mint

Wir haben (anscheinend) unser Leben lang Wasser falsch getrunken

Bild: Unsplash/aidan meyer

25.08.17, 06:39 25.08.17, 09:10

Wir haben keine Ahnung, wie man Wasser richtig trinkt.

Das erzählen uns zumindest diverse Start-ups.

Sie fordern:

«Wasser trinken sollte nicht kompliziert sein.»

Aus dem Werbevideo von ORKA Bottle

Dabei ist Wasser trinken doch eigentlich gar nicht so schwierig:

Schritt eins:

Bild: shutterstock

Schritt zwei:

Bild: shutterstock

Trinkt man direkt aus der Flasche, kann man sich Schritt eins sogar noch sparen. Unglaublich effektiv, oder? Trotz dieser simplen Handhabung, welche sogar Kleinkinder begreifen, ist dies vielen jungen Unternehmen immer noch zu kompliziert.

Denn: Wasser trinken kann man nicht einfach so! Wasser trinken muss optimiert, verbessert werden! In diversen mehr oder weniger kompetent wirkenden Werbevideos werden unglaubliche Erkenntnisse der Wasserforschung kommuniziert, die uns davon überzeugen sollen, dass wir dringend eine Lösung für die Wasserzufuhr im 21. Jahrhundert brauchen:

«Der grundlegendste Baustein unserer Gesundheit ist Wasser.»

Ist ja erst seit ein paar Jahren so ... Hidrate spark

«Du verlierst fortlaufend lebenswichtige Flüssigkeiten.»

Anders ausgedrückt: Wir schwitzen und gehen aufs Klo orka bottle

«Wasser zu trinken ist das Einfachste, was wir tun können, um uns jeden Tag gut zu fühlen.»

Da haben mir die von Activia aber was anderes erzählt hidrate spark

Selbstverständlich hat jedes dieser Start-ups DAS perfekte Produkt, damit wir in einen wasseroptimierten Tag starten können.

Hidrate Spark 2.0

Platz für 710 Milliliter gesundes Wasser. Weil 750 Milliliter zu Mainstream ist. Bild: hidrateSpark

Endlich gibt es eine Lösung für alle diejenigen, die andauernd vergessen zu trinken. Eigentlich ja gar nicht mal so dumm. Aber kann mir mal jemand erklären, wieso ich nicht einfach eine normale Wasserflasche nehmen und mir bei meinem Google Kalender eine stündliche Erinnerung einrichten kann?

Vermutlich haben sich das auch die Erfinder dieser Flasche gedacht. Also führen sie lauter total coole Argumente an, warum man sich diese Flasche trotzdem kaufen sollte. 

«Das Design der Flasche ist extrem einfach gehalten.»

Hidrate-Spark-Werbevideo

Überzeug dich selbst:

Bild: Hidrate

Zum Vergleich: Eines dieser modernen, komplizierten Wasserbehältnisse.

Bild: Flaschenland

«Puristisches, stylisches Mundstück, das einfach zu benutzen ist.»

Hidrate-Spark-Werbevideo

Total neuartig:

Bild: Hidrate

Mundstücke moderner Flaschen: Umständlich, hässlich, todbringend!

Bild: Alibaba

«Die Batterie hält mehrere Monate.»

Cool, noch ein Gerät, das ich mit Strom versorgen darf. Find ich also total lässig!

«Die Flasche ist auslaufsicher.»

Krass. Nie mehr einen nassen Rucksack wegen auslaufender Wasserflaschen!

Falls dich diese supertollen Argumente immer noch nicht überzeugt haben, dir eine smarte Wasserflasche für 55 Dollar zu kaufen, hätten wir dir sonst eine günstige Alternative:

Bild: watson

Trago Smart Hydration System

Bild: Trago

Trago ist noch viel heftiger als das Teil oben. Diese Flasche hat nicht nur einen viel cooleren Namen, sondern sagt dir auch, wann du trinken sollst und sogar wie viel. Weil jeder Körper ist ja individuell und so. Und wisst ihr, was das ultimative Killerargument für den Kauf dieser 70-Dollar-Flasche ist? Sie zeigt dir in einer App an, wie viel Wasser noch in deiner smarten Flasche ist. Wie cool ist das denn?!

Jetzt kannst du auch auf Facebook teilen, wie viel Wasser du schon getrunken hast ...

