Medien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Mit Tribut

«Bachelor»-Staffel wird trotz des Todes einer Kandidatin ausgestrahlt

Der Privatsender 3+ hat in Absprache mit den Angehörigen einer verstorbenen Kandidatin entschieden, die abgedrehte dritte «Bachelor»-Staffel auszustrahlen.



Trotz des tödlichen Unfalls von Kandidatin Sofia vergangenen Mittwoch strahlt 3+ die dritte Ausgabe von «Der Bachelor» aus. Wie Senderchef-Dominik Kaiser in einer Mitteilung schreibt, habe man den Entscheid in enger Absprache mit der Mutter und der Tochter der Verstorbenen gefällt. 

Gemäss den Angehörigen hätte die Verstorbene gewollt, dass die bereits abgedrehte Staffel unverändert und mit ihrer Teilnahme ausgestrahlt werde. Die 40-Jährige habe es geliebt vor der Kamera zu stehen. Zusätzlich zu den normalen Sendungen wird der Sender in einem Tributbeitrag mit Aufnahmen von vor und hinter der Kamera der Verstorbenen gedenken. 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Gründe, warum bei watson heute keine Login-Aufforderung erscheint

Die Schweizer Verlagshäuser Ringier («Blick»), Tamedia («Tages-Anzeiger», «20 Minuten»), NZZ («Neue Zürcher Zeitung»), CH Media («Aargauer Zeitung») und die SRG (SRF) starten heute das Projekt einer «Login-Allianz».

Wer ab dem heutigen 15. Oktober 2019 diese Newsangebote online besucht, wird dazu aufgefordert, sich zu registrieren. Diese Registrierung ist zunächst freiwillig, soll aber gegen Ende nächsten Jahres zur Pflicht werden: Keine Registration, keine Nachrichten.

Bei watson erscheint die …

Artikel lesen
Link zum Artikel