Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

User Unser

9 (bitzli peinliche) Koch-Fragen, die wir Google gestellt haben

Präsentiert von

Markenlogo
Team watson
Team watson

Erinnert ihr euch noch an diese Situationen im Teenie-Alter, als eure Eltern am Kochen waren und euch dazu riefen? Mit so oder so ähnlichen Weisheiten:

«Chumm etz doch schnell go luege, wie das gaht! Ich wird nöd für immer für dich choche! Au du muesch denn das mal chönne, wennd uszoge bisch! Chasch nöd immer nur vo Pizza läbe!»

Doch, doch ... wir konnten. Wir konnten sehr lange von Pizza leben. Einige von uns leben immer noch von Pizza. Andere haben aber irgendwann doch noch angefangen zu «kochen». Und weil die Scham dann zu gross war, Mami anzurufen und zu fragen, WANN genau das Salz in den Topf muss, haben wir uns an unsere zweite Mutter gewandt: Google.

Ein paar Anekdoten von watsons & friends:

Bild

bild: watson

«Ich kannte halt nur den Begriff ‹al dente› und auf Schweizerdeutsch sagt einfach niemand ‹bissfest›. Und weil ich Pasta davor immer ohne Rezept gekocht habe, musste ich das schnell nachschauen. Ist aber schon sehr lange her. Etwa 10 Jahre. Oder fünf. Ok, es war 2019, seid ihr jetzt zufrieden?»

Bild

bild: watson

«Meine Frage sagt bereits alles. Ich weiss es schlicht und einfach nicht. Und auch wenn ich es bei jedem Rezept google, ob ich statt Voll- auch Halbrahm nehmen kann, habe ich die Antwort in dem Moment, in dem ich sie gelesen habe, auch schon wieder vergessen. ¯\_(ツ)_/¯»

Gleich geht's weiter mit den Koch-Fragen, die wir Google gestellt haben, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Rahm, Sahne, Obers?
Hast du voll den Durchblick verloren oder halb schon wieder alles vergessen? Unsere 7 Fakten über Rahm schaffen Klarheit.
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zur Story ...

Bild

bild: watson

«Also ganz ehrlich, ich habe erst gemerkt, wie dumm die Frage ist, als ich sie schon ins Google-Such-Fenster getippt hatte. Danach musste ich laut loslachen, dass ich das grad wirklich gegooglet habe. ABER: Die Resultate haben mich dann wieder bitz beruhigt, denn es gibt zig verschiedene Rezepte für 3-Minuten-Eier. In einem stand dann auch wirklich, man solle es vier Minuten kochen. Das Drei-Minuten-Ei. Wer ist jetzt hier der Trottel, HÄ?»

Bild

bild: watson

«Das kommt in gefühlt jedem zweiten Kochrezept aus Deutschland vor. Und ich hatte wirklich keine Ahnung, was das ist. :D»

Bild

bild: watson

«Festkochend, weichkochend, halbweich, halbfest, halbhalb – wie soll man sich das denn merken? Manchmal steht sogar auf den Herdöpfelsäcken selbst was Unterschiedliches! Das verwirrt mich. Die Kartoffel bleibt für mich ein Mysterium ...»

Bild

bild: watson

«Okay, das bin auch nochmal ich mit dieser Kartoffel, aber auch das hat mir halt niemand gezeigt, da gibt es viele offene Fragen! Kommt die Kartoffel ins Wasser und dann kommt alles auf den Herd? Oder kocht man zuerst das Wasser und dann kommt die Kartoffel rein? Aber dann spritzt es ja und wenn mich ein Tropfen trifft? Schreckliche Vorstellung. UND WAS IST MIT DEM DECKEL? MIT? OHNE?»

Bild

bild: watson

«Das ist meine letzte Kartoffel-Frage, versprochen. Aber wie gesagt ... Kartoffel = Mysterium. Vielleicht sollte Oliver Baroni mal ein Kartoffel-Special machen.