Bild: Trago

Stell dir vor, du sitzt an deinem Bürotisch, bei der Arbeit. Du zerbrichst dir schon den ganzen Morgen den Kopf darüber, wie viel Wasser womöglich noch in deiner Flasche ist, aber diese steht unglücklicherweise im Nebenzimmer. Kein Problem, denn dank dieses innovativen Behältnisses kannst du jetzt auf deiner App gucken, ob deine Wasserflasche nun noch halb voll oder schon halb leer ist.

Hypothetisches Szenario:

Ab sofort kannst du auch am anderen Ende der Welt den Status deiner Wasserflasche prüfen. Bild: watson

Günstigere Alternative

Bild: watson

Love-Yourself-Bottle

2,2 Liter ist genau die Menge Wasser, die du pro Tag brauchst. Bild: Love Yourself Project

Die gute Nachricht zuerst: Diese Wasserflasche ist nicht smart. Sie kostet aber auch nur 15 Dollar. Dafür gibt sie dir Liebe und ist somit super für alle Leute geeignet, die mit zu viel Selbsthass leben müssen.

Sie lieben sich selbst: Die Initianten des Projekts.

Bild: Love Yourself Project

Die Handhabung der Love-Yourself-Bottle ist ganz einfach: Du machst die Flasche voll. Du trinkst sie bis zum Abend leer. Dann bist du nicht nur super hydriert, sondern liebst dich automatisch auch viel mehr. Weil Wasser unserem Körper gut tut und was unserem Körper gut tut, macht uns glücklich. Logisch, oder?

Unsere Alternative: Bastle dir selber eine Love-Yourself-Bottle.

Bild: watson

Wir sehen also: Das Problem dieser Welt ist nicht, dass das Wasser ungleich verteilt ist oder privatisiert wird, sondern schlicht, dass wir nicht wissen, wie wir es richtig trinken.

Umfrage

Weisst du, wie man richtig Wasser trinkt?

  • Abstimmen

3,708 Votes zu: Weisst du, wie man richtig Wasser trinkt?

  • 53%Ja, ich hab einen Kurs bei der Migros Klubschule gemacht.
  • 16%Nein, aber ich komm schon noch von selbst drauf.
  • 31%Ich trinke sowieso nur Softgetränke und Alkohol.

Kannst du den Unterschied hören?

34s

Kannst du den Unterschied hören?

Video: watson

World Water Day: 20 Bilder zeigen, wie kostbar Wasser ist

Mehr mint gibt's hier:

Vom gelangweilten Drucker zum gefeierten Entertainer: Die grosse Karriere des Roli B.

JUHU, ES REGNET! Diese 9 coolen Dinge finden sowieso drinnen statt

«Sie hatte diese gewisse Aura von Coolness» – 4 Frauen über ihren Girlcrush

#Finalfack – Chantal und ihre Assi-Klasse sorgen ein letztes Mal für Chaos

Jetzt heisst es stark sein: In diesem Spiel verlierst du gegen Kinder

Wie eine Kommunisten-Cam zum Kultspielzeug für Hipster wurde

Jeden Tag ein Türchen: 13 aussergewöhnliche Adventskalender zum Nachbasteln

«Wie kriege ich einen Sugar Daddy?» – 111 Fragen, die sich Post-Teenies stellen

Mit diesen 10 Tipps kannst du ein winziges Bad gemütlich und effizient einrichten

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

Gamer aufgepasst: «Super Mario» hüpft vielleicht schon bald durch unsere Kinos

«Stranger Things» geht wieder los! Wem das gefällt, dem gefallen auch diese 5 Serien

Jetzt gibt's eins auf den Helm: Wir spielen «Arena for the Gods!»

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Tagebuch eines Landeis, Teil II: Was passiert, wenn du als «Stadtkind» dein Kaff besuchst

So machst du ganz einfach deine eigene Tee-Mischung (inklusive Teebeutel)

Für einen friedlichen Filmabend – die liebsten Feel-Good-Movies der watson-User

Heisse Tipps für kalte Tage: 11 Kino- und Serien für dein Wochenende

Liebe Kopfmenschen, auch euer Bauch hat etwas zu sagen

Die schrägsten Dinge, die Menschen im Internet gebeichtet haben

Kinomonat November: 10 Filme im Check (es ist auch ein dämlicher dabei)

9 Serien, die einfach viel zu früh abgesetzt wurden ... schnief

«Einmal die Mandeln raus, danke!»: Tagebuch einer Überlebenden

15 Filme für jeden Grusel-Typ. (Ja, auch für so richtige Angsthasen)

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

«Glupschgeister» – ein Spiel, das Menschen mit Wurstfingern zur Verzweiflung treibt

«Bis ich merkte, dass Le Parfait aus Leber besteht» – 9 Kinderträume und was daraus wurde

Von N wie Nasi Goreng bis Z wie Zimtschnecken: Teil II unserer Liebligsrezepte (Mit Ä Ö Ü)

Auf einen feuchtfröhlichen TV-Abend! 9 Filme und Serien und die passenden Drinks dazu

Es gibt tausend gute Gründe, warum sich Paare auf Social Media nicht vernetzen sollten

Komplimente im Zeitalter des Likes: Wieso wir europäische Amis werden sollten

7 gruselige (und wahre) Geschichten, die du besser nicht alleine im Dunkeln liest

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

Auch wenn die Schweiz als teuer gilt: Diese Dinge kannst du gratis erleben!

Wir haben den Lidl-Mikrowellen-Burger getestet, damit ihr's nicht tun müsst

Herbstwetter! Filmwetter! 13 Film- und Serientipps für dein Weekend

8 Bilder von androgynen Männern und die Geschichten dahinter

«Happy Death Day» – der Möchtegern-Horrorfilm für die Instagram-Generation

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
89
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
89Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Weisnidman 28.08.2017 08:53
    Highlight Apokalypse wo bleibst du??!!
    0 0 Melden
  • PumpinPie 27.08.2017 09:32
    Highlight Das "Problem" ist ja nicht, dass es dieses unnütze Zeugs gibt....sondern dass es wirklich Leute gibt, die diesen Quatsch auch noch kaufen!! :-O
    Und abgesehen davon...sollen denn Menschen bspw. mit einer Nieren- oder Herzinsuffizienz auch 2.2l Wasser am Tag trinken? Ich finde das fast ein bisschen diskriminierend gegenüber den somatisch-kranken Menschen.... ;)
    6 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.08.2017 14:47
    Highlight Es soll das gleiche System wie bei Öl werden. Allgemeingut wird von Arschlöchern kontrolliert, die sich an uns massivst bereichern.
    10 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.08.2017 12:17
    Highlight Gosh! Was für eine Manipulation und Vorbereitung auf die bodenloseste Frechheit der Grosskonzerne Wasser als nicht mehr frei zu erklären! Mit Spielereien die Leute für Wasser kaufen mobilisieren, nichts anderes ist das hier!
    11 4 Melden
  • marsupi 26.08.2017 11:07
    Highlight Solche Unternehmen sind sich nicht bewusst, welche grosse gesellschaftlichen Auswirkungen solche Gadgets haben.

    "Mann, du bist soooo eine Flasche! .... also nicht so eine smarte meine ich. Wobei die sind ja ziemlich unnütz. Mehr so eine PET Flasche... die kann man zwar immerhin recyclen... also ich meine... ach, du weisst was ich meine..."
    9 1 Melden
  • David Rüegg 26.08.2017 07:24
    Highlight Auffällig, dass solche ziemlich sinnlosen Gadgets immer zusammen mit Apple Smartphones beworben werden... Diese Zielgruppe ist offensichtlich bereit für jeden Scheiss viel zu viel Geld auszugeben um vermeintlich "cool" zu sein.
    29 11 Melden
  • Gummibär 25.08.2017 16:56
    Highlight Erwiesenermassen gibt es mehr Leute die mit dem Wasserlassen Probleme haben als solche die Wasser trinken schwierig finden.
    33 0 Melden
  • Mr. Spock 25.08.2017 13:00
    Highlight Ich warte immernoch auf die Toilette die meinen stuhl- und harngang analysiert, basierend darauf meinen arzt informiert über meinen metabolismus und mir anschliessend die geeigneten waren bestellt und mir passend dazu mein wochenmenü vorschlägt mit je drei varianten! Gewicht ab und zunahme sowie dauer der sitzungen aufzeichnet wäre auch super! Aber bitte android nicht apple sonst kostet der spülmechanismus und die brille extra!
    87 1 Melden
  • HunterCH 25.08.2017 12:33
    Highlight Pascal Scherre, you got new follower. XD Geiler Artikel, super! Du hast mir gerade den Tag versüsst!

