DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bali

«Flugzeugentführer» behauptet, das Cockpit mit dem WC verwechselt zu haben



Der australische Passagier, der am Freitag auf der indonesischen Ferieninsel Bali wegen Verdachts auf versuchte Flugzeugentführung verhaftet wurde, hat eine einfache Erklärung für sein Verhalten: Als er an die Cockpit-Tür klopfte, dachte er, es handle sich um die Toilette.

DENPASAR, BALI, INDONESIA - APRIL 25:  Australian Matt Christopher, (C), a passenger of Virgin Blue Australia Airplane, who is believed to have tried to enter the cockpit, is arrested by Indonesian millitary officers at International Ngurah Rai airport in Denpasar on April 25, 2014 in Denpasar, Bali, Indonesia. Early reports suggested an attempt to hijack a Virgin Australia had occured mid-flight, although Virgin has since clarified that the disturbance was caused by a drunk passenger acting aggressively and attempting to enter the cockpit.  (Photo by Agung Parameswara/Getty Images)

Christopher Lockley. Bild: Getty Images AsiaPac

Matt Christopher Lockley bestreitet zudem laut AFP, unter Alkoholeinfluss gestanden zu haben. Vielmehr sei er deprimiert gewesen, weil er seine indonesische Frau nirgends finden konnte. Der Australier in Shorts und Flip-Flops gab an, zwei Pillen Voltaren und vier Panadol sowie zwei Flaschen Cola eingenommen zu haben.

epa04179586 A handout picture provided by the Indonesian Air Force shows Australian Matt Christopher (C) is escorted away by Indonesian military officers at Ngurah Rai International Airport in Bali, Indonesia, 25 April 2014. An unruly passenger and not a hijack caused a Virgin Australia passenger jet to report a problem when it landed at Denpasar airport in Bali, the airline said on 25 April 2014.  EPA/HO

Bild: EPA/INDONESIAN AIR FORCE HANDOUT

Lockley berichtet von Halluzinationen, wonach ihn jemand verfolgte und die Tasche stehlen wollte. Nachdem er auf die Cockpit-Tür eingeschlagen hatte, steckte ihn die Crew in Handschellen. In Indonesien droht ihm nun bis zu zwei Jahre Gefängnis und eine Busse von 500 Millionen Rupien (38'000 Franken). (kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Swiss verdient weniger, bleibt aber für Lufthansa Gewinnmaschine

Die Swiss hat im ersten Halbjahr 2019 deutlich weniger Gewinn eingeflogen als noch im Vorjahreshalbjahr. Zu schaffen machten der Airline der Preiskampf in Europa und höhere Kosten, sie hält sich aber weiterhin besser als ihre Schwestern im Lufthansa-Konzern.

Auswirkungen der Klimadebatte oder Flugscham zeigten sich im Swiss-Halbjahresresultat keine. Von Januar bis Juni flogen sogar über 3 Prozent mehr Passagiere mit der Swiss als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Weil aber die Ticketpreise in Europa …

Artikel lesen
Link zum Artikel