mint

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

Ghosting – wenn sich die andere Person ohne jegliche Vorwarnung einfach aus deinem Leben schleicht. shutterstock

11 Nachrichten, die du nach einem weniger prickelnden Date schicken kannst, statt dich einfach NICHT zu melden.

15.06.17, 09:33 15.06.17, 09:46

Wie das Date gelaufen ist? Erfrischend anders. Ihr habt euch stundenlang in dieser schummrigen Bar am Kanal unterhalten und sogar schon wage das nächste Treffen abgemacht.

Fünf Tage später sieht die Sache wieder ganz anders aus.

Die Person mit den guten Haaren und dem Faible für Filmmusik meldet sich immer weniger, schreibt nicht mehr als zwei Wörter zurück und ist ganz offensichtlich nicht daran interessiert, das Wiedersehen festzumachen.  

Irgendwann kommt dann einfach gar nichts mehr. 

Modern Dating oder Scheissaktion?

Letzteres, wenn ihr mich fragt. Niemand verdient es, geghosted zu werden. Plötzlich das Gefühl zu haben, mit einem Geist zu kommunizieren, der nicht mehr erreichbar ist. Verpufft. In den allermeisten Fällen ist die Person (leider) nicht entführt worden, sondern hat einfach nach dem Eifer des Gefechts die Courage verloren zu schreiben, was Sache ist.  

Dabei ist gute Kommunikation so einfach. 

Du hast Lust, jemanden wiederzusehen? Sag es. Du hast keine Lust, jemanden wiederzusehen? Sag es.

Alles andere ist Zeitverschwendung. Auch, wenn du dich dabei mies fühlst – es ist fair. Ein cleaner Cut tut nicht nur dir gut, sondern auch der anderen Person. Umso offener wir als Gesellschaft mit Zurückweisung umgehen (und ja, die widerfährt jedem), desto weniger müssen wir in Zukunft im Dunkeln tappen. Ain’t nobody got time for that.  

Hier sind 11 Nachrichten, die du schicken kannst, statt jemanden über Tage oder gar Wochen im Unklaren zu lassen.

Alles, was du tun musst, ist dir die passende Variante auszusuchen, zu kopieren und zu senden. Oder noch besser: Du denkst dir selbst etwas aus.

1.

Hallo ______ Gestern Abend hat wirklich Spass gemacht und ich habe es genossen, dich ein Stück besser kennenlernen zu können. Trotzdem muss ich sagen, dass es von meiner Seite aus nicht für mehr reichen wird. Leider. Ich dachte, dass du das wissen solltest.

2.

Hi. Tut mir leid, dass ich mich diese Woche nicht gemeldet habe, um unser Treffen zu fixieren. Ehrlich gesagt habe ich nicht mehr das Gefühl, dass die Chemie zwischen uns beiden stimmt. Ich hoffe, du verstehst das.

3.

Hey. Ich habe festgestellt, dass ich in letzter Zeit nicht ganz ehrlich zu mir selbst war. Aktuell wäre es das Beste, wenn ich mich auf mich konzentriere und niemanden date. Nimm es bitte nicht persönlich. xxx

4.

Hallo. Ich weiss nicht genau, wie ich es ansprechen soll, deshalb halte ich es kurz: Ich habe jemanden getroffen, den ich gerne näher kennenlernen möchte. Es wäre also das Beste, wenn wir uns nicht mehr treffen. Alles Gute weiterhin!

5.

Ich hasse es, das tun zu müssen, aber: Ich habe nicht das Gefühl, dass das zwischen uns irgendwo hinführen wird. Du bist eine besondere Person, aber ich fühle es einfach nicht. Dieses gewisse Etwas, das ich für eine ernsthafte Beziehung brauche, fehlt von Anfang an. Ich dachte, du solltest das wissen, bevor wir zu weit gehen.

6.

Hallo _____. Dass ich mich so spät melde, hat einen einfachen Grund. Ich musste über das alles nachdenken, was in den letzten Wochen zwischen uns passiert ist und bin zu dem Fazit gekommen, dass es von meiner Seite aus einfach nicht reicht. Ich wünschte, es wäre anders, aber ich möchte mich aktuell nicht festlegen und hoffe, dass du das verstehst. Ich wünsche mir sehr, dass du glücklich wirst.