    Mal im Ernst, ich brauche so eine Flasch. Die kopple ich mit meinem smarten WC, so können beide Geräte errechnen, wieviel Wasser ich aufnehme/ausscheide und ich erfahre, wie hoch mein WNQ (WasserNutzungsQuotient) ist. ;-)
    69 0 Melden
    • Pascal Scherrer 25.08.2017 13:30
      Highlight Danke :)
      26 0 Melden
    • BilboBeutlin 25.08.2017 14:20
      Highlight @HunterCH vergiss die interaktiven Kleidungsstücke nicht, die deine Schweissmenge berechnen. Sonst hast du eine massive Fehlerquelle in deiner Flüssigkeitsbilanzierung :D
      40 0 Melden
  • lilas 25.08.2017 12:27
    Highlight Genau unnötig!
    4 0 Melden
  • Quacksalber 25.08.2017 12:23
    Highlight Ich bin schon enttäuscht, dass es die Trinksysteme nur in je einer Grösse gibt. Oder sollen 50 kg Frauen und 110 kg Männer etwa gleich viel trinken?
    Aber bei Autos ist es es ja auch so und niemand käme auf die Idee das Auto zu fahren, welches vollkommen genügen würde.
    29 0 Melden
  • Pond 25.08.2017 12:20
    Highlight Das Resultat von zu viel BWL Studenten und dem Drang, dass jeder ein Jungunternehmer sein muss. Weil, wenn man kein Start-up im Hosensack hat, ist man ein übler Versager und hat sein Leben in die Tonne getreten....
    100 3 Melden
  • Echo der Zeit 25.08.2017 11:44
    Highlight Das Schlimme ist die Leute Verblöden ab solchen Konsumgüter. Die Menschen Definieren und Erleben sich nur noch durch denn Konsum. Der Konsum sagt dir was ist und wie Glücklich du Bist. Die Freundin eines Kollegen, eigentlich ein Toller Mensch - Nur noch Konsum, möglichst viel (Fleisch) Fressen, möglichst viel Reisen (nur mit dem Flieger), möglichst viel Sex, möglichst viele neue Kleider, möglichst viel Party - nur noch der Konsum sagt dir, das du Glücklich sein kannst. Aufs Recyceln aufmerksam gemacht - Spinnst du, was bringt mir dass !!!
    38 7 Melden
    • one0one 25.08.2017 15:33
      Highlight und du? moechtest moeglichst viel Freunde auch wenn du sie scheisse findest? Toller Mensch und dann eine Liste von Sachen die du an Ihr nicht magst...
      3 15 Melden
    • Echo der Zeit 25.08.2017 18:15
      Highlight Hä ? Ich Prangere das Konsum verhalten einer Kollegin an (das ich ihr auch schon Persönlich Mitgeteilt habe). Die Liste ist Allgemein gehalten und ich habe auch genügend Freunde die ich nicht "scheisse" finden muss wegen, oder auch nicht - bezüglich Konsumverhalten. Doch ich Plage und Nerve sie gerne wegen dem Unreflektiertem Konsums. Also, Tut mir Ja so Leid das sie sich Angesprochen fühlen.
      20 1 Melden
  • Mietzekatze 25.08.2017 11:30
    Highlight Diese Flaschen bringen tatsächlich gar nichts! Anders siehts aus mit den Flaska Flaschen... Ihr könntet ja mal einen Artikel darüber bringen :)
    2 27 Melden
    • goschi 25.08.2017 11:51
      Highlight Eine Flasche die das Wasser programmiert...

      Uuuund schon ist das Produkt als Schwachsinn ausgeschieden.

      Streichen sie auch die Strichcodes durch und stellen das Wasser Abends auf ein Mathebuch?


      46 0 Melden
    • Pond 25.08.2017 12:25
      Highlight Sie besteht ja auch aus "robustem und "ziemlich" bruchsicherem Glas". Ausserdem ist kein Überschwappen beim Trinken möglich und sie haben eine Korkdeckel. Wie konnte ich nur ohne programmiertes (WTF) Wasser überleben?!
      30 0 Melden
    • Lord_ICO 25.08.2017 12:37
      Highlight Hab doch tatsächlich die Flaska Homepage besucht und was soll ich sagen.

