Manchester City
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sterling trifft im ersten Spiel für ManCity schon nach drei Minuten – und Joe Hart outet sich als grossartiger Penaltyschütze

In einem Testspiel schlug Manchester City heute Mittag (Schweizer Zeit) in Melbourne die AS Roma im Penaltyschiessen, nachdem die Partie zuvor 2:2 ausging. Die Engländer gingen dabei früh in Führung: Schon in der dritten Minute schoss Raheem Sterling, der 71-Millionen-Franken-Stürmer, das 1:0.

abspielen

… und sein Tor nach 137 Sekunden. YouTube/Manchester City FC

Seine erste auffällige Szene im neuen Trikot hatte der 20-jährige Engländer aber noch früher: Als er nämlich gleich in der ersten Minute über den Ball stolperte. 

Sterling GIFSterling GIF

Raheem Sterlings Ausrutscher … gif: andrew leeman



Joe Hart avanciert zum Penalty-König

Auch im Elfmeterschiessen stand mit Joe Hart ein Spieler der englischen Nationalmannschaft im Mittelpunkt. Und das für einmal sogar im positiven Sinn. Der ManCity-Keeper pariert nämlich zwei Penaltys – Seydou Doumbia scheitert kläglich mit einem Chip-Versuch – und versenkt selber einen.

Die Art und Weise wie er die Kugel im Roma-Kasten versorgt, lässt aufhorchen. Sicherer geht es nicht. «Ich habe ihn einfach platziert. In die hohe Ecke. So schiesst man einen Elfer», sagt Joe Hart nach dem Spiel mit einem Lächeln im Gesicht. Und kann es dann nicht lassen, Seydou Doumbia noch einen Seitenhieb zu verpassen: «Ich habe genug von all jenen, die versuchen den Ball in die Mitte zu schieben.» (ram/cma)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Liverpool nimmt Arsenal auseinander +++ Behrami trifft bei Udinese-Sieg

Eine knappe Viertelstunde durfte Arsenal in Anfield auf ein Erfolgserlebnis hoffen, ehe auch die «Gunners» von der roten Welle überrollt wurden. Nur gerade drei Minuten währte die Führung der Gäste durch Ainsley Maitland-Niles, ehe Roberto Firmino mit einer Doublette innerhalb von 120 Sekunden die Partie wendete.

Das Team von Jürgen Klopp spielte sich in einen Rausch und erhöhte das Skore bis zur Pause dank Treffern von Firminos Sturmpartnern Sadio Mané und Mohamed Salah, der mittels …

Artikel lesen
Link zum Artikel