochan / watson.de



«Game of Thrones» ist mittlerweile über 70 Episoden lang. In dieser Laufzeit hat die Serie das gesamte menschliche Gefühlsspektrum abgedeckt: Sowohl Charaktere als auch Zuschauer haben gelitten, gejubelt, geliebt, gehasst. Und obwohl der Kampf um den Eisernen Thron zu beachtlichen Teilen auf dem Schlachtfeld ausgetragen wird, geht es in «Game of Thrones» doch letztlich um... Gefühle.

Gefühle, die für ebenjene Intrigen, Lieb- und Feindschaften sorgen, die uns vor dem Bildschirm in ihren Bann ziehen. Soweit die Theorie. Fakt ist aber, dass Staffel 8 aktuell eine Schiene fährt, auf der wir scheinbar nicht mehr erwünscht sind.

Entscheidende emotionale Szenen finden plötzlich ohne uns statt.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Ein überraschender Schnitt inmitten einer Szene fühlt sich an, als würde einem die Tür vor der Nase zugeknallt werden, und nie zuvor war das so auffällig wie in Folge 4 der achten Staffel. Diese Episode trägt ironischerweise den Titel «Die letzten Starks», doch dürfen wir das entscheidende Gespräch zwischen genau denen nicht mitansehen.

Worum es geht? Dazu kommen wir gleich. Wer die Folge allerdings noch nicht gesehen hat, sollte hier nun nicht mehr weiterlesen. +++ Spoiler direkt voraus! +++

Konkret geht es um diese Szene:

GoT

Bild: HBO

Zwei Folgen ist es inzwischen her, als Daenerys von Jons wahrer Identität erfuhr – und auch, dass er ihr Neffe ist und somit den stärkeren Thronanspruch hat. Sogar drei Folgen sind vergangen, seitdem Jon selbst von Sam die Wahrheit hörte. Und schon während dieses ersten Gespräches hatten wir doch alle nur eine Frage im Kopf:

Wie würden alle anderen diese Information verdauen?

Von diesen «allen anderen» erfuhr es erst einmal nur diejenige, die es wohl am meisten betraf: Daenerys. Deren Reaktion musste zwangsläufig erstmal kurz und knackig ausfallen, da die Schlacht um Winterfell direkt bevorstand. Seitdem hiess es warten. Darauf, dass Jon und Daenerys das Thema ihres Verwandtschaftsgrades erneut anschneiden werden – und darauf, dass der Rest der Familie eingeweiht wird.

Beides bekamen wir in dieser Folge jetzt serviert, doch wobei Ersteres schon wenig emotional ausfiel, wurde uns Zweiteres völlig vorenthalten – indem die Szene ein abruptes Ende nahm, nachdem Jon im Kreise seiner Geschwister/Cousins andeutete, er müsse ihnen etwas sagen. Und so kam es, dass der emotionale Moment von Jons Verkündung, er sei a) nicht ihr Bastard-Halbbruder, sondern Cousin und b) auch noch ein Targaryen, für uns mit einem banalen «Sag du's ihnen» von Jon an Bran vorzeitig ausgebremst wurde. CUT! Die Szene war zu Ende, bevor wir auch nur einen Blick auf Sansas und Aryas Reaktion erhaschen konnten.

Wir wissen nur, was danach geschah.

Obwohl Arya vor dem Schnitt noch lautstark verkündete, sie seien ja eine Familie, bewegte sie dieses Gespräch anscheinend dazu, Winterfell und seine Bewohner hinter sich zu lassen – möglicherweise für immer, wie sie gegenüber Sandor Clegane andeutet, als das wiedervereinte Dreamteam wenige Szenen darauf von dannen reitet. Und Sansa, die Jon geschworen hatte, das Geheimnis für sich zu behalten, reicht es direkt an Tyrion weiter – dessen Reaktion darauf uns übrigens ebenfalls mit einem gezielten Schnitt vorenthalten wird. Beide Schwestern hatten offensichtlich starke Reaktionen auf Jons Enthüllung. Schade, dass uns nichts anderes übrig bleibt, als uns diese selbst zusammenzureimen.

Game of Thrones

Bild: HBO

Warum fühlt sich «Game of Thrones» momentan an wie Stille Post?

