bedeckt
DE | FR
38
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Musik

This is America, Childish Gambino – dies ist das härteste Musikvideo des Jahres

Donald Glover aka Childish Gambino tanzt sich durch die Realität der Vereinigten Staaten.
Donald Glover aka Childish Gambino tanzt sich durch die Realität der Vereinigten Staaten.screenshot: youtube/donald Glover

Ja, er wird jetzt dann gleich abdrücken – dies ist das härteste Musikvideo des Jahres

Sein Name ist Donald Glover – und er hat wohl gerade das härteste Musikvideo des Jahres veröffentlicht. Innert zwei Tagen wurde der Clip auf YouTube bereits über 17 Millionen Mal angeschaut.
07.05.2018, 19:1008.05.2018, 07:24

Donald Glover dürfte vielen aufgrund seiner schauspielerischen Tätigkeiten bekannt sein. Der 34-Jährige hatte Auftritte in Serien wie «Community» oder «Atlanta». Auch im neuen «Star Wars»-Film «Solo» ist Glover zu sehen. 

Doch der Schauspieler macht auch Musik. Als Rapper «Childish Gambino» hat er bereits vier Alben veröffentlicht. Ein fünftes soll demnächst folgen. 

Am Samstag hatte der Künstler einen Auftritt in der Sendung «Saturday Night Live» und präsentierte einen neuen Clip. Und dieser schlug ein. In nur 48 Stunden wurde er bei YouTube über 17 Millionen Mal angeschaut und trendet auf Platz 1.

Was ist darin zu sehen?

Das Stück spielt zunächst in einer leeren Lagerhalle. Zu hören sind fröhliche Gitarrenklänge und lockere Beats. Gambino taucht auf. Er ist oben ohne und bewegt sich geschmeidig zur Musik. Ferienstimmung kommt auf. 

Doch plötzlich zückt der Tänzer eine Pistole und erschiesst, dort wo vorher der Gitarist sass, einen Mann, dessen Kopf in einem Sack steckt. 

Die Leiche bleibt am Boden liegen, die Waffe wird weggetragen, der Beat wird härter. Gambino setzt seinen Weg durch die Halle fort, tanzt weiter und rappt: «This is America – das ist Amerika».

Die Musik wird wieder lockerer, Gambino betritt einen Raum, in dem ein Gospel-Chor glücklich zum Takt in die Hände klatscht. Zwei, drei Sekunden macht er mit, ehe er unvermittelt ein Schnellschussgewehr packt und den ganzen Gesangsverein niedermetzelt. «This is America.»

Während in der Lagerhalle der Tumult immer grösser wird, versammeln sich um Gambino Kinder und Jugendliche in Schuluniform, die dem Rapper folgen und mittanzen. Eine andere Schülergruppe hält das Geschehene auf dem Smartphone fest. 

Bild

Ganz zum Schluss des Clips ist Gambinos gute Laune verschwunden. Zu sehen ist, wie er im Vollsprint verzweifelt aus der Halle zu rennen versucht.

«Childish Gambino – This Is America»: Der Clip in voller Länge.Video: YouTube/ChildishGambinoVEVO

Was will der Clip aussagen?

Das Musikvideo wird derzeit ausgiebig diskutiert. Was will Gambino damit aussagen? Klar ist, es geht ihm darum, den aktuellen Zustand in den Vereinigten Staaten zu zeigen. Die meisten Interpretationsansätze gehen in folgende Richtung:

  • Gewalt wird verherrlicht, oder es wird weggeschaut.
  • Überall Schusswaffen
  • Der Gospelchor, die Schulkinder und der Rapper zeigen falsche Freude.
  • Nichts Schlechtes passiert, wenn man nur so tut, als würde nichts Schlechtes passieren.
  • Die Kinder imitieren den Star, ohne dabei zu hinterfragen, was er gerade macht.
  • Die Leichen der Schwarzen werden achtungslos liegengelassen, die Waffen werden sorgfältig in ein Tuch eingewickelt.
  • Der Star lenkt vom Chaos im Hintergrund ab – von dem, was wirklich passiert.

Wie sind die Reaktionen?

Haben wir den falschen Donald ins Weisse Haus gewählt?

Rap vom Feinsten.

Noch einmal, noch einmal und noch einmal ...

Und dann natürlich die Seitenhiebe gegen Kanye West.

Und was meinst du?

Was hältst du von «This is America»?

(cma)

Apropos Realität in den USA: 64 bitterböse Trump-Covers

1 / 81
Trump auf dem Titel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Musik

Alle Storys anzeigen

Aktuell: Heli stürzt mit Braut vor Augen der Gäste ab

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
loquito
07.05.2018 19:29registriert September 2017
Musik etwas simpel, aber als gesamtes ein Kunstwerk. Meine Meinung...
12923
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bruno S.1988
07.05.2018 21:04registriert Juli 2016
Mit dem Beat und dem Rap-Flow orientiert er sich bewusst am aktuellen Trap - Hip Hop. Diese Unterkategorie ist bekannt für fröhliche aber nichtssagende Rapmusik bei der es einfach nur darum geht, Party zu machen (Stichwort Gucci Gang). Die Tanzmoves sind auch die typischen HipHop moves die in den Clubs nachgetanzt werden. Er spielt die heile Welt vor und lenkt dabei von den Tragödien ab, die im Hintergrund geschehen.

Viele werden die Message wahrscheinlich nicht verstehen, da einfach Hintergrundwissen zur HipHop Szene fehlt. Klingt für viele einfach nur nach einem normalen Rap Song.
11214
Melden
Zum Kommentar
avatar
w'ever
07.05.2018 20:21registriert Februar 2016
childish is becoming the new kanye. like the kanye before kanye became kanye.
926
Melden
Zum Kommentar
38
Von Vorheizen und Leerläufen: Es gibt noch viel zu tun in meiner Küche
Der Advent ist die Zeit im Jahr, die mich richtig häuslich werden lässt. Während ich sonst eher die Alltags-Köchin bin – am liebsten einfach und schnell – stehe ich um Weihnachten herum auch gern mal etwas länger in der Küche. Übers Energiesparen mache ich mir dabei, ehrlich gesagt, nicht wirklich Gedanken.

Eine Frage stelle ich mir allerdings tatsächlich immer, und zwar beim Einräumen des Kühlschrankes: Ist es jetzt gescheiter, die Tür offenzulassen, bis alles eingeräumt ist, oder mache ich sie zwischendurch zu und wieder auf? Ich mache es einfach mal so, mal so. Überhaupt befasse ich mich, rein energietechnisch gesehen, viel zu wenig mit Kühlschrank und Gefrierer. Ich weiss, dass das Gemüse ins Gemüsefach kommt, sonst würds nicht so heissen, und dass es hinten kühler ist als vorne. Dabei überlege ich mir ehrlicherweise nicht besonders viel, wenn ich die Einkäufe da ablade. Und die Sachen, die ich ganz hinten platziere, kommen nicht zwingend dahin, weil sie am kühlsten gelagert werden müssen, sondern weil ich sie vor den Teenagern verstecke, die üblicherweise innerhalb von maximal drei Tagen den Kühlschrank leerfressen, und zwar von vorne nach hinten.

Zur Story