freundlich
DE | FR
16
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
TV

Anthony Bourdain ist tot: Der TV-Koch wurde 61 Jahre alt

Anthony Bourdain ist tot: Der TV-Koch und Autor wurde 61 Jahre alt

08.06.2018, 13:3708.06.2018, 14:28

Anthony Bourdain ist tot: Der TV-Koch und Autor wurde 61 Jahre alt, wie CNN bestätigt. Bourdain war seit 2005 in verschiedenen Formaten im Fernsehen präsent. Er hat Suizid begangen. 

Bourdain weilte für Dreharbeiten in Frankreich. Der französische Koch Eric Ripert, ein enger Freund Bourdains, fand ihn am Freitagmorgen leblos in seinem Hotelzimmer.

So reagiert CNN den Tod Bourdains

«Mit grosser Trauer bestätigen wir den Tod unseres Freundes und Kollegen, Anthony Bourdain. Seine Liebe für grosse Abenteuer, neue Freunde, hervorragendes Essen und Getränke und die bemerkenswerten Geschichten auf der Welt machten ihn zu einem einmaligen Geschichtenerzähler. Seine Talente hörten nie auf uns zu begeistern und wir werden ihn sehr vermissen. In dieser unfassbar schweren Zeit sind wir in Gedanken bei seiner Tochter und seiner Familie und richten unsere Gebete an sie.»

Bourdain lancierte seine Karriere 1999 als Medienkoch mit dem Artikel «Don't Eat Before Reading This» im Magazin «The New Yorker». Später wurde daraus das Buch «Kitchen Confidential» («Geständnisse eines Küchenchefs. Was Sie über Restaurants nie wissen wollten») – ein internationaler Bestseller.

Bourdain zeigt Obama, wie man richtig Phở isst

Im deutschen Sprachraum ist er vor allem für seine Serie «Anthony Bourdain – eine Frage des Geschmacks» bekannt, die auf Dmax zu sehen war. (mlu)

Lass dir helfen!
Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Gespräch und Beratung per Telefon, Mail und Chat auf www.143.ch und Kurzwahlnummer 143.
Beratung + Hilfe 147: Beratung für Kinder und Jugendliche von Pro Juventute über Telefon, SMS, Chat und Mail auf www.147.ch und Kurzwahlnummer 147.
Weitere Adressen: www.reden-kann-retten.ch für Beratungsangebote in allen Kantonen und www.trauernetz.ch für Hinterbliebene nach einem Suizid.

Bourdain reagiert auf Essen – ein Best-of

Aus Restaurant-Müll wird ein Schlemmermenü

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Fischra
08.06.2018 14:06registriert Juli 2016
Unglaublich. Ich bin schockiert.seine Sendungen waren kulinarium und Reiselust in einem. Ich habe seine Sendungen sehr gemocht. R.i.p Anthony
1676
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ghombrich
08.06.2018 14:25registriert Mai 2014
ich finde dieses social-media-Trauerbekundungen-r.i.p-etc-Gedöns ja blöd... aber mann.... was hab ich Bourdains Bücher als Kochlehrling geliebt!

Jetzt macht er wohl sous-chef beim Bocuse...
1245
Melden
Zum Kommentar
avatar
azoui
08.06.2018 15:05registriert Oktober 2015
Jedesmal, wenn ich eine Knoblauchzehe durch die Knoblauch-Quetsche drücke, hab ich ein schlechtes Gewisse und denke an Antony's Mahnung, dies sei diletatantisch.
452
Melden
Zum Kommentar
16
Flitzer stürmen Livesendung zum Dschungelcamp – Security muss eingreifen

Die neue Dschungelkönigin Djamila Rowe ist bei «Stern TV» zu Gast und macht noch einmal deutlich, wieso sie gewonnen hat. Authentisch und ehrlich berichtet sie von der Zeit im Dschungelcamp. Ausserdem sind zwei junge Damen im Studio, die in den letzten Jahren einen schwierigen Weg hinter sich gebracht haben. Nele und Sabeth erzählen ihre Geschichten der Detransition zum Geburtsgeschlecht.

Zur Story