7.

Hey. Ich weiss, es klingt wie eine blöde Ausrede, aber ich bin aktuell sehr mit mir selbst und meiner Arbeit beschäftigt und denke nicht, dass ich deinen Ansprüchen an mich gerecht werde. Ich wünsche dir das Beste, denke aber nicht, dass wir uns noch einmal sehen sollten.

8.

Die letzten Tage waren ziemlich anstrengend. Schau, ich hasse es, das zu schreiben. Du bist lustig und grossartig, aber ich bin einfach nicht genug an dir interessiert, um dem Ganzen eine zweite Chance zu geben. So, jetzt ist es raus. Sei mir bitte nicht böse, ich wollte aufrichtig sein und Klartext sprechen. X

9.

Hey. Ehrlich gesagt habe ich nicht das Gefühl, dass zwischen uns eine besondere Verbindung besteht. Es wäre das Beste, wenn wir beide weiterhin andere Menschen treffen ...

10.

Hey! Ich habe deine Aufmerksamkeit sichtlich genossen und wollte dir für den schönen Abend danken. Trotzdem muss ich an dieser Stelle direkt sein: Ich suche nichts Festes und denke, dass wir uns nicht wiedersehen sollten. Es liegt nicht an dir.

11.

Ich möchte ehrlich mit dir sein, weil das für mich eine Grundvoraussetzung ist. Ich glaube, dass die Verbindung zwischen zwei Menschen besonders stark sein muss, um sich ein zweites Mal zu treffen. Irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass das, was wir gespürt haben, reicht. Da muss für mich einfach mehr da sein. Alles Gute dir.

Für alle, die nicht wochenlang auf eine solche Antwort warten möchten und ihr Schicksal lieber selbst in die Hand nehmen ...

... gibt es natürlich ebenfalls eine kommunikative Möglichkeit den ganzen Prozess ein wenig zu beschleunigen. Ob man jemanden wiedersehen möchte oder nicht, ist schliesslich nach dem ersten oder spätestens zweiten Treffen entschieden. Also warum ghosten und geghosted werden, wenn es auch weniger dramatische Alternativen gibt.  

Hier sind 11 Nachrichten, die du schicken kannst, statt auf eine Abfuhr zu warten.

1.

Hey. Ich habe mich ehrlich gesagt schon gewundert, warum du dich bis jetzt nicht gemeldet hast und bin an dieser Stelle nicht einmal mehr sicher, ob ich Lust habe, dich wiederzusehen. Wenn du das Interesse verloren hast, wäre es fair, das auch so zu kommunizieren.

2.

Hallo _____ Alles gut bei dir? Da ich seit einiger Zeit nichts mehr von dir gehört habe, wollte ich jetzt einfach mal nachfragen, ob irgendetwas bei dir vorgefallen ist, das du mir sagen möchtest? Ich bin nicht gut darin, Gefühle zu erraten, eine ehrliche Antwort wäre also das Mindeste, was du mir zu diesem Zeitpunkt geben kannst.

3.

Schau, ich bin wirklich die letzte Person, die beleidigt ist, wenn jemand das Interesse verliert. So etwas passiert. Was ich jedoch nicht hinnehmen möchte, ist der fehlende Respekt jemandem gegenüber, mit dem du geschlafen hast – unabhängig davon, wo eine Beziehung hinführen soll. Eine Nachricht zu schicken ist wirklich nicht zu viel verlangt.

4.

Diese Nachricht kostet mich einiges an Überwindung, aber um ganz ehrlich zu sein: Nach unserem letzten Treffen hatte ich gehofft, dass wir uns bald wiedersehen können. Zu diesem Zeitpunkt bin ich allerdings relativ sicher, dass das zwischen uns nirgendwo mehr hinführen wird. Ich hoffe, dass du die nächste Person, die du triffst, nicht auf diese Art und Weise abweist. Nicht mehr zu antworten, ist wirklich respektlos.

5.