Sicher kann es zum Spannungsbogen beitragen, den Zuschauern wichtige Informationen und entscheidende Szenen zu verheimlichen, um deren Konsequenzen dann umso überraschender ins Spiel zu bringen. Und klar ist es aufregend, seiner Fantasie freien Lauf lassen und sich diese Szenen selbst ausmalen zu müssen. In einer Serie, die von Fan-Theorien und wilden Spekulationen lebt, wirkt diese «Wir überlassen es dem Zuschauer»-Taktik auch gar nicht so fehl am Platz – aber bitte doch nicht in der letzten Staffel, die ohnehin aufgrund ihrer nur sechs Folgen zeitlich stark begrenzt ist. Denn während man noch darüber nachdenkt, wie besagte Szene eventuell ausgegangen sein könnte, passiert in den vollgestopften Folgeminuten schon wieder so viel, von dem man vor lauter Ablenkung nicht alles mitbekommt. Aber Fantasie hin oder her...

Eine Szene, auf die wir seit Jahren hinfiebern, der Vorstellungskraft des Zuschauers zu überlassen, ist nicht nur gemein, sondern wirkt vor allem... faul.

Ja, das Schreiben einer solchen Unterhaltung ist sicher nicht einfach, und ja, auch die Schauspieler dürften dabei an ihre Grenzen stossen, diese emotionalen Reaktionen glaubwürdig abzuliefern. Aber haben wir uns diesen Aufwand nicht verdient? Vor allem, nachdem wir zwei Jahre auf diese Staffel gewartet haben?

Die ist nun allerdings, wie gesagt, beachtlich kurz ausgefallen. Sechs Episoden sind es insgesamt, und selbst bei einer Laufzeit von teilweise bis zu 80 Minuten ist es fast unmöglich, ein solches Epos in dieser kurzen Zeit würdig abzuschliessen. Abstriche sind unvermeidbar. Wenn allerdings wertvolle Minuten, die für Jons Enthüllung hätten verwendet werden können, stattdessen in Szenen fliessen wie die absurd feindselige Konfrontation zwischen Jaime, Tyrion und Bronn (der übrigens scheinbar einfach samt Armbrust in Winterfell hineinspazieren konnte?), muss man sich doch über die Prioritäten der Autoren wundern...

Was meint ihr? War es vertretbar, diese Szene auszulassen, oder hätten wir sie sehen sollen? Schreibt's in die Kommentare!

Filme, von denen man nicht erwarten würde, dass sie Remakes sind

Zuerst Herstellung, jetzt Kunst. Schreiben Roboter bald unsere Drehbücher?

Play Icon

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

«Alf»-Serienvater Max Wright, alias Willie Tanner, ist tot

Link zum Artikel

«Breaking Bad»-Reunion? Bryan Cranston und Aaron Paul schüren Gerüchte

Link zum Artikel

7 eher unbekannte Serien, die du neu in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

«Harry Potter: Wizards Unite» – Meine Fan-Diagnose: Kacke.

Link zum Artikel

Hier reagieren die ersten Kritiker auf «Spider-Man: Far From Home»

Link zum Artikel

Lady Gaga und Bradley Cooper – ihr Liebesdrama hat schon 5 Akte und viele Enden

Link zum Artikel

21 Filme, die an den Kinokassen so richtig richtig übel gefloppt sind

Link zum Artikel

Amazon expandiert mit «Gratis-Netflix» nach Europa – auch in die Schweiz?

Link zum Artikel

Hollywood in der Krise – gleich zwei Blockbuster mit Marvel-Stars floppen

Link zum Artikel

Sky Schweiz verwendet «Piraten»-Untertitel und fliegt auf

Link zum Artikel

Dank dieser Webseite musst du nie wieder Filme gucken, in denen Hunde sterben

Link zum Artikel

«Unmoralische Szenen»: Die neue Netflix-Serie «Dschinn» verärgert Jordanien

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Neuer Film von «Game of Thrones»-Star stürzt an den Kinokassen brutal ab

Link zum Artikel

Die Kultserie «Chip & Chap» kriegt ein Remake – und das sieht einfach nur zum 🤮 aus

Link zum Artikel

Magisches Video beweist: «Dobby» aus «Harry Potter» lebt!

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Die hässigste Ente der Welt wird 85 – herzlichen Glückwunsch Donald Duck!

