DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rechtsstreit: Netflix darf Aufnahmen von Carole Baskin für «Tiger King 2» verwenden

Carole Baskin aus «Tiger King» verklagte Netflix. Diese hätten ihre Aufnahmen widerrechtlich für die Fortsetzung der Reality-Serie benutzt. Aus Gerichtsdokumenten geht hervor, dass Netflix im Recht ist.
11.11.2021, 11:2911.11.2021, 12:46

Anfangs Monat reichte Carole Baskin Klage gegen Netflix ein. Darin hiess es unter anderem, dass Netflix kein Recht hätte, ihre Aufnahmen für eine Fortsetzung von «Tiger King» zu verwenden. Im Trailer für «Tiger King 2» kommt Carole Baskin aber nicht nur vor, die ‹Doku› geht auch der Frage nach, ob sie etwas mit dem Verschwinden ihres Ehemannes in den 90er Jahren zu tun hatte.

Bis jetzt schwieg Netflix zu den Anklagepunkten. Das Magazin People konnte nun Gerichtsdokumente einsehen. In denen heisst es, dass Baskin und ihr Ehemann im Jahr 2019 neun Freigaben für Auftritte und zwei Vereinbarungen zur Freigabe von Drehorten für Tiger King unterzeichnet haben. Diese erlauben Netflix ausdrücklich, das Filmmaterial in späteren Projekten zu verwenden.

Das Dokument sagt:

«Die Beklagten [Netflix und Royal Goode Productions] mussten keine Freigabe von den Klägern einholen, um das Filmmaterial in «Tiger King 2» oder seinen Werbetrailern zu verwenden. Und in keiner der Erscheinungsfreigaben steht etwas, das die Verwendung des Filmmaterials verbietet. Dementsprechend haben die Kläger überhaupt keinen Anspruch, geschweige denn einen, der sich dem First Amendment der Beklagten entziehen kann.»

Tiger King 2 ist ab dem 17. November auf Netflix verfügbar.

(cmu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«House of Gucci» Premiere in London

1 / 12
«House of Gucci» Premiere in London
quelle: gettyimages
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn unser Leben mit Corona eine TV-Serie wäre...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Studie untersucht Rassehunde: Inzucht führt zu gesundheitlichen Problemen

Das Knautsch-Gesicht des Mopses, die kurzen Beine des Dackels oder das gepunktete Fell eines Dalmatiners: Die deutlichen Unterschiede zwischen Hunderassen sind häufig das Ergebnis von Inzucht, berichten Forschende im Fachblatt «Canine Medicine and Genetics».

Zur Story