Ehrlich gesagt wäre ich gerne darüber überrascht, dass du dich nicht meldest. Fakt ist wohl, dass du einfach keine Lust mehr hast, mich wiederzusehen. Ich wünschte, du wärst mir gegenüber offen gewesen.

6.

Hey, alles gut bei dir? Wir haben schon eine Weile nicht mehr geschrieben, was mich schon ein wenig wundert. Ich dachte, wir hätten diese gewisse Verbindung gehabt, letztes Mal. Falls du das Interesse verloren hast, wäre es nur fair, mir das mitzuteilen. Danke.

7.

Ich musste gerade an dich denken. An die Gespräche, spätnachts in deinem Zimmer. Die Art, wie du mich angesehen hast. Was ist eigentlich passiert, zwischen heute und letztem Mal? Ich kann deine Gefühle nicht durch mein Smartphone riechen, deshalb wäre es angenehm, nicht mehr im Dunkeln zu tappen und ein Lebenszeichen von dir zu erhalten. Keine Sorge, ich ertrage die Antwort – egal, wie sie ausfallen mag.

8.

Weisst du, wie man Menschen ordnungsgemäss wieder entsorgt, nachdem man sie in sein Leben gelassen hast? So zum Beispiel: «Liebe XY, ehrlich gesagt habe ich nicht das Gefühl, dass die Chemie zwischen uns beiden stimmt. Ich hoffe, du verstehst das.» Was auch funktioniert: Eine Kombination aus Ehrlichkeit und Respekt den Gefühlen einer anderen Person gegenüber, bevor man ins Nichts verschwindet. Mach’s gut, X.

9.

Ich weiss gar nicht, was ich dir nach der Funkstille schreiben soll. Zuerst schreibst du mir täglich, danach immer weniger – so etwas ist mir noch nie passiert. Bevor ich also falsche Annahmen treffe, wäre ich gerne darüber informiert, was gerade wirklich in deinem Kopf vorgeht. So funktioniert das jedenfalls nicht für mich.

10.

Hey. So gern ich dich auch habe: Ehrlich gesagt gibt es gerade wichtigere Dinge zu tun, als auf eine Antwort von dir zu warten. Wie wär’s, wenn wir das wie zwei Erwachsene regeln? Du schreibst mir, ob du Lust hast nächste Woche etwas trinken zu gehen – oder schreibst mich ab, ganz offiziell. Ich kann damit leben, wenn du kein ehrliches Interesse hast.

11.

Ich weiss, ich weiss. Niemand ist zu nichts verpflichtet, wir haben uns gerade erst kennengelernt und es passieren gerade viele Dinge. Dennoch wüsste ich gerne, ob wir uns wiedersehen, da ich gerade dabei bin meine Woche zu planen und ehrlich gesagt keinen Nerv habe, auf eine Abfuhr von dir zu warten. Alles Liebe!

Egal, auf welcher Seite du gerade stehst – eines haben wir alle verdient: einen ordentlichen Abgang.

True Love of old people:

Mehr mint gibt's hier:

Für einen friedlichen Filmabend – die liebsten Feel-Good-Movies der watson-User

Gamer aufgepasst: «Super Mario» hüpft vielleicht schon bald durch unsere Kinos

«Einmal die Mandeln raus, danke!»: Tagebuch einer Überlebenden

Wie eine Kommunisten-Cam zum Kultspielzeug für Hipster wurde

«Glupschgeister» – ein Spiel, das Menschen mit Wurstfingern zur Verzweiflung treibt

Tagebuch eines Landeis, Teil II: Was passiert, wenn du als «Stadtkind» dein Kaff besuchst

Auch wenn die Schweiz als teuer gilt: Diese Dinge kannst du gratis erleben!

«Bis ich merkte, dass Le Parfait aus Leber besteht» – 9 Kinderträume und was daraus wurde

«Wie kriege ich einen Sugar Daddy?» – 111 Fragen, die sich Post-Teenies stellen

Es gibt tausend gute Gründe, warum sich Paare auf Social Media nicht vernetzen sollten

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

9 Serien, die einfach viel zu früh abgesetzt wurden ... schnief

Komplimente im Zeitalter des Likes: Wieso wir europäische Amis werden sollten

Jeden Tag ein Türchen: 13 aussergewöhnliche Adventskalender zum Nachbasteln

Die schrägsten Dinge, die Menschen im Internet gebeichtet haben

Jetzt gibt's eins auf den Helm: Wir spielen «Arena for the Gods!»

Mit diesen 10 Tipps kannst du ein winziges Bad gemütlich und effizient einrichten

Auf einen feuchtfröhlichen TV-Abend! 9 Filme und Serien und die passenden Drinks dazu

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

Liebe Kopfmenschen, auch euer Bauch hat etwas zu sagen

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

15 Filme für jeden Grusel-Typ. (Ja, auch für so richtige Angsthasen)

So machst du ganz einfach deine eigene Tee-Mischung (inklusive Teebeutel)

7 gruselige (und wahre) Geschichten, die du besser nicht alleine im Dunkeln liest

Kinomonat November: 10 Filme im Check (es ist auch ein dämlicher dabei)

JUHU, ES REGNET! Diese 9 coolen Dinge finden sowieso drinnen statt

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

Herbstwetter! Filmwetter! 13 Film- und Serientipps für dein Weekend

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

«Stranger Things» geht wieder los! Wem das gefällt, dem gefallen auch diese 5 Serien

Jetzt heisst es stark sein: In diesem Spiel verlierst du gegen Kinder

8 Bilder von androgynen Männern und die Geschichten dahinter

#Finalfack – Chantal und ihre Assi-Klasse sorgen ein letztes Mal für Chaos

Vom gelangweilten Drucker zum gefeierten Entertainer: Die grosse Karriere des Roli B.

Nach diesen 10 Filmen fühlst du dich so richtig gut. Versprochen!

11 Gerichte für Leute, die nicht kochen können (sie sind wirklich bubieinfach)

Warum mein Freund R. erst glücklich wird, wenn er Tinder endlich gelöscht hat

Vergiss das normale «Schiffe versenken»: Bei dieser Version kommst du ins Schwitzen!

«GOT», «Walking Dead» & Co.: Die Drehorte dieser Serien kannst du besuchen!

Ein Filmabend für Leseratten: Bei diesen Werken spielen Bücher die Hauptrolle!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
42
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Waldorf 16.06.2017 11:09
    Highlight Im Sinne von "man kann nicht nicht Kommunizieren", ist das abrupte beenden von schriftlicher Kommunikation eigentlich ein deutliches und ehrliches Zeichen von Desintresse. Je nach Empfänger, ist diese Art der Beendigung der Kommunikation sogar leichter verdaulich. Eine schriftliche Absage wie oben beschrieben, löst bei so manchem sensiblen Geschöpf erst recht eine Krise aus. Aber ja...kommt natürlich darauf an wen man vor sich hat. Man kann ja sein Date auch fragen, wie es denn abserviert werden möchte, falls nichts draus wird ;-)
    9 6 Melden
  • neutrino 15.06.2017 15:36
    Highlight Ich find das gut. Nach einem ersten Date finde ich so Nachrichten eine angemessene Form. Wenn ich weiss, dass ich sicher nichts will, aber das Gegenüber schon (das merkt man oft ziemlich schnell, auch wenns nicht explizit mitgeteilt wird), dann teile ich das in etwa so mit - ich finde das nur fair und aufrichtig.

    Hab übrigens lange in D gelebt als Schweizer - und habe dort die Erfahrung gemacht, dass dort ehrlicher und klarer kommuniziert wird in solchen Sachen, was sehr wohltuend ist. Ist mir nie passiert, dass jemand einfach so abgetaucht ist in Deutschland, in der Schweiz dagegen schon.

    27 1 Melden
  • Elpolloloco 15.06.2017 13:55
    Highlight Äh hoi, gäll. Du sorry, ich weiss ich habe letztens so ein Textli von Watson geschrieben, dass ich nichts mehr mit Dir zu tun haben will... leider war ich gestern angesäuselt und hatte Sehnsucht nach Deinen wollüstigen Lippen. Nach gestern Abend bin ich mir nach dem Abbau sämtlicher Giftstoffe in meinem Körper aber wirklich sicher, dass wir nicht füreinander geschaffen sind. Ich dachte, dass ich Dir das aus Respekt so fadegrad sage und jetzt beim zweiten Mal jetzt auch wirklich sicher bin. Ademässiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
    57 5 Melden
  • Capoditutticapi 15.06.2017 13:42
    Highlight Der heutigen Gesellschaft fehlt es an Einfühlungsvermögen. Tinder und Co sorgen dafür, dass Freund/in suchen zum Einkaufen verkommt.
    54 11 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 15.06.2017 13:36
    Highlight Gibt's doch auch im Freundeskreis, wenn sich gewisse Menschen so schleichend nicht mehr melden. Weil sie gerade neue Menschen kennengelernt haben oder andere Freunde plötzlich besser mögen.

    Da sind diese Abfuhren nach einem oder zwei Datings doch geradezu lächerlich.

    Bei zwischenmenschlichen Beziehungen geht es für das Individuum immer um den persönlichen Profit. Ist dieser nicht ausreichend, wird es erst gar nichts aus einer möglichen Beziehung oder wenn der Wirt ausgesaugt ist, verzieht sich die Zecke.

    Ich habe aus diesem Grund inzwischen Angst, überhaupt noch Bekanntschaften zu machen.
    38 10 Melden
    • Herr Gabi 15.06.2017 21:46
      Highlight Ich denke den freundeskreis zu verlassen .....das muss mehr dahinter stecken als neue freunde gesucht zu haben.Man fühlt sich vieliecht nicht mehr als teil der gruppe,macht vielleicht eine harte zeit durch,die man mit ihnen nicht mehr teilen kann weil man sich verändert hat?..
      8 0 Melden
  • whatthepuck 15.06.2017 12:31
    Highlight Stark! Vielen mangelt es an der Kompetenz, etwas beenden zu können oder sich zumindest eingestehen zu können, dass man etwas doch nicht will. Und dann läuft man lieber davon, als sich den Dingen zu stellen.

    Was mich aber fast genauso aufregt sind die Leute, die auf so eine Nachricht (die man ja aus Anstand, Respekt, Einfühlungsvermögen ... ) dann mit Gehässigkeiten reagieren. Sei doch froh darum, dass dich der andere genügend respektiert um für klare Verhältnisse sorgen zu wollen.
    51 4 Melden
  • bam_bam 15.06.2017 12:17
    Highlight Was sollen diese schmerzhaften Nachrichten denn besser machen?
    Mir (Mann) ist das ghosting deutlich lieber als so ein kläglicher Versuch das irgendwie noch in Zuckerwatte zu packen.
    Egal auf welcher Seite ich da gerade stehe.

    Keine Antwort ist ja auch eine Antwort. Spätestens nach dem 2. Versuch müsste die eigentlich auch angekommen sein.
    42 80 Melden
    • Kengru 15.06.2017 12:36
      Highlight Ich denk es ist richtig, sentimental zu werden. Wenn man kein bock auf die andere person hat dann sollte man es sagen.
      42 3 Melden
  • Score 15.06.2017 11:34
    Highlight Ach ich weiss nicht. Diese Nachrichten machen es eigentlich nicht besser. "Man weiss dann wenigstens woran man ist". Das weisst du auch so. Wenn er nicht antwortet und du hättest es gerne weisst du sehr wohl woran du bist. Nämlich an einem Gegenüber das nicht so kommuniziert wie du es dir von einem Partner wünschst. Es ist immer verletzend, egal ob überhaupt und egal wie formuliert. Niemand mag es abgewiesen oder "zu wenig gemocht" zu werden.
    58 19 Melden
    • Bianca_Jankovska 15.06.2017 14:56
      Highlight "Wenn er nicht antwortet und du hättest es gerne weisst du sehr wohl woran du bist. Nämlich an einem Gegenüber das nicht so kommuniziert wie du es dir von einem Partner wünschst." Voll, würd ich auch so unterschreiben. Ich kenne aber durchaus auch Personen in meinem Freundeskreis, die sich irgendwie nicht schreiben "trauen" oder nicht sicher sind, ob SIE jetzt auch dran sind mit texten und da entgehen ihnen durchaus Personen, die eigentlich Interesse gehabt HÄTTEN. Ich weiß nicht, warum man's so kompliziert machen muss.
      10 7 Melden
  • pun 15.06.2017 11:29
    Highlight Zwischen Menschen, die sich über eine App und textend kennengelernt haben, von mir aus. Man muss ja den Porzellanladen nicht grösser machen, als er ist.
    Aber ich habe vor einigen Monaten von einer Person, mit der ich mehrere überschneidende Freundeskreise habe und eine gute Zeit verbracht hab, via Facebook eine sehr freundlich und korrekt formulierte Abfuhr erhalten. Empfand die Wahl des Mediums als extrem respektlos und war darüber grad froh, dass das nichts wurde.
    47 6 Melden
  • Baba 15.06.2017 11:18
    Highlight "...Es liegt nicht an Dir!" Sorry, aber das ist ja wohl der verlogensteht Satz ever! Woran liegt's denn? Am Samichlaus oder am Wetterbericht?

    Dieser 'Ghosting' und 'InfoPerMessengerSchrott' finde ich dermassen unreif. Wo sind die Menschen mit Rückgrat und Empathie? Wo sind die Leute, die anrufen oder schreiben (und ich spreche hier von Papier & Stift & Briefmarke!) können? Kurzum: erwachsen handelnde Leute 😨

    'Ghosting' gab's auch schon in meiner Jugend. Es hiess einfach "ich ruf' Dich an". Nicht.
    121 3 Melden
    • Baccara 15.06.2017 12:42
      Highlight bääääää..es liegt nicht an dir! Genau. An wem den sonst, wenn du mich nicht daten willst?

      Bäm.

      Danke Baba.
      39 0 Melden
    • Baba 15.06.2017 14:08
      Highlight "der verlogensteht Satz..." uuups, irgendwie sehr seltsame Autokorrektur 😝
      1 0 Melden
    • Bianca_Jankovska 15.06.2017 14:58
      Highlight "Papier & Stift & Briefmarke!" - also DAS wäre doch wohl wirklich übertrieben, wenn man sich ... naja, selbst wenn man sich fünf Mal getroffen habe, fände ich einen Brief recht antiquiert. Weiß man nach fünf Treffen überhaupt die Adresse? Briefe sind was für langfristige Beziehungen, if ya ask me.
      11 16 Melden
    • Koin101 15.06.2017 15:03
      Highlight Gerade nach 1. Jahr Beziehung gehört..
      3 0 Melden
    • Grabeskaelte 15.06.2017 15:36
      Highlight Papier, Stift und Briefmarke? Reichlich antiquiert imho... Hauptsache man bekommt eine Reaktion egal auf welchem Kanal.
      5 3 Melden
    • Grabeskaelte 15.06.2017 15:40
      Highlight Ach ja und ich weiss wo die Leute sind die Du suchst... In der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts ;-)
      2 9 Melden
    • Baba 16.06.2017 13:59
      Highlight Soso, Stil = antiquiert. Interessant.
      4 2 Melden
  • EMkaEL 15.06.2017 11:06
    Highlight Schreckliche textbausteine.. Viel zu formell und bürokratisch...!
    79 3 Melden
  • Erasmus von Ottendamm 15.06.2017 10:44
    Highlight Ich habe gerade eben so einen Fall erleben dürfen 😒. Wirklich ein Scheissgefühl. So eine vorwurfsvolle Mitteilung zurückzuschicken, ist mir allerdings nur betrunken passiert. 😅
    64 1 Melden
    • Die verwirrte Dame 15.06.2017 10:59
      Highlight Tut mir leid für dich :(
      18 2 Melden
  • Die verwirrte Dame 15.06.2017 10:41
    Highlight Bin schon sehr froh darüber, dass ich, seitdem ich im "Dating-Alter" bin, in einer Beziehung bin - schon ganze vier Jahre mit meiner ersten grossen Liebe.

    Ich weiss selber nicht, wie es ist, heutzutage zu Daten. Aber wenn ich mir Geschichten von Freundinnen und Freunden anhöre und dann solche Berichte lese, Worte wie "ghosting" höre, bin ich einfach nochmal froher darüber, meine Liebe bereits gefunden zu haben
    60 16 Melden
  • Madison Pierce 15.06.2017 10:33
    Highlight Telefoniere eigentlich auch nicht gerne, aber nach einem Treffen ist man sich so "nahe", dass man den Verzicht auf weitere Treffen mündlich mitteilen sollte. Oder per handgeschriebenem Brief, aber nicht mal kurz im Messenger.
    14 28 Melden
    • NotWhatYouExpect 15.06.2017 11:47
      Highlight Sehe ich nicht so... warum sollte man Tel. oder einen Brief schreiben wo man wieder X Tage drauf warten muss?

      Einfach eine Text Nachricht schreiben fertig aus, denn meistens hat man ja auch per Text Nachricht ein Date abgemacht.
      29 3 Melden
  • Toerpe Zwerg 15.06.2017 10:31
    Highlight Textbausteine für das Management von Sozialen Kontakten?

    -> seriously?

    Könnt ja gleich jemand anderen hinschicken zum Date ...
    76 13 Melden
    • Bianca_Jankovska 15.06.2017 10:35
      Highlight Ist jedenfalls in meinen Augen ein kreativer Ansatz, das Thema Ghosting zu diskutieren.
      28 33 Melden
    • Toerpe Zwerg 15.06.2017 10:52
      Highlight Habe doch glatt "karitativer Ansatz" gelesen ...

      Anyway, von mir aus ein Diskussionsansatz ...

      ... aber wieso immer dieses feige, unreife und unverbindliche Texten? Anrufen, echt sein, ehrlich sein ... ist das denn so schwierig?

      Bei mir würde reichen zu texten "ich texte statt anzurufen" ... dann würde ich zurückrufen und sagen "in dem Fall vergiss es, ich bevorzuge reife Persönlichkeiten".
      19 18 Melden
    • Luzi Fair 15.06.2017 11:01
      Highlight einverstanden - Ghosting ist nicht okay. Aber ich geb unserem Zwerg schon recht. Wobei ich nicht denke, dass er generell den Beitrag kritisiert, als vielmehr die Richtung, in welche sich unsere Kommunikationsgesellschaft hin entwickelt.

      Wir kommunizieren zwar mit Tausenden gleichzeitig über Social Media oder whatsapp Gruppen. Aber echte Kommunikation findet selten mehr statt.
      18 4 Melden
    • Bianca_Jankovska 15.06.2017 11:06
      Highlight Eine Ode ans Telefonat hab ich ja auch schon geschrieben! :) Bin auch in erster Linie fürs anrufen, aber würdet ihr tatsächlich die Eier haben, nach ... einer Woche Funkstille noch anzurufen?
      28 3 Melden
    • Toerpe Zwerg 15.06.2017 11:25
      Highlight Mit dem richtigen Mindset ist das kein Problem ... Sich vor dem Anruf vergegenwärtigen, dass man der anderen Person, aber auch sich selber damit einen grossen Gefallen macht.
      11 7 Melden
    • J. von und zu S. 15.06.2017 13:08
      Highlight An dieser Stelle würde ich Toerpe Zwerg gerne auf das letzte Wein-doch-Video aufmerksam machen:

      http://www.watson.ch/Schweiz/Videos/201532303-%C2%ABLeute--die-Anglizismen-benutzen--gehen-mir-sooo-auf-den-Sack!%C2%BB
      8 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 15.06.2017 18:18
      Highlight Oh man, Du likest keine anglizisms? Cmon, bisch voll boring oder was ... mit em stick up ur ....

      Nein easy mein das nöd seriously, häsch ja rächt. Peace!
      5 1 Melden
  • Abraxas 15.06.2017 10:21
    Highlight Interessant! Ich frag mich nur grad, ab wann bzw. wie viel Nähe man jemandem einen "offiziellen" Abgang schuldet? Ein unverfängliches Tinderdate? Mehrmals getroffen und näher kennengelernt? Wenn man miteinander rumgemacht oder geschlafen hat?
    Soll man ausserdem proaktiv mitteilen, dass man eigentlich keine Lust auf ein weiteres Date hat oder reicht es auch, höflich abzusagen, sobald das Gegenüber nach einem erneuten Treffen fragt?
    23 15 Melden
    • Bianca_Jankovska 15.06.2017 10:34
      Highlight "Ich frag mich nur grad, ab wann bzw. wie viel Nähe man jemandem einen "offiziellen" Abgang schuldet?" - das wäre halt ein eigener Artikel gewesen. Ich glaube eh, dass das natürlich jeder selbst entscheiden muss. Mit Beispielen wie diesen könnte sich jedoch trotzdem ein neuer Diskurs etablieren, in dem über genau diese Fragen gesprochen wird. Wann soll man sich überhaupt melden, wann verabschieden?
      20 4 Melden
    • sheshe 15.06.2017 11:15
      Highlight Ganz einfach, immer! Sobald man mit dieser Person kommuniziert hat, ist es anständig und respektvoll, wenn man sich dann auch würdig verabschieded. Sei das nun eine Tinderbekanntschaft oder ein ONS, spielt keine Rolle.

      Falls dir das zu wenig konkret rüber kommt, stell dir das geschriebene als eine persönliche Gegenüberstellung vor.
      - Hallo
      - Hallo, wie gehts?
      - Gut, muss aber leider weiter, tschüss

      oder

      - Hallo, wie gehts?
      - Gut, was machst du so?
      - (der andere läuft wortlos davon)

      Welche Situation ist dir lieber in einem persönlichen Gespräch auf der Strasse?
      37 3 Melden
  • Luca Brasi 15.06.2017 10:19
    Highlight "Sorry, dass ich mich lange nicht gemeldet habe, aber hatte gerade ein Praktikum im Amazonas und festgestellt, dass das Netz dort nicht so prickelnd ist."

    ;)
    53 1 Melden
  • Karl33 15.06.2017 09:43
    Highlight Die blauen Textmessages gehen gar nicht. Vorwürfe machen, von fehlendem Respekt zu schreiben etc... Das kannst du mündlich machen, aber nicht per Textmessage. Da schüttelt einfach jeder Empfänger den Kopf und denkt, au mann, diese Krise. Und klickt dich weg.
    Eine Prise Ironie, Wortwitz und Lockerheit würde schon viel helfen, um nicht in diesen anklagenden moralinsauren Tonfall zu verfallen.
    131 20 Melden
    • efrain 15.06.2017 10:28
      Highlight haha.. "moralinsaurer Tonfall", herrlicher
      Ausdruck! 😁
      21 1 Melden
    • moep 15.06.2017 12:25
      Highlight Ich finde sie ganz ok. Je nach dem darf man auch beleidigt sein und ich denke es ist auch ok das dem gegenüber mitzuteilen. Irgendwie besser als so zu tun, als würde man das ganz locker hinnehmen.
      'Da schüttelt einfach jeder Empfänger den Kopf und denkt, au mann, diese Krise. Und klickt dich weg.' -> dann läuft man weg, nur weil jemand ein einziges mal etwas unangenehmes geschrieben hat. Und ja, es ist eigentlich feige.
      21 2 Melden

«Wie kriege ich einen Sugar Daddy?» – 111 Fragen, die sich Post-Teenies stellen

Porträt einer Altersgruppe in 111 unbeantworteten Fragen – für alle desorientierten Post-Teenies und für alle verständnislosen Post-Post-Teenies!

Ihr natürliches Umfeld ist durch Algorithmen bestimmt. Fernsehapparate sind für sie schon fast ein bisschen retro und obwohl sie einem alles zu einer bestimmten Thematik, sagen wir beispielsweise postmoderner Widerstandspoesie herunterbeten können, stocken sie dafür, wenn sie jemandem erklären müssen, was denn genau die zweite Säule ist. Geschweige den die Dritte. Und die Erste.

Die Rede ist von den Post-Teenies, den Menschen, die gerade die Pubertät hinter sich gelassen haben und …

Artikel lesen