Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es müssen nicht immer Guetzli sein: 10 weitere Geschenke aus der Küche (mit Rezepten)

bild: shutterstock



Selbstgemacht, persönlich und garantiert keine Staubfänger. Geschenke aus der Küche sind perfekt als kleine Präsente für jeden Anlass. Und keine Angst, du brauchst dafür nicht stundenlang in der Küche zu stehen!

Glühwein-Konfitüre

Glühwein nur zum Trinken? Warum nicht auch auf dem Brot? 

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Ingwer in dicke Scheiben schneiden.
  2. Orange dünn schälen und auspressen. Schale beiseite stellen.
  3. Granatäpfel halbieren und wie die Orangen auspressen.
  4. Granatapfelsaft, Orangenschale und -saft, Nelken, Zimt, Anis und Ingwer in einen Topf geben. 3 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
  5. Rotwein und Gelierzucker unterrühren und unter ständigem Rühren aufkochen.
  6. Etwas abkühlen lassen und in Einmachgläser füllen.

Rosmarinöl

Selbstgemachtes Rosmarinöl sieht in der Flasche nicht nur sehr hübsch aus, sondern verleiht Gerichten auch einen wunderbaren Geschmack.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Knoblauchzehen schälen und mit den Rosmarinzweigen in eine Ölflasche einbringen, wobei beachtet werden sollte, dass die Zweige vollständig mit Öl bedeckt sind.
  2. Jetzt heisst es nur noch warten. Nach ein paar Stunden bekommt das Öl langsam Geschmack und wird von Zeit zu Zeit immer intensiver.

Kokoskugeln

Achtung, diese kleinen Kugeln machen süchtig! Also wundere dich nicht, wenn die Beschenkten baldigen Nachschub verlangen.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Schokolade klein hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Butter, Vanillezucker und Puderzucker cremig aufschlagen.
  3. Schokolade langsam einrühren und Rum und Orangensaft zufügen.
  4. Die Hälfte der Kokosflocken unterrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Zugedeckt für 1 Stunde kalt stellen.
  5. Von der Schokomasse 1 TL abnehmen, 1 Mandel in die Mitte legen und die Masse darum zu einer Kugel formen.
  6. Kugeln in der anderen Hälfte der Kokosflocken wälzen.

Apfelringe

In einem schönen Säckchen verpackt, sind diese süss-sauren Apfelringe immer ein tolles Geschenk.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Äpfel gründlich waschen und das Kerngehäuse entfernen. Wer möchte, kann auch die Schale entfernen.
  2. Äpfel in 4 bis 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  3. Zitrone pressen und jeden Ring damit beträufeln, damit die Scheiben nach dem Trocknen schön weiss bleiben.
  4. Apfelringe im Ofen bei 50 Grad für 4 Stunden trocknen lassen. Zwischendurch 2 bis 3 mal wenden.

Vanille-Likör

Köstlicher Vanillelikör ist immer willkommen.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in ein gut verschliessbares Gefäss geben und gut schütteln.
  2. Likör in ein sauberes Fläschchen geben und 1 Stunde ziehen lassen.

Marzipankugeln

Selbstgemachte Marzipankugeln sind bei einer Einladung ein willkommenes Mitbringsel.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Puderzucker sieben und mit der Marzipan-Rohmasse verkneten.
  2. Amaretto unter die Marzipan-Mischung mengen, bis die Masse formbar und feucht ist.
  3. Aus der Marzipanmasse kirschgrosse Kugeln formen.
  4. Zimt und Kakaopulver sieben und die Marzipankugeln darin wälzen.

Bruchschokolade

Ein tolles Last-Minute-Geschenk, das ratzfatz zubereitet ist.

bild: shutterstock

Zutaten

Zartbitter-Schokolade mit Cashews und Safran

Vollmilch-Schokolade mit gebrannten Mandeln 

Weisse Schokolade mit Smarties 

Zubereitung

  1. Kuvertüren jeweils im heissen Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Kleine Kastenkuchenform oder Auflaufform mit Backpapier auslegen.
  3. Toppings kleinschneiden oder hacken.
  4. Geschmolzene Kuvertüre in die Form giessen und mit den Toppings bestreuen.
  5. Schokolade zunächst bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Schoko-Popcorn

Zusammen mit einem Kinogutschein verleiht dieses kleine Präsent noch einen höheren Originalitätsfaktor.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Kakaopulver, Zimt und Zucker in einer kleinen Schüssel vermischen und zur Seite stellen.
  2. Öl und die Maiskerne in einen grossen Topf mit Deckel geben.
  3. Topf erhitzen. 
  4. Sobald die Maiskerne anfangen zu poppen, den Topf vorsichtig von Seite zur Seite schwenken, damit alle Maiskörner zu Popcorn werden.
  5. Anschliessend Kakaomischung darüber geben und durchrühren.

Pasta-Gewürz

Diese Gewürzmischung macht eine Tomatensauce so richtig schön schmackhaft.

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Getrocknete Tomaten, Röstzwiebeln und Lorbeer sehr fein hacken.
  2. Pfeffer, Fenchelsamen im Mörser sehr fein zerstossen.
  3. Tomatenwürfel, Zwiebeln, Lorbeer, Pfeffer und Fenchel mischen.
  4. Paprikapulver, Chili, Rosmarin, Salz, Oregano untermischen.

Kirsch-Macarons

Komplimente werden dir sicher sein!

Zutaten

Zubereitung

  1. Mandeln mit Puderzucker in einem Mixer fein mahlen.
  2. Eiweisse zu einer steifen Masse schlagen, dabei Zucker einrieseln lassen.
  3. Mandel nach und nach zum Eischnee sieben und die Lebensmittelfarbe tropfenweise zufügen.
  4. Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle umfüllen.
  5. Auf ein mit belegtes Backblech mit etwas Abstand zueinander kleine Tupfen spritzen. 30 Minuten trocknen lassen.
  6. Macarons im Ofen bei 160 Grad für 10 Minuten backen.
  7. Konfitüre glatt rühren.
  8. Eine Hälfte der Macarons damit bestreichen und restlicher Taler darauf setzen.
Viel Spass beim Verschenken! :)

Die besten Geschenke von Kindern an ihre Eltern:

Eine weitere Last-Minute-Geschenkidee:

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

Mehr zum Thema Weihnachten:

Wir präsentieren unsere besten Geschenk-Ideen und du lieferst noch bessere – Deal? Deal!

Link zum Artikel

Purer Hass oder grosse Freude? Verrate uns, welcher Weihnachts-Typ du bist!

Link zum Artikel

Du bist ein Weihnachtsmarkt-Muffel? Dann verpasst du diese 21 Dinge

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Und hier: 14 Gadgets, die du haben willst, wenn du Wein liebst 

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Früher war sie Homöopathin – heute kämpft Natalie Grams gegen den Mythos der Globuli

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Mueller ist nicht Superman – aber Trump jubelt zu früh

Link zum Artikel

Comedian Büssi teilt in der Organspenden-«Arena» gegen alle aus

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel

«Pickable» sagt Tinder den Kampf an – mit einem Trick, der vor allem Frauen gefällt

Link zum Artikel

So absurd (und zutreffend! 😱) stellte man sich 1972 die Zukunft vor

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link zum Artikel