Oder Emma Amour. Haha.»

Bild

bild: watson

«Ich glaube, als ich das allererste Mal in meinem Leben (mit so plus minus 20 oder vielleicht auch 30) Spaghetti gekocht habe und vor dem Topf stand und ganz ehrlich einfach nicht wusste, ob die davor oder danach ins Wasser kommen, musste ich es halt googlen. Haha. Das kann man ja niemanden fragen! Und das bleibt anonym, hast du gehört. PS: An Salz habe ich gar nicht erst gedacht.»

Bild

bild: watson

«Ich hatte das irgendwie mal gehört und wollte wissen, was das für eine Art ist, einen Burger zuzubereiten. Bis ich geschnallt habe, dass es nicht weldon sondern ‹well done› heisst ............. »

Bonus:

Bild

bild: watson

«Hat zwar nur bedingt mit Kochen zu tun und war eher hilfreich als peinlich, aber unterhaltsam war's allemal: Ich habe mit einer Kollegin vor ein paar Jahren ein scharfes, asiatisches Gericht zubereitet. Dafür war natürlich eine gute Menge Chilis vonnöten. Meine Kollegin hat diese geschnitten und sich gleich daraufhin erstmal schön die Augen gerieben. Es ging nicht lang und sie fing an zu schreien wie am Spiess. Sie heulte, ihre Augen waren aufgequollen, und ich hatte keine Ahnung, wie ich ihr helfen soll. Milch in die Augen? Einfach nur auswaschen? Es stellte sich heraus, dass Wasser nicht sonderlich viel brachte und das Geschrei wurde lauter.

In meiner Verzweiflung packte ich mein Handy und googelte: Chili im Auge was tun.

Prompt fand ich eine Anleitung im allwissenden Internet. Dort stand, und ich konnte es kaum glauben, man solle sich seine Haare ins Auge drücken. Ich sagte das meiner Kollegin, die ähnlich verdutzt nur ein gequältes ‹WHAT THE FUCK?› von sich gab, in ihrer Not aber gehorchte.

Und siehe da: Es half! Das Brennen liess nach, sie beruhigte sich langsam wieder und wir konnten um einen Lifehack schlauer unser scharfes Essen doch noch geniessen. Zumindest halbwegs.»

Und jetzt – du ahnst es bereits – ist es Zeit für dein Geständnis!

Danach fühlst du dich auch viiiiel besser – wirklich! 🙃

Kochen ist nicht kompliziert.
Es kann einfach sein, schnell gehen oder gemeinsam mit den Kindern Spass machen. Mit unseren Alltagsrezepten bist du gut bedient.
Zu den Rezepten >>
Promo Bild
Promo Bild

Keine gute Idee: «Wie findest du mein Essen, Gordon Ramsay?»

Diese Zweijährige kann besser kochen als du:

Video: watson/Roberto Krone

Food! Essen! Yeah!

Wenn du auch nur 10/14 in diesem fiesen Food-Quiz schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wir vermissen dich, Anthony Bourdain! Kochen wir dir zu Ehren ein paar deiner Rezepte

Link zum Artikel

Heikler Esser? Wie viele dieser «unbeliebten» Speisen magst du? Mach' das Quiz!

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

User Unser

Welcher Schweizer Song ist der BESTE der letzten 10 Jahre?

Damals, als wir beim Fernsehen die Werbung noch nicht einfach spulen konnten, flimmerte eine Sendung durch die Schweizer Wohnzimmer, die vielleicht, wir nehmen es an für Diskussionen am Stubetisch gesorgt hat.

Zugegeben, alle drei Möglichkeiten wären denkbar gewesen, gemeint ist aber: «Die grössten Schweizer Hits»! Und nun, zehn Jahre nach der letzten Ausgabe, soll das Format einmalig am Samstagabend, 23. November, zurückkehren. Schon bald also stimmt das Publikum ab, welcher der folgenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel