mint

IKEA beweist: Früher war NICHT alles besser

IKEA Katalog 1970

Billie, Anika & Avsiktlig. Heute regiert der Skandinavien-Chic die weltweite Inneneinrichtung. Doch es gibt einige Jahrzehnte, über die der Schwedische Möbeldealer bestimmt nicht mehr so gerne spricht ... 

09.07.17, 15:13

Die meisten von uns sind vertraut mit der billigen, aber schicken Skandinavien-Ästhetik, für die IKEA bekannt ist. Wir alle haben uns schon im Gegenuhrzeigersinn durch eine Spirale flacher Bücherregale und bedruckter Textilien gearbeitet – während wir von einem Leben träumen, das kompakter und farblich abgestimmter ist als das unsere. IKEA versucht, der Welt beizubringen, dass eine schlaffe Spinnen-Pflanze in einem von der Decke hängenden Körbchen super zu einem krass bedruckten Vorhang passt.

Da könnten die bescheidenen Anfänge glatt vergessen gehen. Und die wollen auch so gar nicht zum aalglatten Image des Skandi-Zeitgeistes passen. 

Dafür sind sie umso witziger: 

So sieht Gemütlichkeit aus ... in der Retro-Hölle. 

Hach ... was war das doch schön, damals:
 

Buon apetito retro! Italienische Snack-Werbung von anno dazumal

32 Bilder der allerbesten Stewardessen-Uniformen EVER (ever, ever ...)

Mehr mint gibt's hier:

Das ist der schlechteste «Star Wars»-Film aller Zeiten! Kleiner Scherz. Er ist SUPER.

Diese 9 B-Movies sind so schlecht, da hilft nicht einmal mehr Alkohol

«Warum kann Wein eigentlich nicht vegan sein?»

Du hast einen «schrägen» Humor? Dann schau dir diese 7 Comedy-Serien an!

Flyer verteilen mit jugendlichen Verschwörungstheoretikern: Ein Trauerspiel in 5 Akten

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

«Sind 1000 Franken teure Weine wirklich so gut?»

Man kann auch Guetzli haben ohne Spass: 7 Rezepte, die bitzli weniger fett machen

Und für alle, die Guetzli-Spass wollen: 7 Rezepte, die uns superfett machen werden

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

«Für welchen Wein entscheid ich mich, wenn ich vor dem Regal stehe?»

Profi-Kuschler und 9 weitere Menschen, die du tatsächlich mieten kannst

Von «Pulp Fiction» ins Weltall: Tarantino will einen «Star Trek»-Film drehen

Ein einig Volk von Zügel-Freaks: Fast jeder vierte Mieter ist im letzten Jahr umgezogen

«Warum kostet eine Magnum-Flasche mehr als zwei kleine?»

Kampf gegen Dr. Google – warum Cyberchonder zum Problem werden

Istanbul ist auch ein Würfelspiel – aber nur für Kenner!

«Welchen Wein bestelle ich im Restaurant, damit er allen passt?»

Lichter aus, Flaschen auf – jetzt spielen wir Horrorfilm-Bullshit-Bingo!

An diesen 11 Orten kannst du dich perfekt vor dem Winter verstecken

Kinomonat Dezember: 9 Filme im Check. (Acht davon sind nicht «Star Wars»)

«Wie erkenne ich eigentlich, ob ein Wein Zapfen hat?»

Mit 99 Jahren, da fängt das Leben an: Zu Besuch bei der ältesten Yoga-Lehrerin der Welt

Die erste deutsche Netflix-Serie startet – sie ist «Dark» und gut

Der Google-Translate-Roboter ist ein Sexist – weil er von unseren Gewohnheiten lernt

16 Brett- und Kartenspiele, über die sich nicht nur Kinder an Weihnachten freuen

«Es geht nicht nur um Sex und Geld» – ein Sugardaddy erzählt

Nach dem Schockerfinale geht «Vikings» endlich in die fünfte Runde! Und es wird blutig

Weihnachtsessen in 9 Grafiken: Auf diese Dinge darfst du dich auch dieses Jahr «freuen»

Weil's dir sonst niemand sagt: 23 Dinge über Analsex, die du unbedingt wissen solltest

27 kreative Lifehacks, die deinen Büro-Alltag ein kleines bisschen besser machen

«Ethnos» ist gaaanz anders als es aussieht, nämlich ein Familienspiel, ehrlich! 

Von süss bis salzig: 5 leckere Rezepte für den perfekten Sonntagszopf

Cartoonist zeichnet über Behinderte und Kranke: «Es ist albern, sich zu  entschuldigen»

Du findest den Winter grusig? Diese 11 Orte beweisen dir das Gegenteil!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: So bastelst du einen Adventskranz – ohne «Kranz»

Lust auf eine Runde «Secret Hitler»? – 7 Spiele, die nichts für Kinder sind

16 Ideen, was du aus deinen alten Kleidern machen kannst (Nein, keine «Lumpen»)

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

So antwortest du stilgerecht auf Dick Pics und andere unerwünschte Glieder

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pond 10.07.2017 10:49
    Highlight In dem Fall hab ich einen furchtbaren Geschmack, denn ich find die meisten Sachen echt stylisch und würde mir einiges davon nur zu gerne in die Wohnung stellen.
    17 1 Melden
  • Grins 09.07.2017 22:31
    Highlight Also ich finds mega stylish.. Wirklich!
    22 2 Melden
  • 7immi 09.07.2017 17:26
    Highlight IKEA steigt demnächst in höhere sphären auf. wort wörtlich.

    ;)

    http://loyaltylobby.com/2017/03/31/ikea-to-launch-flikea-airlines/
    6 1 Melden
  • Rendel 09.07.2017 16:06
    Highlight Etwas mager das Ganze für einen Beitrag. Was wollten sie sagen?

    Retro Sachen wirken immer furchtbar, wenn alles im gleichen Stil eingerichtet ist. Geschmack hat sich immer verändert. Ich find ich Wohnungen, die fantasielos nur nach dem neusten Stil eingerichtet sind auch schlimm. Ich mag Stilbrüche mit Stil.
    63 2 Melden
    • esmereldat 09.07.2017 18:32
      Highlight Dachte ich auch. 5 Sätze und 3 Bildli sind ein Artikel?
      46 1 Melden
    • dä dingsbums 09.07.2017 22:38
      Highlight Mehr brauchts nicht, unsere Klicks haben sie ja bekommen. 😀
      24 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 10.07.2017 07:11
      Highlight @esmeraldat und dä Dingsbums; im 20-Minuten-Heftli überfordert das die meisten Menschen schon so etwas Langes zu lesen.... Bei Euch?
      8 1 Melden

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

«Cosplayer sind hoffnungslose Träumer, die keine Freunde haben und sich darum in ihre Fantasiewelt flüchten» –  so das Vorurteil. Die Realität sieht anders aus.

An der Wand gegenüber dem Eingang lagern Rüstungsteile so gross, dass der Blick einen Moment fasziniert darauf haften bleibt. Daneben stehen ein Kleiderständer, ein Holzschrank und ein einfaches Regal, vollgestopft mit Sprühklebern, Styroporkugeln, Farbflaschen und Stoffbündeln. Diverse Schubladen und Kisten enthalten Kleinteile, bei denen man nur erahnen kann, wofür sie gut sind. Die einzigen zwei Fenster sind mit unzähligen vollgestopften Kisten verbarrikadiert. Ein Schlaraffenland …

Artikel lesen