Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und wieder sind die Leute sauer auf Netflix. Dieses Mal wegen einer Terror-Doku-Serie



In den USA hat Netflix eine Dokumentations-Serie aufgeschaltet, die sich mit dem Thema Terrorismus beschäftigt. Die Serie soll eine «Übersicht über tödliche Terrorattacken, die beinahe stattgefunden haben oder nicht so tödlich waren wie geplant» sein. Dabei untersuche jede Episode einen kürzlich freigegebenen Terroristenplan, der zu einem Massenanschlag führen sollte.

Nun mehren sich im Internet Berichte von verärgerten Zuschauern der Serie. Denn obwohl das Thema ein äusserst heikles ist, scheinen es die Macher mit den Fakten nicht sehr genau genommen zu haben.

Schon nach kurzer Zeit tauchten auf Twitter die ersten, negativen Reaktionen auf:

«Gucke gerade das neue Netflix-Original ‹Terrorism Close Calls›.

Bin momentan bei der ersten Episode.

Rege mich über den Wert dieser Produktion und die Fehlinformationen auf. Glauben die wirklich, niemand würde es bemerken, wenn sie einen Terroristen zeigen, der angeblich aus einem US-Haus gebracht wird, und dann ist es eine Strasse in Grossbritannien?»

Ein anderer Twitter-User merkt an, dass beim Attentat auf die Londoner U-Bahn eigentlich Bildmaterial der Madrider Zuganschläge von 2004 gezeigt werde:

Auch auf der Internetplattform «Reddit» regt man sich über diese Falschdarstellung auf. Ein User schreibt dort:

«In der ersten Episode, in der es um die Vereitelung eines Anschlags auf die New Yorker U-Bahn geht, sagen sie: ‹Terroristen hatten dieses einfache Ziel bereits zuvor ausgewählt: London 2005.› Dann schneiden sie unerklärlicherweise auf Videomaterial von den Zuganschlägen in Madrid 2004, als wären es Aufnahmen von London (inklusive falscher Schreie, die über das Video gelegt wurden).»

Die negativen Stimmen kritisieren vor allem die Pietätlosigkeit, mit der die Macher anscheinend vorgegangen sind. Auf «Reddit» heisst es weiter:

«Ich habe keine Zweifel, dass sie wissentlich Bildaufnahmen von sterbenden Menschen von einer Terrorattacke genommen haben – die auch in Europa stattgefunden und rund dreimal so viele Opfer gefordert hat – um sie als bequeme Archivaufnahmen für eine andere Terrorattacke zu verwenden, die eigentlich ein Jahr später stattfand.

Das fühlt sich für mich zutiefst falsch an. Wenn ihr uns schon Bilder dieser Leute zeigt, die sterben, gebt ihnen wenigstens die Würde und Anerkennung, den Zuschauern zu sagen, was wir da sehen. Das ist nicht einfach Archivmaterial, dass man für irgendwelche Terrorattacken benutzen kann, nur weil eure Leute im Schnittraum faul sind.

Das waren Familien und Freunde von Menschen. Und es mindert die Tragödie des Attentats in London, wenn ihr suggeriert, dass Terroropfer und -attacken mehr oder weniger austauschbar sind und keine riesigen, individuellen Tragödien.»

Dass solche Serien aber durchaus nicht immer mit kritischen Augen betrachtet werden, zeigen die Reaktionen auf die negativen Kommentare. Diese reichen von «Ich mochte es», über «Solche Kanäle sind voll von solchen Serien, lol» bis hin zu «Das Bildmaterial ist nicht der wichtige Teil der Doku».

Und Netflix? Der Streaming-Dienst hat sich weder zur Kritik, noch darüber, ob die Serie auch in Europa erscheinen wird, geäussert.

Es ist nicht die erste Doku-Serie, bei der es Netflix nicht ganz so genau nimmt:

Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten:

Das ist die Geschichte des Farbfernsehens:

abspielen

Video: srf

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

4 filmreife Storys, die sich NICHT Hollywood ausgedacht hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Millionenklage! «Black Mirror»-Film könnte für Netflix ganz schön teuer werden

Link zum Artikel

Wenn der Stiefvater zur «Massage» bittet: Hollywoodstar Sally Field über ihr Leben

Link zum Artikel

Die neue «Game of Thrones»-Serie nimmt Formen an – diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

Als die US-Serie «Holocaust» Deutschland veränderte 

Link zum Artikel

Flirt mit Verfallsdatum – diese Dating-App ist so gruselig wie ihr «Black Mirror»-Vorbild

