Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 creepy Kunstwerke, die zeigen sollen, was mit unserer Gesellschaft schief läuft



Al Margen, ein talentierter Künstler aus Buenos Aires, äussert seine Gesellschaftskritik auf düstere, dramatische Art. Die Werke halten uns einen Spiegel vor und regen definitiv zum Nachdenken an.

 Aber lassen wir die Bilder sprechen ...

Al Margen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

In der Slideshow: 22 Cartoons, die zeigen, wie sich die Gesellschaft verändert

Unten geht's weiter ... 

22 Cartoons, die zeigen, wie sich die Gesellschaft verändert

Al Margen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

Al Margen

bild: al margen

Weitere Werke findest du auf der Facebook-Seite des Künstlers.

(sim)

Hier etwas hübschere Kunst im Video: So schön war Tinte noch nie

Play Icon

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

So reagiert das Internet auf Trumps «Finnland-machts-besser»-Vergleich

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg und Co. behaupten, sie wussten von nichts

Link to Article

11 Momente, in denen das Karma sofort zurückgeschlagen hat

Link to Article

Wenn Teenager illegale Nackt-Selfies verschicken – das steckt dahinter

Link to Article

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link to Article

18 Tinder-Profile, die ein BISSCHEN zu ehrlich sind 😳

Link to Article

Was du über die Bauernfängerei «Initiative Q» wissen musst

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – und wird sogleich kritisiert wegen ihres Outfits

Link to Article

Trump ist sauer – und zwar so was von!

Link to Article

Der Sexgeschichten-König, der mich in der Suite erobert

Link to Article

«Red Dead Redemption 2» – eine riesige, wunderschöne Enttäuschung  

Link to Article

Wer sind die SVP-Models, die für die Selbstbestimmungs-Initiative den Kopf hinhalten?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gar Manarnar 01.11.2017 17:57
    Highlight Highlight #I'm14andthisisdeep
    14 2 Melden
  • Kola 01.11.2017 11:17
    Highlight Highlight Ah fast vergessen, man muss natürlich die Kritik schon irgendwie verpacken...
    User Image
    140 6 Melden
  • legalizeit 01.11.2017 11:10
    Highlight Highlight Zu Bild Nr. 12:
    Echt stark, dass sich watson quasi selber kritisiert.
    14 7 Melden
  • WalterWhiteDies 01.11.2017 10:15
    Highlight Highlight Regt zum Nachdenken an...
    14 5 Melden
  • Kola 01.11.2017 09:47
    Highlight Highlight Hach Watson und seine "Künstler", die "Gesellschaft erklären."
    Also: Alle tragen Masken (wie schon 3mOqirL*Ö.Ö 2005 auf Netlog und Moody/ Anastasia in ihrem Werk Everything burns erkannten) und
    niemand spricht miteinander/ liest Bücher, sondern man benutzt Smartphones. Alles mega deep und früher war alles besser. Die Internet-Generation wurde wirklich schnell alt..
    53 19 Melden
    • Tikvaw 01.11.2017 16:04
      Highlight Highlight Das Thema Masken ist so alt wie Shakespeare (~1600) oder Oscar Wilde (~1800).
      9 0 Melden
    • Tikvaw 01.11.2017 16:08
      Highlight Highlight Eigentlich ist es sogar so alt wie die "alten" Griechen.
      10 0 Melden
    • elmono 01.11.2017 16:32
      Highlight Highlight Deep Shit, Peace und Love auf MDMA und am Montag wieder eiskalt, distanziert und zugeknöpft ins Büro. Abgefuckt vom Konsumverhalten der Gesellschaft und dann Freitags Lines vom neusten Smartphone seiner Wahl ziehen. Krieg den Palästen, Frieden dem Wellblech. Und trotzdem ständig mehr Kohle fordern, weil man sie halt braucht - für was auch immer. Wunderbare Widersprüche.
      21 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Howard271 01.11.2017 09:42
    Highlight Highlight #sodeep
    19 4 Melden
    • jjjj 01.11.2017 11:32
      Highlight Highlight #todeep
      6 1 Melden
  • Ohniznachtisbett 01.11.2017 09:19
    Highlight Highlight Nr. 11 kapier ich irgendwie nicht. Kann mir jemand helfen?
    13 0 Melden
    • Don Huber 01.11.2017 09:44
      Highlight Highlight Check ich auch nicht so ganz. Vielleicht, das jeder vor jedem kniet und in den Arsch kriecht der viel Geld hat ?
      2 1 Melden
    • SuicidalSheep 01.11.2017 09:51
      Highlight Highlight Es geht um Leihmutterschaft
      23 0 Melden
    • Bruno S. 88 01.11.2017 10:10
      Highlight Highlight Ich irgendwie auch nicht ganz...Handelt es sich vielleicht um eine Leihmutter die das Kind für beide austrägt?
      6 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • SuicidalSheep 01.11.2017 09:11
    Highlight Highlight Wirklich Hammerbilder. Danke!
    7 5 Melden
  • Oiproll 01.11.2017 09:05
    Highlight Highlight Ein Kumpel hat mich mal auf die Bilder von Pawel Kuczynski aufmerksam gemacht! Auch nicht schlecht......
    8 1 Melden
  • bilbo 01.11.2017 08:45
    Highlight Highlight Kann mir jemand die 11 erklären?
    10 2 Melden
    • Schne 01.11.2017 09:16
      Highlight Highlight Geht um Leihmutterschaft..
      8 0 Melden
    • bilbo 01.11.2017 11:26
      Highlight Highlight Das hätt‘ ich jetzt nie gesehen, der Bauch sieht ja jetzt nicht sooo schwanger aus. Aber Danke, jetzt macht‘s Sinn.
      3 0 Melden
  • Phrosch 01.11.2017 07:38
    Highlight Highlight Ein Bild habt ihr doppelt drin, als 1 und 9.
    6 1 Melden
    • Madeleine Sigrist 01.11.2017 07:54
      Highlight Highlight 😳 danke!
      5 5 Melden
  • Koala91 01.11.2017 07:24
    Highlight Highlight Das nenne ich Kunst! Einfach mega was man alles auf den Bildern entdecken kann! Ich bin kein Unterstützer der "hütige verdorbene Gsellschaft"-Parole, aber ich finde sie gesellschaftskritisch sehr treffend gezeichnet! Wow!
    112 18 Melden
  • wartschnell 01.11.2017 07:20
    Highlight Highlight Dark Shit
    14 6 Melden
  • jjjj 01.11.2017 06:20
    Highlight Highlight 2edgy4 me
    27 4 Melden

Ein junger Chirurg beschreibt, wie er 120-Stunden-Wochen überlebt

Manchmal fehlt schlicht und einfach die Zeit für Trauer. Es kann vorkommen, dass ich mitten in einem schweren Gespräch mit Angehörigen stehe und die Krankenschwester platzt herein mit dem nächsten Notfall. Dann geht es Schlag auf Schlag. Im Ausland manchmal 24 Stunden lang – es können aber auch mal 36 Stunden werden.

Wer auf die Dauer solche Schichten aushalten will, muss mit den eigenen Kräften ökonomisch umgehen. Dazu gehört die Kontrolle der Emotionen – ein Häufchen Elend hilft dem …

Artikel lesen
Link to Article