Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die 7 absoluten No-gos im Männer-Schlafzimmer



Ein Artikel von

Eine Frau erwartet von einem Mann sicherlich keine Interieur-Meisterleistungen im Schlafzimmer, aber es gibt einige Dinge in Sachen Einrichtung und Ambiente, die laut diverser grosser Internet-Umfragen wahre Lust- bzw. Date-Killer sind:

Kuscheltiere

Bild

bild: shutterstock

Dass einige Männer einen Kuschelfreund aus ihrer Kindheit aufbewahren, finden die meisten Frauen sympathisch und damit auch einen einzelnen Teddybär mit Geschichte als Bettgefährten völlig ok. Eine ganze Herde von Kuscheltieren im Schlafzimmer wird jedoch vom Gros der befragten Damen als absolut kindisch und unsexy erachtet. Letzteres sagen übrigens auch die Männer über Frauen mit vielen Plüschfreunden oder Puppen im Bett.

Echte Tiere

Bild

bild: shutterstock

Auch wenn Frau Katzen und Hunde süss findet und mag, im Bett haben die Tiere aber definitiv nichts zu suchen. Tierische Bettgefährten können übrigens auch viele Männer in Damenbetten nicht ausstehen und lassen sie deswegen in die Flucht schlagen.

Teenagermöbel

Bild

bild: shutterstock

Reliquien aus dem Teenageralter werden auch bei der Schlafzimmermöblierung vom Gros der Befragten als Lustkiller bezeichnet. Selbst in einer Studentenbude wird ein kleines Bett oder ein mit Stickern vollgeklebter Kleiderschrank als absolutes No-go erachtet. Also raus mit den alten Möbelstücken. Als Ersatz musst du dir nicht gleich teure Designermöbel besorgen. Die meisten Frauen finden auch günstigere Möbel mit Stil cool.

Quietschbett

Bild

bild: shutterstock

Kein Geld sparen solltest du indes beim Kauf des Bettes bzw. der Matratze. Dein Rücken und Nacken wird es dir ebenso danken, wie die Dame, die möglicherweise öfters bei dir übernachten wird. Zudem wirkt die Geräuschkulisse eines heftig quietschenden bzw. knarrenden Bettes sowie eine arg durchgelegene Matratze alles andere als erotisierend auf dein Gegenüber.

Fan- und Mutti-Bettwäsche

Dass sich ein Mann mit ganzem Herzen für etwas begeistern kann, ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Wenn seine Liebe zu einem Verein, einem Star oder einer Automarke jedoch so weit geht, dass sie auf der Bettwäsche sichtbar wird, findet Frau keinen Gefallen mehr daran.

Gleich hinter der Fan-Bettwäsche rangiert auf der No-go-Liste auch Muttis Blumen-Duvet und die Glanz-Satin-Bettwäsche, die geradezu «Baby, ich bin ein Playboy und vernasche die Damen reihenweise!» schreit. Die Frauen finden Satin-Glanz-Bettwäsche nicht nur zu durchschaubar, sondern auch wenig angenehm auf der Haut.

Mit einer feinen Baumwoll- oder normalen Satinwäsche in gedeckten Farben und ohne grosse Muster kannst du bei deinem Date am besten punkten.

Miefgeruch und Chaos

Bild

bild: shutterstock

Die meisten Frauen erwarten nicht, dass im Männer-Schlafzimmer alles desinfiziert ist und die Kleider im Schrank nach Farben geordnet sind. Aber eine gewisse Grundordnung findet das weibliche Geschlecht allemal fein. Also Klamotten auf dem Boden zumindest auf einen Stuhl legen und kurz mit dem Staubsauger durchs Zimmer fahren, wenn du Besuch erwartest. Dass die Bettwäsche frisch gewaschen sein muss, sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ebenso dass es im Schlafzimmer angenehm riecht. Du musst nicht gleich Duftstäbchen aufstellen, ein paar Minuten Frischluft reichen vollkommen aus.

Selbstverliebtheit

Bild

bild: leaneswelt

Als echter Abtörner werden von den befragten Damen riesige Porträt-Aufnahmen des Mannes und zu viele Spiegel im Schlafzimmer bezeichnet. Dies impliziert Selbstverliebtheit und Narzissmus – und darauf stehen die wenigsten Frauen. Ein No-go sind auch Fotos von der Ex-Freundin oder der Familie. Niemand will Zuschauer beim Liebesspiel haben. Das finden übrigens auch Männer in Damen-Schlafzimmern ätzend.

Gute Beispiele

Auf Stilpalast findest du einige Beispiele von Männer-Schlafzimmern, in denen sich auch Frau sehr wohl fühlen würde.

Und jetzt du: Was findest du das absolute No-Go im Schlafzimmer

Hier haben Katzen was verloren: Berühmte Gemälde mit Büsis

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 sehr gute Gründe, warum Ugg Boots untragbar sind 

Irgendjemand muss es doch mal sagen ... 

Man hat sich ja bemüht, sie wenigstens ein bisschen akzeptieren zu können, als Ende der Nullerjahre plötzlich alle jungen Frauen mit diesen australischen Schaffell-Tretern herum schlurften. Blöderweise sind die Ugg Boots auch dieses Jahr noch nicht ausgestorben. Die Schafe wahrscheinlich schon – die Schuhe nicht.

Hier also ein paar sehr gute Gründe, warum Uggs dieses Jahr ihre letzte Saison feiern sollten. 

So. Jetzt darfst du schreiben, wie dumm …

Artikel lesen
Link zum Artikel