Link zum Artikel

Eine Lehrerin wagt mit ihrer Klasse ein Sozialexperiment – das Ergebnis ist beängstigend

Link zum Artikel

HBO verrät dir (und Roger Federer und allen anderen) deinen «Sopranos»-Mafia-Nickname

Link zum Artikel

«The Uncivil War»: Ein Dokudrama erzählt die wahre Geschichte des Brexit

Link zum Artikel

«Inception», «Skyfall» & Co.: Dieses Paar stellt Filmszenen nach – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Diese 50 SRF-Sendungen haben in den letzten 6 Jahren am meisten Menschen gesehen

Link zum Artikel

Happy Birthday «Tim und Struppi»! 9 Fakten zum 90-jährigen Jubiläum

Link zum Artikel

Voll der süsse... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' «You – Du wirst mich lieben»

Link zum Artikel

«Green Book» und «Bohemian Rhapsody» räumen bei Golden Globes ab

Link zum Artikel

Die Netflix-Serie «Aufräumen mit Marie Kondo» motiviert – aber uff, sie nervt

Link zum Artikel

Der Film «Bird Box» löst eine gefährliche Challenge aus – jetzt warnt sogar Netflix davor

Link zum Artikel

Ich hab mir eure Kommentare zum Netflix-Film «Bandersnatch» zu Herzen genommen

Link zum Artikel

Der interaktive «Black Mirror»-Film «Bandersnatch» ist Quatsch. Very bad job, Netflix!

Link zum Artikel

Kevin ist noch einmal «Allein zu Haus» – aber diesmal mit Hightech 😜

Link zum Artikel

«Mortal Engines» und 8 weitere Kinofilme, die in einem finanziellen Fiasko endeten

Link zum Artikel

Carlton-Dance geklaut? «Prinz von Bel-Air»-Darsteller verklagt Fortnite

Link zum Artikel

Mit diesen 9 Filmfakten kannst du an Weihnachten deine Verwandten nerven

Link zum Artikel

«Cold War» gewinnt Europäischen Filmpreis – Furz an die Adresse Russlands

Link zum Artikel

Snoopy kehrt zurück – Apple produziert «Peanuts»-Zeichentrickserie neu

Link zum Artikel

Eine Studie beweist: Filme mit weiblichen Leitfiguren bringen mehr Geld

Link zum Artikel

Diese 10 Netflix-Serien haben 2018 am schlimmsten süchtig gemacht

Link zum Artikel

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link zum Artikel

Der neue Spider-Man-Film ist wie ein LSD-Trip ab 6 Jahren

Link zum Artikel

Dieser Teaser zur Staffel 3 von «Stranger Things» wirft eine Menge Fragen auf

Link zum Artikel

Je mehr Leichen desto Krimi – die Reportage vom «Wilder»-Dreh

Link zum Artikel

«Avengers 4»: Hier ist der erste Trailer des wohl meisterwarteten Kinofilms 2019

Link zum Artikel

Jetzt ist endlich der erste richtige «Game of Thrones»-Teaser für Staffel 8 da

Link zum Artikel

Damit du nicht den gleichen Fehler wie wir machst: Diese 7 Serien kannst du dir sparen!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kaspar Floigen 01.11.2018 10:05
    Highlight Highlight Die Wutbürger mal wieder
  • Pafeld 01.11.2018 07:51
    Highlight Highlight Eine Serie, die den Wert von Law-&-Order-Politik unterstreichen soll und das kurz vor den Midterms? Ein Schelm der Böses dabei denkt...
    • RandyRant 01.11.2018 22:51
      Highlight Highlight Uiuiui seit wann sind watson-netflixer so kritisch gegenüber Ami-Propaganda?
  • Hexentanz 31.10.2018 23:12
    Highlight Highlight Naja wenigstens machen sie sowas und nicht nur siperhelden Filme fürs Kino.. Die Doku über die Pariser Attentate war sehr spannend, mal diese anschauen.
  • Imfall 31.10.2018 23:01
    Highlight Highlight ist leider nicht alles gut... z.B. shot in the dark hat mich richtig angewiedert!

    der kameramann wartet auf der autobahn ggü von einem pannenfahrzeug (lichter gehen nicht mehr), bis es einen unfall gibt, anstatt die potenzielle unfallstelle zu sichern! Resultat war ein übler crash mit unnötigen verletzten!

    zum kotzen!
  • Annapanther 31.10.2018 21:16
    Highlight Highlight Ich werde sauer auf Netflix sein, wenn sie Daredevil absetzen. Luke Cage war in Ordnung, nicht toll wurde aber trotzdem abgesetzt.

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel