Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stopp den Heisshunger: 7 gesunde Rezepte, die dich lange satt machen

Wer schlau isst, bleibt länger satt und hält leichter das Gewicht. bild: shutterstock

02.03.18, 11:26


Zum Frühstück eine Scheibe Toastbrot und am Mittag einen Cheeseburger? Keine gute Idee, denn schon bald wird sich der Appetit wieder bei dir melden. Wir verraten dir, welche Lebensmittel dich lange satt halten.

Haferflocken

Gerade zum Frühstück eignen sich Haferflocken, denn sie sind reich an Ballaststoffen und saugen Flüssigkeiten wie ein Schwamm auf. Wenn du die Flocken mit Wasser oder fettarmer Milch kochst, verdicken sie und brauchen dann entsprechend lange, um verdaut zu werden. 

Apfel-Zimt-Porridge

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Apfel schälen und vierteln.
  2. 3/4 des Apfels in kleine Stücke und 1/4 in feine Scheiben schneiden.
  3. Apfelstücke in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze mit dem Ahornsirup und Zimt andünsten.
  4. Haferflocken dazugeben.
  5. Milch dazugiessen und alles ca. 5 Minuten andünsten.
  6. Porridge mit den Apfelscheiben garnieren und mit etwas Zimt bestreuen.

Magerquark

Magerquark ist unschlagbar, was den Sättigungsfaktor angeht. Zudem punktet er mit wenig Fett und einem hohem Kalziumanteil.

Beerenquark

Zutaten

Zubereitung

  1. Quark mit den gemischten Beeren verrühren und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Vollkorn und Eier

Wenn du am Morgen keine Lust auf ein Müsli hast, dann greif einfach zu einer Scheibe Vollkornbrot. Vollkorn ist nämlich reich an Ballaststoffen und macht dich lange satt. Beleg es am besten mit einem Spiegelei, denn Eier sind dank ihrem  – Überraschung – Eiweissgehalt ein wahrer Sattmacher.

Vollkornbrot mit Spiegelei

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen.
  2. Ei aufschlagen und vorsichtig in die Pfanne geben.
  3. Eier bei mittlerer Hitze 4 Minuten stocken lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Vollkornbrot mit etwas Butter bestreichen.
  5. Spiegelei vorsichtig herausheben und auf die Brotscheibe legen.

Bohnen

Bohnen liefern sehr viel Eiweiss und machen lange satt. Sie enthalten ausserdem wenig Kalorien und sind in der Küche vielseitig einsetzbar.

Bohnensalat

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Tomaten in kleine Würfel schneiden und mit den Bohnen in einen grossen Topf geben.
  2. Knoblauch und Zwiebeln fein hacken.
  3. Öl, Essig, Senf und Honig verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Dressing mit den Tomaten und Bohnen vermischen.

Suppen

Suppen füllen den Magen aufgrund der vielen Flüssigkeit und machen deshalb auch schnell satt. Enthalten sie auch noch Gemüse, hält das Sättigungsgefühl aufgrund der Ballaststoffe besonders lange an.

Rüeblisuppe

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Rüebli schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Zwiebel fein hacken.
  3. Rüebli und Zwiebeln mit etwas Butter andämpfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Bouillon dazugiessen und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten weich kochen.
  5. Suppe pürieren und mit Rahm verfeinern.

Suppen helfen übrigens auch gegen den Kater:

Süsskartoffeln und Linsen 

Die Süsskartoffel soll fast doppelt so viele sättigende Ballaststoffe enthalten wie ihre Namensvetterin. Auch Linsen machen schnell satt, ohne allzu viele Kalorien zu liefern.

Linsen-Gemüse-Curry

bild: watson

Zutaten

Zubereitung

  1. Süsskartoffeln in grosse Stücke schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und mit etwas Butter in einer Pfanne andämpfen.
  3. Süsskartoffeln, Peperoni, Broccoli und Curry dazugeben und ca. 2 Minuten weiterdämpfen.
  4. Kokosmilch, Bouillon und Sojasauce dazugiessen.
  5. Zugedeckt unter gelegentlichem Rühren bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten köcheln.
  6. Linsen im Wasser ca. 15 Minuten weich kochen und unter das Curry mischen.

Übrigens: Diese 11 Curry-Rezepte solltest du unbedingt mal ausprobieren

Trockenfrüchte und Nüsse

Dank vieler Ballaststoffe bringen Trockenfrüchte den Darm in Schwung und füllen den Magen. Nüsse enthalten zwar viel Fett, sättigen aber auch sehr lange.

Früchtebrot

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Trockenfrüchte und Nüsse grob hacken.
  2. Milch lauwarm erhitzen und Hefe darin auflösen.
  3. Mehl in eine Schüssel geben und mit der Milch, Vanillezucker, Butter und den Eiern vermischen.
  4. Alles gut verkneten und zugedeckt für ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Früchte in den Teig einkneten.
  6. Masse in die Backform geben und nochmals kurz aufgehen lassen.
  7. Anschliessend bei 175 Grad für 50 Minuten backen.
  8. Früchtebrot mit Staubzucker bestreuen.
Viel Spass beim Ausprobieren!

Wege, um 10'000 Kalorien loszuwerden:

«Superfood» – sinnlos teure Importprodukte im Trend

Video: srf

Mehr leckere Rezepte findest du hier:

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

Zum Tortilla-Chips-Tag (ja, den gibt es wirklich): 7 leckere Dips zum Ausprobieren 🔥

8 gesunde Gerichte, mit denen du den Winterspeck bekämpfst

Von süss bis salzig: 5 leckere Rezepte für den perfekten Sonntagszopf

Schnell, einfach und lecker! 10 Pancake-Rezepte zum Nachmachen

7 orientalische Spezialitäten für deinen nächsten Apéro

Fast Food muss nicht immer fettig sein: 5 Rezepte, die schnell und gesund sind

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

10 leckere Honig-Rezepte für fleissige Bienchen

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

Für deinen nächsten Apéro: 10 Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind

7 heisse Suppen und Eintöpfe für kalte Tage 

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

10 Rezepte für eine Person, die du in nur 30 Minuten zubereiten kannst

Zu jedem Brötchen gehört ein ordentlicher Aufstrich – 7 leckere Rezepte

15 Rezepte, für die du weniger als 5 Franken ausgeben musst

7 saisonale Rezepte, die du im März unbedingt ausprobieren solltest!

7 saisonale Rezepte, die du im Februar unbedingt ausprobieren solltest!

11 Gerichte für Leute, die nicht kochen können (sie sind wirklich bubieinfach)

Legt Chips und Popcorn beiseite, hier kommen 9 bessere Snacks für den TV-Abend

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Stopp den Heisshunger: 7 gesunde Rezepte, die dich lange satt machen

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Herbstzeit ist Randenzeit: 10 Rezepte, die du bestimmt noch nicht kennst

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

Von N wie Nasi Goreng bis Z wie Zimtschnecken: Teil II unserer Liebligsrezepte (Mit Ä Ö Ü)

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

23
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Domitian 02.03.2018 16:53
    Highlight @Chantal Stäubli
    Braucht es beim Apfel-Zimt-Porridge unbedingt Sojamilch oder würde sich auch Kuhmilch als Ersatz eignen?
    8 3 Melden
    • Chantal Stäubli 02.03.2018 16:56
      Highlight Normale Milch geht natürlich auch. :) Schönes Wochenende!
      11 5 Melden
    • Domitian 02.03.2018 18:06
      Highlight Dankeschön😊
      4 2 Melden
  • Darth Unicorn 02.03.2018 12:49
    Highlight Beim Beerenquark versuche ich seit längerem den cherrypot von coop Togo zu kopieren, jedoch werde ich bezüglich halbflüssiger Kirschen nicht fündig, evt weiss jemand eine lösung. Denn kirschaufstrich hat mir persönlich zu viel Zucker drinnen
    6 2 Melden
  • lieblingsbüsi 02.03.2018 12:44
    Highlight Magerquark macht zwar für den Moment satt, aber spätestens nach zwei Stunden knurrt der Magen wieder. Und das Früchtebrot ist eine Kalorienbombe. Esse ich lieber ein Snickers.
    12 15 Melden
    • Triumvir 02.03.2018 14:34
      Highlight Seit wann ist ausgerechnet Snickers-Müll keine Kalorienbombe...lol
      16 5 Melden
    • lieblingsbüsi 05.03.2018 08:27
      Highlight @Triumvir: Ich meinte damit, dass ich anstatt ein Früchtebrötli auch ein Snickers kann essen... (gleich viele Kcal, dafür ist ein Snickers viel geiler)
      1 0 Melden
  • Lindaa 02.03.2018 12:39
    Highlight Alles, was ich vermeiden muss... (Bohnenstange und so).

    Ein Artikel mit Kalorienbomben wär mal was!
    14 11 Melden
    • Lindaa 02.03.2018 13:41
      Highlight @Hosch, mmmmh schon viel besser! Merci viel mal! <3
      6 2 Melden
    • Lindaa 02.03.2018 15:45
      Highlight @ErklärBart, auch meeega gut! Merci! <3
      3 3 Melden
    • Lindaa 02.03.2018 20:31
      Highlight @G.Schlecht: bin jetzt ehrlich, verstehe absolut garnicht was du damit sagen willst?
      Hab nichts gegen Berner? Oder dürfen Berner keine Pizzas essen? Was hab ich verpasst?
      15 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 02.03.2018 11:44
    Highlight Aber es geht doch nicht darum, dass Essen gesund und sättigend ist... Essen ist Selbstzweck!
    35 12 Melden
    • arpa 02.03.2018 11:52
      Highlight Wären da nicht die bösen Kohlenhydrate..
      Aber statt einer Packung chips sicher vorzuziehen..
      9 19 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 02.03.2018 12:44
      Highlight @apra: Kohlenhydrate sind nicht böse, sondern wichtig zum Beispiel für unser Hirn. Bei den Chips wären die auch nicht so das Problem. Sondern die "leeren" Kalorien ganz ohne Vitamine und andere Nährstoffe. Da hast schnell wieder Hunger danach.
      16 2 Melden

Wenn du Kinder möchtest, schaust du dir diese 16 Tweets aus den Ferien besser nicht an!

(cta)

Artikel lesen