      Wer auf das reinfällt, schickt auch Geld an nigerianische Prinzen und telefoniert mit dem Shiva Mike.

      Hab echt die falsche Abzweigung im Berufsleben genommen, hätte Produkte entwickeln sollen mit allerlei super Fähigkeiten.
      z.B. Ein Melonenmesser, dass die verstörten Melonen nach dem langen Transport beruhigt und so alle Vitamine wieder an den richtigen Platz bringt.

      #yougetripped
      57 0 Melden
    • Mr. Spock 25.08.2017 12:57
      Highlight Bis auf die Strukturierung/Vitakisierung des Wasser grundsätzlich gut! Gratis deckelersatz finde ich top!!!
      0 12 Melden
  • Dä Brändon 25.08.2017 11:10
    Highlight Ich trinke nie Wasser, denn im Wasser bumsenn die Fische...
    74 1 Melden
    • Mr. Spock 25.08.2017 12:55
      Highlight Das ist noch das sauberste was die da machen...
      29 0 Melden
    • Gummibär 25.08.2017 16:50
      Highlight Im Wein die Wahrheit
      Im Bier die Freiheit
      Im Wasser die Bazillen
      16 0 Melden
    • Jürg Müller #BringBackHansi 25.08.2017 17:05
      Highlight @Dä Brändon: Anna ?

      scnr
      0 0 Melden
  • Jaing 25.08.2017 11:02
    Highlight "Platz für 710 Milliliter gesundes Wasser. Weil 750 Milliliter zu Mainstream ist."
    Falsch. 710 ml sind 24 oz, was in den USA eine gängige Grösse bei Trinkflaschen ist
    50 5 Melden
    • Lümmel 25.08.2017 11:13
      Highlight Klugsch...
      57 6 Melden
    • Blitzchen-Lover 25.08.2017 11:17
      Highlight Im Netz werden die US-Einheiten auch von Amis als Retarded Units verspottet. Zeit umzustellen.
      46 5 Melden
    • dmark 25.08.2017 11:48
      Highlight @B-L:
      Richtig. Dieses Unzen und Inch Zeugs braucht heutzutage kein Mensch mehr.
      42 1 Melden
    • EvilBetty 25.08.2017 12:14
      Highlight Meilen, Fuss, Yards, Fahrenheit nicht zu vergessen...
      28 1 Melden
    • Gummibär 25.08.2017 16:51
      Highlight Das Kind nicht gleich mit dem Bad ausschütten.
      Give me another pint please.
      5 3 Melden
  • Hugo Wottaupott 25.08.2017 10:57
    Highlight Trinke Meerwasser - lebe geschrumpfter!
    36 2 Melden
  • Firefly 25.08.2017 10:47
    Highlight Ich hatte nie ein Problem mit Wasser trinken
    23 4 Melden
  • D(r)ummer 25.08.2017 10:24
    Highlight Was kommt als nächstes?
    Die intelligente Gabel mit Kalorienmessung...
    Oder den intelligenten Zahn mit Mundhygieneanalyse...

    Meine Güte
    25 3 Melden
    • Awesomeusername 25.08.2017 10:42
      Highlight Die "intelligente" Gabel gibts übrigens schon ;-) Einfach mal nach Hapifork suchen. Und auch in Sachen Mundhygiene sind wir mit der Ara Zahnbürste von der Firma Kolibree bereits in diese Richtung unterwegs. Ich vermute das ist erst der Anfang
      25 1 Melden
    • D(r)ummer 25.08.2017 10:57
      Highlight Boah, wusste ich nicht.

      Na dann wird's wohl auch irgendwann das intelligente Intelligent geben, welches intelligenten Individuen hilft, intelligent zu denken um keinen Stuss zu produzieren.

      Was ist das nur für ein Markt geworden.

      20 1 Melden
    • Money is everything 25.08.2017 10:59
      6 1 Melden
    • dmark 25.08.2017 11:50
      Highlight Und sicherlich noch dazu alles zum Teilen auf Facebook...
      Die Welt hat wirklich keine ernsthaften Probleme mehr.
      12 0 Melden
    • EvilBetty 25.08.2017 12:16
      Highlight dmark: doch, aber sie lenkt sich mit Konsum davon ab.
      24 0 Melden
  • meine senf 25.08.2017 09:45
    Highlight Ich habe gehört, wenn man mal vom Dihydrogenmonoxid abhängig wurde und mal keinen Nachschub mehr hat, bekommt man Entzugserscheinungen, die praktisch immer innerhalb von drei Tagen tödlich enden. Da bleibe ich doch lieber beim Alkohol.
    85 2 Melden
  • Bene883 25.08.2017 09:22
    Highlight Klassisches Beispiel der veramerikanerisierung unserer Gesellschaft. Das Produkt ist (sch****-)egal, wenn das Marketing gut ist findest du abnehmer...
    61 8 Melden
    • meine senf 25.08.2017 09:48
      Highlight Das können auch Europäer. Evian und San Pellegrino und wie die alle heisen funktionieren ja nach dem selben Prinzip.

      Einfach ganz ganz viel davon trinken, dann bleibt man jung und schön wie ein Baby.
      47 3 Melden
    • Dä Brändon 25.08.2017 11:11
      Highlight Dasselbe mit Apple
      24 10 Melden
    • meine senf 25.08.2017 12:01
      Highlight Im Grunde genommen ist dieses (amerikanische) Produkt sogar weniger schädlich, als europäisches Mineralwasser, dass unsinngerweise in die ganze Welt exportiert wird. Immerhin wird diese Flasche wohl in der Regel mit Hahnenwasser (oder wo das nicht trinkbar ist mit regionalem Flaschenwasser) benutzt.

      Weil manche Marketingopfer vielleicht das unterbewusste Gefühl haben, die Flasche würde halt doch irgendwie einen gesundheitlichen Einfluss haben, verzichten dafür deswegen vielleicht sogar auf Mineralwasser.
      9 1 Melden
  • aglio e olio 25.08.2017 09:19
    Highlight Marketing, oder wie mache ich aus Scheisse Bonbon.
    62 1 Melden
    • pedrinho 25.08.2017 16:59
      Highlight versuchs mal mit einem extruder ;)
      1 0 Melden
  • Raphael Stein 25.08.2017 09:13
    Highlight Solche eigentlich völlig unnützen Dinger halten uns den Spiegel der künftigen Gesesllschaft vor.

    Ziemlich krass das wie uns jedes natürliche Gefühl für Körper und Umfeld abhanden geht.
    50 5 Melden
    • Kaffo 25.08.2017 10:22
      Highlight Das stimmt. Wir haben verlernt auf unseren Körper zu hören. Wir sind so weit, dass uns ein App sagen muss wann wir Durst haben. Wenn das so weiter geht, verblöden wir noch ganz.
      31 2 Melden
  • The oder ich 25.08.2017 09:02
    26 0 Melden
    • Lina Selmani 25.08.2017 09:10
      Highlight Danke! Habs geändert. Fled.
      25 0 Melden
  • Holla die Waldfee 25.08.2017 08:46
    Highlight Der Tanz um das goldene Kalb.
    Nein, ich bin nicht religiös. Aber die Metapher passt.

    Guter Artikel. Danke :-)
    31 3 Melden
  • .:|HonigTroll|:. 25.08.2017 08:40
    Highlight Wie funktionieren Startups?
    Antwort vom eidg. nicht diplomierten HSG-Professor honey badger:

    1. Start up
    2. Cash in
    3. Sell out
    4. Bro Down


    40 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 08:08
    Highlight Ist wohl eher selten, aber man kann auch zu viel Wasser trinken, die folge wäre dann eine Hypotone Hyperhydratation („Wasservergiftung“)
    23 7 Melden
    • Money is everything 25.08.2017 08:24
      Highlight 10 Liter pro Tag kann der Körper im Durchschnitt ohne weiteres vertragen. (Das, was er nicht benötigt wird einfach ausgeschieden.)
      21 10 Melden
    • LubiM 25.08.2017 08:32
      Highlight Das passiert nur mit Evian, Volvic oder anderen mineralienarmen Wassern bzw natriumarmen
      10 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 08:39
      Highlight Das Problem entsteht wenn mit dem Wasser zu viel Nährstoffe, Salz etc. ausgeschieden und nicht wieder dem Körper zugeführt werden.


      28 0 Melden
  • Ohniznachtisbett 25.08.2017 08:08
    Highlight Ich find das toll, dass es Firmen gibt, die denen das Geld zum Sack raus ziehen, die es am meisten Verdienen: Geltungssüchtige Idioten, die sich genau so eine Flasche mit App kaufen.
    104 2 Melden
  • HAL9000 25.08.2017 08:04
    Highlight Ob es eine "Waterworld Special Edition" gibt mit Kevin Costner?
    67 1 Melden
  • Anded 25.08.2017 07:52
    Highlight Wäre wieder mal ein update dieses Artikels fällig, mit den Erfindungen des letzten halben Jahres.
    http://www.watson.ch/!909278645
    16 0 Melden
    • Pascal Scherrer 25.08.2017 08:05
      Highlight Haha, gute Idee. Ich leit es dem Oliver mal weiter. :D
      21 2 Melden
  • Caturix 25.08.2017 07:52
    Highlight Ich habe einmal mehrere Tage vergessen zu trinken. Als ich Staubtrocken war habe ich wircklich im letzten Moment was zu mir genommen. Diese Flaschen sind toll kaufe mir eine.
    Nein also wircklich wer braucht dnn so etwas ?
    65 3 Melden
  • Jein 25.08.2017 07:47
    Highlight Nichts gegen Startups an sich, gibt eine mit tollen und innovativen Produkten, aber der Trend ein bestehendes simples Produkt zu nehmen und es "smart" zu machen (aka 20x teurer, 100x zerbrechlicher) ist einfach nur zum kotzen.

    Wer übrigens Bock auf ein neues Trinkspiel hat, kann die Webseiten verschiedener Startups besuchen und jedesmal wenn "smart" oder "we make the world a better place" steht leertrinken, und bei "disruptive" 3 Shots nehmen.
    85 1 Melden
    • Mister P 25.08.2017 07:58
      Highlight "Disruptive" hahaha... ein Klassiker in jedem Bullshit-Bingo.
      48 1 Melden
    • goschi 25.08.2017 11:54
      Highlight Alles wird besser mit Bluetooth.
      Auch Wasser!
      11 0 Melden
  • The Origin Gra 25.08.2017 07:46
    Highlight 2.2 Liter Wasserbedarf ist eben nicht das Optimum. Je nach Grösse und Gewicht ist der Wasserbedarf mal kleiner mal Grösser. Ich brauche laut einer Tabelle der Ernährungsberatung Stolze 3.7l pro Tag, es dürften aber rund 4 sein die ich Konsumiere, oder 5.
    33 3 Melden
    • Money is everything 25.08.2017 08:12
      Highlight Ich benötige, da ich sehr viel Sport treibe auch rund 4 Liter pro Tag. 2.2 Liter ist nur für einen normalen Büroarbeiter, der kein Sport betreibt. Gibt aber sogar noch Leute, die nicht mal das erreichen.
      28 3 Melden
  • Menel 25.08.2017 07:45
    Highlight Ich gehöre zu den Menschen, die eigentlich immer durst haben (keine Sorge, Zucker wurde überprüft, alles OK 😉). Darum erinnert mich mein Körper ständig daran und im Notfall trinke ich - ACHTUNG Barbarei - direkt vom Wasserhahn 😳🙈
    Ich kann auch nicht weg, ohne etwas zu Trinken dabei zu haben. Freund meinte mal, dass ich der einzige Mensch bin, den er kennt, der Angst hat in der Schweiz zu verdursten 😅
    84 6 Melden
    • Charlie B. 25.08.2017 08:33
      Highlight Eine kleine Flasche Wasser ist immer mit dabei. Ohne geh ich praktisch nie aus dem Haus.
      41 3 Melden
    • Lady Shorley 25.08.2017 09:46
      Highlight Menel, mir gehts genau wie dir!
      Auch bei mir ist immer eine Flasche mit dabei, egal wie kurz der Weg ist.
      ich bin immer wieder froh, arbeite ich im Büro, wo ich alle 15 Minuten aufs WC kann, irgendwo auf dem Bau oder unterwegs wäre für mich definitiv nichts! :-)
      20 1 Melden
    • norandy 25.08.2017 10:02
      Highlight @charlie
      Ich geh au nie ohne eine flasche wasser aus dem haus! Moment! Wasser?? Ich meinte WODKA!
      Ich geh nie ohne eine flasche wodka aus dem haus.
      31 0 Melden
    • Firefly 25.08.2017 10:48
      Highlight Ja, bei dieser Hitze vor allem!
      5 0 Melden
    • Pond 25.08.2017 12:33
      Highlight Geht mir auch so. Wurde bereits mehrmals auf Zucker untersucht. Habe meinen Wasserkonsum auf maximal 6 Liter runter gebracht um mich nicht total auszuschwemmen. Ich habe einfach immer Durst und wenn ich nichts trinke, wird mir schwindlig und unwohl.
      2 0 Melden
    • esmereldat 25.08.2017 19:23
      Highlight Bei mir ists umgekehrt, ich habe fast nie Durst und trinke deshalb eher zu wenig. Habe mir auch angewöhnt, wenn ich irgendwo hin gehe, eine Wasserflasche mitzunehmen, damit ich zwischendurch etwas trinke.
      1 0 Melden
  • Bob_das_Fahrrad 25.08.2017 07:40
    Highlight Um es mit Sheldons Worten zu sagen: "Alles ist besser mit Bluetooth!" .. das gilt besonders für Wasserflaschen. Nachdem meine Zahnbürste und mein Rasierapparat schon connected sind, wurde nun endlich auch diese gefährliche Lücke geschlossen.
    64 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.08.2017 08:22
      Highlight Wirklich alles...? XD
      28 1 Melden
  • Calvin WatsOff 25.08.2017 07:33
    Highlight Also jetzt hab ich schon ein bisschen Angst, was wenn ich einen Schluck zuviel erwische!? Dann ersauf ich!^^ 💦💦💦
    52 4 Melden
  • Phrosch 25.08.2017 07:29
    Highlight Jetzt naht das Ende!
    Ich habe Wassertrinken noch weiter optimiert: wenn mein Kalender mich stündlich erinnert zu trinken, nehme ich mein Glas, stehe auf und gehe zum Wasserspender. Damit habe ich eine kurze Pause, entspanne meine Augen und gehe ein paar Schritte. Jetzt muss ich nur noch die teure App entwickeln...
    53 1 Melden
  • User03 25.08.2017 07:24
    Highlight Es ist wissenschaftlich belegt, dass jeder Verbrecher auf der Welt schon mal Wasser getrunken hat.

