Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Junger Mann filmte mutmasslichen Übergriff von Kevin Spacey



Ein junger Mann, der US-Schauspieler Kevin Spacey einen sexuellen Übergriff vorwirft, hat den fraglichen Vorfall teilweise gefilmt. Das geht aus der Klageschrift hervor, welche die Nachrichtenagentur AFP einsehen konnte.

Demnach schickte der damals 18-Jährige seiner Freundin über den Online-Dienst Snapchat Nachrichten und ein Video aus dem Restaurant «Club Car» in Nantucket im US-Bundesstaat Massachusetts.

FILE - In this June 11, 2017, file photo, Kevin Spacey arrives at the 71st annual Tony Awards at Radio City Music Hall in New York. Spacey says he is “beyond horrified” by allegations that he made sexual advances on a teen boy in 1986. Spacey posted on Twitter that he does not remember the encounter but apologizes for the behavior. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP, File)

Ungemach für Kevin Spacey. Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Der in der Klageschrift William Little genannte junge Mann wirft Oscar-Gewinner Spacey vor, ihm 2016 in dem Restaurant in die Hose gegriffen zu haben, nachdem beide gemeinsam Bier und Whiskey getrunken hatten.

Der junge Mann, der sich Spacey gegenüber fälschlicherweise als 23-Jähriger ausgab, tauschte an dem Abend offenbar Nachrichten mit seiner Freundin aus. Weil diese ihm nicht glaubte, schickte er ihr ein Snapchat-Video.

Anklage am 7. Januar?

Die Polizei stellte das Video sicher. Der junge Mann bestätigte, dass die Aufnahmen ihn und Spacey zeigen. Der 59-jährige Schauspieler («American Beauty», «House of Cards») könnte wegen der Vorwürfe am 7. Januar vor dem Bezirksgericht Nantucket angeklagt werden. Seine Anwältin antwortete am Mittwoch zunächst nicht auf eine Anfrage zu dem Video.

Erste Missbrauchsvorwürfe gegen Spacey waren im vergangenen Oktober öffentlich geworden. Der Schauspieler hat sich seitdem aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, seine Karriere liegt auf Eis. Unter anderem verlor er seine Hauptrolle in der Netflix-Serie «House of Cards».

Am Montag meldete Spacey sich mit einem auf Youtube veröffentlichten Video zurück, in dem er in die Rolle seine Filmfigur Frank Underwood in «House of Cards» schlüpft. Darin spricht er über nicht näher beschriebene Vorwürfe gegen ihn und sagt unter anderem, er werde nicht für Vergehen bezahlen, die er nicht begangen habe. (sda/afp)

Die Vorwürfe gegen Kevin Spacey

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Elia Diehl 27.12.2018 09:02
    Highlight Highlight Liebes Watson-Team
    Ich bin irritiert über die Zuspitzung des Titels - ja, der sogar frei nach dem Prinzip der „alternativen Fakten“ nicht dem Inhalt des Artikels entspricht.
    Diskrepanz zw. Titel u. Text: Ist ein Übergriff gefilmt worden oder wurde ein Snapchat-Video an die Freundin geschickt, das zeigt, wie die zwei Männer zusammen Bier und Whiskey in einer Bar tranken?
    Ehrlich: Dieses Clickbating ist „Fake-News“, beschämend und entgegend den Prizipien des seriösen Journalismus (würde der Presserat wohl auch so sehen).
    Ergänzung: Um Kevin Spacey geht‘s mir in diesem Kommentar gar nicht.
    • Drank&Drugs 27.12.2018 09:19
      Highlight Highlight Schön gesagt, danke. Somit kann ich mir den langen Kommentar sparen...

      Nur eins... kommt in der letzten Zeit leider immer mehr vor bei Watson. Wahrscheinlich brauchen die mehr klicks...
  • Loeffel 27.12.2018 08:53
    Highlight Highlight Das beweist doch nur zwei Sachen: 1) Spacey ist schwul (na und?! Illegal ist das auch in den USA nicht, oder?). 2) der Typ provozierte Spacey und wollte dass er ihn befummelt, damit er seiner Freundin und seinen Kollegen zeigen kann, dass ein Hollywoodstar hinter seinem Schniedel her war.
  • Xonco 27.12.2018 08:27
    Highlight Highlight Und wo ist dieses Video?

    Überall sagt man welche Straftaten durch wen & das man eindeutige Beweise hat. Schön & gut

    Nur fehlen immer die Beweise.
  • skofmel79 27.12.2018 08:17
    Highlight Highlight Ein snapchat video als beweis???🤔
  • Muselbert Qrate 27.12.2018 07:00
    Highlight Highlight Hört sich nach einer Falle an.

«Bestatter»-Fabio über sehr morbide Details, den grossen Mike und süsse Aargauer

Reto Stalder spielte sieben Jahre und vierzig Folgen lang Luc Conrads einfühlsamen Angestellten und späteren Geschäftspartner Fabio Testi. Hier verrät er ALLES über den Publikumshit von SRF.

Du hast vor 8 Jahren begonnen, für den «Bestatter» zu arbeiten. Damals warst du 24. Hattest du irgendeine Ahnung, wie gross das mal werden würde?Überhaupt nicht. Ich ging zum Casting und hatte keine Ahnung, dass Mike Müller die Hauptrolle spielt. Die Stimmung war strange, der Regisseur und Produzent stritten sich die ganze Zeit über, ich ging nach Hause und dachte, okay, das war verlorene Zeit. Dann kam der Anruf und ich wusste: Ich bin dabei. Und ich sah endlich die Besetzungsliste, und …

Artikel lesen
Link zum Artikel