mint

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

Bild: watson

29.10.17, 12:24 29.10.17, 17:30

(Nicht nur) Kinder freuen sich über Horror-Snacks. Passend zu Halloween folgt leckerer Food mit dem gewissen Horrorfaktor!

Zum genüsslichen Grusel in der Schreckensnacht habe ich für euch fünf Rezepte auf Herz und Nieren geprüft. Wie gruselig diese wirklich aussehen, seht ihr hier ...

Mini-Pizzen mit gruseligen Spinnen

Ein Hingucker für jede Halloweenparty, der dazu auch noch ganz einfach zubereitet ist.

bild: watson

Zutaten

Zubereitung

  1. Teig ausrollen und mit der Tomatensauce bestreichen.
  2. Mozzarellakugeln in kleine Stücke schneiden und gleichmässig auf der Pizza verteilen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Pizza bei 220 Grad für ca. 15-20 Minuten im Ofen backen.
  4. Pizza in 6 gleich grosse Stücke schneiden.
  5. Entsteinte schwarze Oliven längs halbieren.
  6. Eine Hälfte längs in 8 Streifen schneiden und Pizzen damit verzieren.

Mohrenköpfe als Geister verziert

Gespenstische Mohrenköpfe mit Zuckerschrift sind schnell gemacht und sehr günstig herzustellen. Unglücklicherweise habe ich die Mohrenköpfe nicht kühl gestellt, demzufolge sind bei der Zubereitung viele zerbrochen. Damit du nicht denselben Fehler begehst: Mohrenköpfe erst kühl stellen. Einen nach dem anderen aus dem Kühlschrank nehmen und nicht zu fest anpacken ...

bild: watson

Zutaten

Zubereitung

  1. Einen Mohrenkopf nach dem anderen aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Zuckerschrift vorsichtig verzieren.

Bananengeister am Stiel

Die Bananengeister im dunklen Nachthemd sind leider nicht so einfach hergerichtet, wie sie aussehen. Die Bananen lassen sich nicht so gut wie die Mohrenköpfe mit der Zuckerschrift bepinseln. Des Weiteren eignen sie sich weder als Deko noch für eine Halloweenparty, da die Leckereien schnell verputzt werden müssen. Andernfalls schmilzt die Schokolade und die Banane wird weich und fällt vom Stiel. 

Die Kokosflocken-Frisur ist während eines Windstosses etwas zerfallen. bild: watson

Zutaten

Zubereitung

  1. Bananen schälen und dann erst der Länge nach und dann mittig nochmals halbieren, sodass jeweils 4 Stücke entstehen.
  2. Bananenstücke auf die Holzspiessli stecken und in einem Plastikbehälter für 1 Stunde lang im Tiefkühlfach lagern. 
  3. Schokolade im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen lassen.
  4. Bananenstücke in die geschmolzene Schokolade tauchen.
  5. Fest werden lassen und mit der Zuckerschrift jeweils lustige Gesichter auf die Stücke zeichnen.
  6. Spitze mit Kokosflocken bestreuen.

Süsse Erdbeer-Geister

Anstelle der Bananengeister geben die unheimlich(süss)en Erdbeeren im weissen Geistermantel etwas her. Sie lassen sich besser mit Schokolade überziehen und schauen auch viel leckerer aus.

bild: watson

Zutaten

Zubereitung

  1. Erdbeeren waschen und abtrocknen.
  2. Schokolade im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen lassen.
  3. Erdbeeren in die weisse Schokolade tauchen, dabei bleibt der Strunk ohne Schokolade.
  4. Erdbeeren jeweils mit 2 Linsen dekorieren.
  5. Zum Trocknen beiseite stellen.

Niedliche Fledermaus-Cupcakes

Warum die süssen Fledermaus-Cupcakes perfekt für deine Halloweenparty sind? Weil es deinem Besuch einen freudigen Schrecken beschert, wenn er beim zweiten Biss auf die köstliche Glasur trifft. 

bild: watson

Zutaten

Frosting:

Teig:

Deko:

Zubereitung

  1. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und etwa 20 Minuten abkühlen lassen.
  2. Butter mit dem Mixer sehr schaumig rühren und die abgekühlte Schokolade gründlich untermischen. 1 Stunde im Kühlschrank lagern.
  3. Alle Zutaten miteinander verrühren. Schokoladenstücke am Schluss unterrühren. 
  4. Teig in kleine Muffinförmchen füllen und bei 170 Grad für 15-20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  5. Frosting mit einem Standmixer gut aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und Muffins damit verzieren.
  6. Oreos halbieren und mit den Zuckeraugen dekorieren.
Die gruseligste Nacht des Jahres kann kommen!

Viel Spass beim Ausprobieren und einen schaurig-guten Appetit!

So feierst du Halloween (auch ohne aufwendige Gerichte) in der Schweiz:

1m 1s

Wie kann man in der Schweiz Halloween feiern?

Video: watson/Angelina Graf, Emily Engkent

Auch gruselig: So sahen die letzten Mahlzeiten von Mördern aus

Mehr als nur Grusel-Flair:

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • niklausb 30.10.2017 04:18
    Highlight Was soll eigentlich diese verdammte Zensur?! Ich habe auf Ohman94 s BIO-Fensterplaz vorwurf bloss die Autorin in schutz genommen und geschrieben dass im Rezept zu den Olivenspinnen immerhin steht dass 8Streifen geschnitten werden sollen.
    6 1 Melden
  • niklausb 29.10.2017 19:35
    Highlight Heissen die Dinger jetzt nicht Schaumkuss oder so ähnlich? Wegen der Politischenkorrektheit und so?
    9 4 Melden
    • Ril 29.10.2017 21:44
      Highlight ich glaub es ist sadomaso-müntschi
      10 1 Melden
    • niklausb 30.10.2017 04:14
      Highlight @Ril und wenn du s angebissen stehen lässt gibts dann 50 shades of grey
      2 2 Melden
    • Majoras Maske 30.10.2017 18:36
      Highlight Der korrekte Begriff lautet "Schaumerzeugnis in Schokoladenhülle (kann Spuren von Zucker und Erdnuss enthalten)".
      3 0 Melden
    • Friedolin 30.10.2017 23:19
      Highlight Tomorenköpfe
      0 0 Melden
  • Ohmann94 29.10.2017 16:30
    Highlight Da hatte in Bio wohl jemand einen Fensterplatz... gruselige Spinnen? Das einzig gruselige daran ist das Nichtvorhandensein von Grundkenntnissen der Biologie ;)
    18 7 Melden
  • Gröipschi 29.10.2017 12:51
    Highlight Erdbeeren haben nicht gerade Saison...
    62 5 Melden
    • Fly Boy Tschoko 29.10.2017 14:45
      Highlight Halloween hat in der Schhweiz auch nie Saison.
      47 5 Melden
    • Phrosch 29.10.2017 15:45
      Highlight Darum lieber Räbeliechtliumzug und danach Suppe mit Wienerli.
      37 0 Melden

«Wie kriege ich einen Sugar Daddy?» – 111 Fragen, die sich Post-Teenies stellen

Porträt einer Altersgruppe in 111 unbeantworteten Fragen – für alle desorientierten Post-Teenies und für alle verständnislosen Post-Post-Teenies!

Ihr natürliches Umfeld ist durch Algorithmen bestimmt. Fernsehapparate sind für sie schon fast ein bisschen retro und obwohl sie einem alles zu einer bestimmten Thematik, sagen wir beispielsweise postmoderner Widerstandspoesie herunterbeten können, stocken sie dafür, wenn sie jemandem erklären müssen, was denn genau die zweite Säule ist. Geschweige den die Dritte. Und die Erste.

Die Rede ist von den Post-Teenies, den Menschen, die gerade die Pubertät hinter sich gelassen haben und …

Artikel lesen