    Vielleicht sollte man sich darüber mal Gedanken machen.

    129 0 Melden
    • Money is everything 25.08.2017 08:17
      Highlight Die Terroristen auch, wie ich gehört habe. Ich denke da besteht ein Kausaler Zusammenhang. Sollte man mal eine Studie dazu machen
      43 1 Melden
    • däru 25.08.2017 09:05
      Highlight Ich verlange, dass ihr als ebenfalls wassertrinkende Individuen euch hier und jetzt, ein für alle mal von diesen Leuten distanziert!
      51 2 Melden
  • Benizzel 25.08.2017 07:11
    Highlight Danke, Danke, Danke für diesen wundervollen Bericht😂
    72 2 Melden
  • walsi 25.08.2017 07:03
    Highlight Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter.
    89 1 Melden
    • Arya Underfoot 25.08.2017 07:27
      Highlight Also quasi über die Kante, ab in den Abgrund!! 💪😂
      9 23 Melden
  • Jein 25.08.2017 07:02
    Highlight Freu mich dann schon auf die Schlagzeilen wenn irgend so ein Hipster an Dehydration sirbt weil er vergass seine Wasserflasche aufzuladen.
    145 1 Melden
  • pun 25.08.2017 06:50
    Highlight Irgendwas müssen die ganzen Hipster, die im Marketing-Studiengang Zynismus erlernt und nun langsam ihre Master-Abschlüsse im Sack haben, ja verkaufen.
    75 1 Melden

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Die Suche nach der Antwort, was die 00er Jahre toll machten: Eine hoffnungslose Sitzung mit fünf Traktanden.

Die 80er haben uns Lederjacken geschenkt. Die 90er das Tamagotschi. Und damals in den 80ern, da gab's die Jugendrevolten und in den 90ern den exzessiven Techno. Und Lava Lampen!

Wir haben ein Bild vor Augen, wenn wir an die Dekaden denken, die 20, 30, 40 Jahre zurückliegen. Aber haben wir das auch von der letzten? Von den sogenannten Nullerjahren?

Es scheint, als ob kollektive Nostalgie erst dann einsetzt, wenn das Populäre die Übergangsphase des peinlichen Belächelns durchgestanden hat und …

Artikel lesen