Link zum Artikel

So würde es aussehen, wenn sich Disney-Prinzessinnen realistisch verhalten würden

Link zum Artikel

Dieses alternative Ende von «Game of Thrones» lässt die Fan-Herzen hüpfen. Auch deines?

Link zum Artikel

Alan Arkin erhält mit 85 Jahren einen Hollywood-Stern

Link zum Artikel

Netflix tüftelt an neuer Benutzeroberfläche und guckt dafür bei Instagram ab

Link zum Artikel

Ich bin ein Serienmuffel – aber die 5. Staffel «Black Mirror» könnte das ändern

Link zum Artikel

Netflix macht «Magic: The Gathering» zur Serie – und holt sich Verstärkung von Marvel

Link zum Artikel

«How to Sell Drugs Online (Fast)» bei Netflix: Und plötzlich steht der Dealer in der Tür

Link zum Artikel

Russen zuerst auf dem Mond? Apple zeigt Trailer zu seiner ersten Streaming-Serie

Link zum Artikel

Der neue «Rambo»-Trailer ist wie «Kevin – Allein zu Haus» – 5 Beweise

Link zum Artikel

Diese sehenswerte Serie zeigt den Horror eines Super-GAUs

Link zum Artikel

«Haus des Geldes» geht in Staffel 3 – und Netflix zeigt uns das neue Gangster-Team

Link zum Artikel

Diese 7 Filme und Serien kannst du neu in der Schweiz streamen

Link zum Artikel

7 Serien, die das Erbe von «Game of Thrones» antreten wollen

Link zum Artikel

James Cameron bringt «Terminator» zurück. Hier ist der erste Trailer

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme im Finale von «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Quentin Tarantino über seinen 9. Streifen: «In diesem Film steckt meine Karriere»

Link zum Artikel

8 der schockierendsten Momente aus 8 Staffeln «Game of Thrones»

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Ein schnelles Ende für einen langen Abschied

Link zum Artikel

Erster Trailer zur 3. Staffel «Westworld» bringt Neuerung und «Breaking Bad»-Star

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum «Game of Thrones»–Finale

Link zum Artikel

7 Fragen, die in der letzten (!!!) Folge von «Game of Thrones» beantwortet werden müssen

Link zum Artikel

Der wahre Held von «Game of Thrones» ist ein Statist, der mehrfach stirbt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • darkfuneral 09.05.2019 16:18
    Highlight Highlight Ich habe mit der 8 Staffel allgemein meine Mühe. Sie hat einfach nicht mehr die selbe Klasse wie früher. Früher sah man in Gewaltszenen auch mal etwas Blut und nicht nur ein Schnitt und ein Kopf und ein Körper der runterfällt. Auch der Sex mit viel nackter Haut war keine Seltenheit. Heute sieht man Arja kurz von hinten und dann Schnitt. So geht es mir auch mit den von dir beschriebenen Szenen, ich hätte auch gerne die Reaktion der Familie gesehen, dagegen gab es ein Schnitt. Vielleicht auch besser so dass diese Serie ihr ende findet.
  • Der Tom 08.05.2019 22:40
    Highlight Highlight Die Serie wird kaputt gemacht. Die geht nicht einfach nur zu ende. Das ist alles ein Witz! 10 Jahre winter is coming... echt jetzt? Und wie haben die hälfte der Armeen überlebt? Was ist mit den dummen Reitern die ihren Kopf scheinbar schon vor dem Angriff verloren haben?
  • Nik G. 08.05.2019 20:57
    Highlight Highlight Die letzte Staffel nervt mich persönlich. Alles wirkt so uuh das müssen wir noch schnell machen ah und dies auch. Schnell noch was Zusammenschustern. Fertig. Die Drachen sind da können aber nichts und sterben plötzlich am Laufmeter. Ah und der Mörder für Tyrion war schnell da. Geht aber wieder mit einem besseren Angebot. Cersei killt Tyrion nicht obwohl er vor ihr steht.
    • The Count 10.05.2019 08:27
      Highlight Highlight Ich fand die ersten drei Episoden sehr ansprechend, die dritte audiovisuell sogar grossartig, jedoch die vierte Episode ist wirklich wie ein einziger Rush...
  • The Count 08.05.2019 19:30
    Highlight Highlight Kennt ihr Rückblenden oder schaut ihr zum ersten Mal eine Serie. Ich fand diese Szene eben genau gut so, habt doch einfach Geduld. Meine Güte...
  • LLewelyn 08.05.2019 19:17
    Highlight Highlight Naja, Game of Thrones hat bombastisch grandios begonnen, viele Erwartungen geweckt und ein komplexes Gewebe an Erzählsträngen kreiert. Das ganze war durch eine noch tiefere Buchwelt abgesichert. Das Problem ist jetzt, das die hohen Erwartungen nicht erreicht werden können - vieles wirkt seit Staffel 7 „überhastet“, so als wolle man jetzt endlich zu einem Ende kommen... und das verträgt sich irgendwie nicht mit der Komplexität.
  • TheNormalGuy 08.05.2019 19:14
    Highlight Highlight Völlig deiner Meinung.
    Das Problem mit der besagten Szene ist doch genau die beschriebene. Es wird ein wichtiger Moment weggelassen. Wie ist die unmittelbare Reaktion der Starks auf diese Nachricht? Um eine vertiefte Bindung mit den Charakteren aufzubauen brauche ich doch den Moment, in dem sie so etwas wichtiges erfahren und wie sie darauf reagieren. Die Taten danach sind dann halt eine Folge darauf. Aber dieser Moment ist doch extrem wichtig und zeigt dann auch das Können der Schauspieler. So wird dem Zuschauer einfach die Emotionen genommen. GOT lebt doch eigentlich genau davon...
  • sjmj7 08.05.2019 19:09
    Highlight Highlight Ich hab noch einwenig Hoffnung übrig dass diese Szene absichtlich nicht gezeigt wurde und die 3 Starks noch eine wichtige Rolle spielen. Vgl. Letzte Season als sich Arya&Sansa scheinbar zerstritten und schlussendlich doch Littelfinger "verars**t" wurde.
  • Friedhofsgärtner 08.05.2019 19:01
    Highlight Highlight George R.R. Martin schreibt konsequent „Character driven“. Das heisst, die Figuren treiben mit ihren Wünschen und Ängsten die Handlung voran. Character drives Plot.

    D&D (die Autoren der TV-Adaption) sind klassische Filmautoren und schreiben eher für den Plot und die guten Bilder. Plot drives Character. Dies führt dazu, dass Figuren plötzlich merkwürdige Dinge tun, um gewisse Plotpoints zu erreichen.

    Seit nun D&D seit Season 7 keine Buchvorlage mehr haben, hat sich das Gleichgewicht massiv von Charakter zu Plot driven verschoben. Darum fühlt sich GOT seit S7 auch wie eine andere Show an.
  • Hallosager 08.05.2019 18:50
    Highlight Highlight Nun was erwartet man?
    Angefangen als kleine Serie, die sich keine Schlacht Szenen leisten konnte wurde innert Jahren zur wohl aufwendigsten TV-Produktion der Neuzeit? Die Erwartungen sind hoch, besonders nach der längeren Pause und für das Finale. In meinen Augen waren es gute Schnitte. Die Zuschauer kennen die Geschichte und die Reaktion von Tyrion und Sansa dürften auch nicht zu heftig gewesen sein, da beide noch auf der selben Seite stehen, wie vorher, also 0 Relevanz für den Plot. Und Arya? Nun, dass sie zumindest Winterfell verlässt, war schon beim Gespräch mit Gendry klar 🤷‍♂️
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 08.05.2019 18:47
    Highlight Highlight :D
    Benutzer Bild
  • DruggaMate 08.05.2019 18:38
    Highlight Highlight Die Szene hätte man gern weg lassen können, wenn es dann nicht so weiter gegangen wäre. Es war, als wäre nach der Szene alles in dreifacher Geschwindigkeit gelaufen. Plötzlich stand dann schon die Mutter der Drachen vor Königsmund um Cersei's Kapitulation einzufordern.

    Mal schauen welche Turns damit eingeleitet werden sollten.
  • Rissle 08.05.2019 18:32
    Highlight Highlight Ich habe das ebenso wie die Autorin empfunden, ich war sehr gespannt auf die Reaktion von Sansa und Arya, während die Szene mit Bronn eher genervt hat. Ich glaube jedoch nicht, dass Arya deswegen Winterfell verlässt, sie hat sich schon vorher beim Fest abgesondert. Ich denke sie will ihre Liste abarbeiten, jetzt, wo Winterfell gerettet ist.
    • Jay888 10.05.2019 09:17
      Highlight Highlight Sehe ich genau so wie du. Glaube nicht, dass Arya deshalb gegangen ist.
  • Santale1934 08.05.2019 18:32
    Highlight Highlight 😉
    Benutzer Bild
    • SeboZh 09.05.2019 01:55
      Highlight Highlight ... 🙈
      Benutzer Bild
  • Scaros_2 08.05.2019 18:19
    Highlight Highlight Die 600 Zeichen reichen gar nicht aus - Daher poste ich einfach die Meinung die ich schon in einem anderen Forum gepostet habe

    Folge 4:
    https://www.pirateboard.net/index.php?thread/9306-game-of-thrones/&postID=760250#post760250


    Folge 3:
    https://www.pirateboard.net/index.php?thread/9306-game-of-thrones/&postID=759709#post759709

    Wie gesagt, die 600 Zeichen reichen gar nicht aus um den Unmut über diese 8. Staffel niederzuschreiben.
    • Mr.President 08.05.2019 23:21
      Highlight Highlight Oh, alter, hast du aber viel geschrieben! Gut das ich keine Lust zum lesen habe (deswegen gucke ich lieber Filme, aber nicht gOt) vielleicht schreibst du ein Buch? Ich wünsche mir auch das es endlich zu Ende geht und alle Fans of gOt wieder ihren Fussball schauen gehen!;)
  • Bababobo 08.05.2019 18:17
    Highlight Highlight Die Staffel ist bis jetzt allgemein eine Enttäuschung, wenn man so lange auf die Veröffentlichung wartet dann muss man halt auch besonders liefern..
  • rburri68 08.05.2019 18:17
    Highlight Highlight Unglaublich wie dumm die letzten beiden folgen geschrieben sind. Traurig, dass es evtl so schlecht endet...
  • Pana 08.05.2019 18:16
    Highlight Highlight So wie diese Serie Reaktionen hervorruft, wünsche ich mir schon beinahe ein Sopranos Style Ende für sie. Man stelle sich vor... Die Kamera bewegt sich langsam in Richtung des Thrones, und dann... aus.
    • Bittersweet 08.05.2019 20:44
      Highlight Highlight 🙅 dann flipp ich aus
  • 1$ opinion 08.05.2019 18:12
    Highlight Highlight Die Reaktion der Geschwister war nicht wichtig, wichtiger ist, wie die Geschwister mit dem Wissen nun umgehen. Dafür haben wir in der letzten Szene den Moment erlebt wie Daenerys innerlich durchdreht.
  • Hexenkönig 08.05.2019 18:02
    Highlight Highlight Ich hoffe ja sehr darauf, dass die ganzen Logiklöcher (à la Bronn unbehelligt in Winterfell; sowie Euron, der Rhaegal mit 3 von 3 Schüssen trifft, es aber bei Drogon komplett vergeigt), Zeitsprünge (Bronn reist innert Kürze durch halb Westeros) und die generell magere und blasse Charakter- und Storyentwicklung nur ein Produkt der extrem zusammengeschrumpften TV-Serie sind und dafür dann wenigstens die letzen beiden Bücher den Fans aufzeigen werden, was sonst noch passiert ist.
  • Sarkasmusdetektor 08.05.2019 18:01
    Highlight Highlight Was wäre denn die Reaktion gewesen? Sowohl Sansa als auch Arya werden die Information erst einmal verdaut haben müssen, gesagt haben werden sie eh nicht viel. Dass sie direkt offen ihre Meinung herausposaunt hätten, wäre viel unpassender gewesen. Was sie aus der Erkenntnis machen, werden wir garantiert noch sehen, die Szene hätte kaum Aufschluss gegeben. Ich fand es daher absolut ok.
  • lily.mcbean 08.05.2019 18:00
    Highlight Highlight Es ist ja eh schon zum heulen das sie uns 2 Jahre haben warten lassen, auf eine Staffel die dann auch noch stark gekürzt ist aber eigendlich immer noch sehr, sehr, extrem sehr viel Plott zu erzählen wäre. Ganz davon abgesehen das wir jetzt wirklich ewigs auf diese Szene wo endlich rauskommt wer Jon wirklich ist hingefiebert haben und dann würgen sie es einfach so billig ab... Ja, für die letzten 2 Folgen habe ich echt nicht mehr grosse Hoffnungen...
  • jaähä 08.05.2019 18:00
    Highlight Highlight Der ganze erste teil der folge war für nichts. Die absurde bronn szene, die billige und zu vorhersehbare akt zwischen jamie und brienne. Die weggeschnittenen dialoge. Das war alles in allem nicht mehr als schlechtes hollywood. Nicht aber got. Der schluss rettete das ganze dann aber etwas. Der tod des drachen, varys' angedeuteter verrat, missandeis kopf - überraschungen, intrigen, brutalität. Ich hatte zum ersten mal in Staffel 8 wieder das gefühl ich schaue game of thrones.
    • nick11 08.05.2019 20:05
      Highlight Highlight Bronn war wirklich sehr Billig. Komischer oberflächlicher Charaktertwist. Hätte er wenigstens einen der Beiden umgebracht (er braucht ja wirklich nicht beide), so ist es eine sehr billige Einführung eines alten Charakter der vermutlich noch eine Rolle spielen soll...als gäbe es nicht genügend Charaktere die für Überraschungen sorgen könnten.
      Auch das Cercsei Tyron nicht einfach gleich abschiessen lässt ist fragwürdig, hat ja nichts davon ihn da stehen zu lassen...
  • Luthiena 08.05.2019 17:56
    Highlight Highlight Eindeutig mit Abstand die enttäuschendste Staffel... alles wirkt nicht richtig durchdacht und überstürzt, das GoT-Feeling ist kaum spürbar... Nehme wohl an, dass D&D ohne Vorlage von GRRM nicht auf dem gleichen Niveau weiter machen konnten... Hätte da im Nachhinein betrachtet lieber auf den Release vom letzten Buch gewartet und erst danach auf die letzte Staffel... Hätte sich für mich als eingefleischter Fan mehr gelohnt als die 6 dahin gekritzelten Folgen... sehr schade...
  • xXWILDXx 08.05.2019 17:54
    Highlight Highlight Hier ein Eis für dich Elisabeth...

    Scherz beiseite, komplett deiner Meinung. Es fehlen 1-2 Folgen um uns über diverse Background-Infos aufzuklären.
    Benutzer Bild
  • m!k 08.05.2019 17:53
    Highlight Highlight Um es zusammenzufassen:

    Die Staffel mit den meisten Entscheidungen aber mit dem wenigsten Inhalt.

    Meiner Meinung nach hätte man besser in anderen Szenen gespart, z.B. beim Ritterschlag von Brienne von Tarth vor der Schlacht.

    Sehr schade. Trotzdem bin ich auf das Ende gespannt :-)!
  • Lars_hcd 08.05.2019 17:50
    Highlight Highlight Totally agree!!! Aber ich denke, zu diesem Thema ist von den Stark-Geschwistern noch nicht das letzte Wort gesprochen...

Warum ich auf Airbnb verzichten werde – und ihr das auch tun solltet

Airbnb startet seinen neuen Service «Airbnb Luxe»: Eine Nacht kostet dort bis zu 17'000 Euro – Köchin und Putzpersonal inklusive, Concierge kann dazu gebucht werden, ebenso der Tennistrainer. Warum das ein guter Zeitpunkt ist, Airbnb zu hinterfragen und warum wir Teil des Problems sind.

«Suche dringend eine Wohnung in X» ist der Satz, der bei mir und bis hinein in den erweiterten Freundeskreis Übelkeit, Angst, (Selbst-)Mitleid und Verzweiflung auslöst. Denn ich wohne in Berlin und hier eine Wohnung zu finden, die bezahlbar ist, ist kaum möglich.

Ich kenne niemanden, der einfach so mal eine Wohnung gefunden hat. Aber ich kenne sehr viele Leute, die ständig Airbnb-Wohnungen mieten, wenn sie in Urlaub fahren. Doch Airbnb ist schon lange nicht mehr die coole Austauschplattform, …

Artikel lesen
Link zum Artikel