DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Magazin-Cover löst Diskussion aus

Beyoncé ist eine der einflussreichsten Personen der Welt – aber warum muss sie das halb nackt sein?



This image released by Time Inc. shows entertainer Beyonce on the cover of Time magazine's 100 most influential people issue. (AP Photo/Time Magazine)

Bild: AP

Sängerin Beyoncé Knowles hat gerade einen ehrenvollen Titel abgeräumt: Das «Time»-Magazin nahm sie in die Liste der einflussreichsten Personen der Welt auf. Und damit nicht genug – die 32-Jährige landete auch gleich auf dem Cover der aktuellen Ausgabe. Doch ihre Fans sind damit nicht zufrieden. Sie halten es für unangebracht, dass Beyoncé auf dem Bild nur sehr leicht bekleidet zu sehen ist. 

«Komm schon, Time-Magazin! Kann Beyoncé nicht auch einflussreich sein, wenn sie richtig angezogen ist?», so lautet nur ein Beispiel der zahlreichen Beschwerden via Twitter. Vergleicht man das Foto mit anderen Covers aus der gleichen Serie, ist der Vorwurf nicht ganz unbegründet – alle anderen waren deutlich seriöser gekleidet. Mehr zu dem Fall lesen Sie auf Huffington Post. (viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweiz lockert Massnahmen trotz steigender Zahlen: «Wir können nicht mehr»

Ein Blick über die Landesgrenze: So berichtet unser Medienpartner t-online.de aus Deutschland über die Corona-Lockerungen in der Schweiz.

Während die Bundesregierung auf härtere Corona-Massnahmen drängt und die Notbremse ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 in der nächsten Woche zur beschlossenen Sache werden soll, schlägt eines unserer Nachbarländer den gegenteiligen Weg ein: In der Schweiz werden ab Montag die Beschränkungen gelockert – obwohl die Zahlen steigen. «Wir gehen ein Risiko ein, es ist aber vertretbar», fasste der zuständige Bundesrat Alain Berset die Entscheidung am Mittwoch zusammen. Das sehen längst …

Artikel lesen
Link zum Artikel