mint

Serien sind deine Droge? Dann heisst dein Dealer HBO

Bild: hbo

Hat da jemand Netflix gesagt? HBO hat gerade die sehenswerteste Phase seiner Geschichte! Konkurrenz belebt das Geschäft. 

26.03.17, 19:57 27.03.17, 14:13

Liebe Seriensüchtige, kommt es euch auch so vor, als würde seit ein paar Jahren nur noch über Netflix geredet? Über Serien wie «House of Cards», The Crown, «Stranger Things», «Orange Is the New Black»,The OA? Gut, sie sind ja auch allesamt grossartig. Oder wenigstens einzelne Staffeln. Aber sind sie wirklich die Neuerfindung des Serienzeitalters, das 1999 mit «The Sopranos» begann?

Damit begann das Wunder: «The Sopranos», 1999-2007. Bild: hbo

Und da sind wir schon beim Grund für diese kleine Geschichte. Denn wer hat's erfunden? Wer machte als Erster serielle Hochkaräter wie «The Sopranos» und «Six Feet Under»?

Und mit «Six Feet Under» (2001-2005) ging es weiter. Bild: hbo

Genau, der Bezahlsender HBO. Und was macht HBO eigentlich heute? Leute, nur das Beste! Seit 2016 auch tatsächlich wieder in Serie. Vorher waren es ja eher über die Jahrzehnte verstreute Perlen, mal «The Wire» (2002-2008), mal «True Detective» (2014-2015), letzterer allerdings nur eine einzige Staffel lang. 

Und hier sind sie, die makellosen aktuellen Werke des alten Serien-Meisters:

Game of Thrones (seit 2011)

Wie viele Drogen die Special-Effects-Crew von «Game of Thrones» wohl nehmen musste, um diesen Eiskönig zu entwerfen? Bild: HBO

Seit sechs Jahren ist «Game of Thrones» DAS weltweite Serienphänomen und die finanzielle Milchkuh von HBO, was für mich natürlich lange Grund genug war, nicht hinzuschauen. Ich wollte Kunst, kein softpornöses Fantasy-Epos aus einer nicht näher definierbaren alten Zeit. Bis mein Liebesleben eines Tages mit fünf Staffeln vor mir stand. Wir kamen der Realität sofort für mehrere Wochen abhanden. Es ist so toll. Das Tollste, was es gibt.

Es erbringt unter anderem den Beweis: Auch reiche Leute haben Probleme. Sehr, sehr grosse. Immer müssen sie um einen Thron kämpfen und sich mit Monstern und monströs gesinnten Mitmenschen herumschlagen. Denn jeder Mensch ist böse. Und jeder hat einen bösen Tod verdient.

Drachen fliegen durch die Luft. Eiszombies kommen aus dem Norden und Sexsüchtige aus dem sündigen Süden. Intrigen schleichen sich schlangengleich in Herzen und Hirne.

Alle sind grössenwahnsinnig. Die Macher der Serie definitiv auch. Wahrscheinlich sind sie auf MDMA und halten sich für Shakespeare. Und siehe da: Sie SIND Shakespeare! Nur perverser. Fucking Genies.

Staffel 7 startet am 16. Juli.

Westworld (seit 2016)

3D-Drucker im Overdrive! Maschinen machen in «Westworld» Menschen und umgekehrt, und irgendwann kann man das alles eh nicht mehr auseinander halten. Bild: HBO

Auch hier gilt: Die Probleme von «Westworld» können sich nur Superreiche leisten, seien wir also froh, dass wir alle nicht unter zuviel Geld leiden! Anthony Hopkins spielt einen Dr. Frankenstein der näheren Zukunft. Er hat einen vollautomatischen Freizeitpark für Superreiche gebaut, einen Wilden Westen wie aus einem John-Wayne-Film.

Video: YouTube/HBO

In seinem Labor baut er lebensechte Roboter, die von den Parkbesuchern gefoltert, vergewaltigt und getötet werden. Und immer wieder auferstehen. Doch in den Maschinen setzen sich Erinnerungen fest. Der Aufstand ist unabwendbar.

Grandioser Mind-Fuck, bitterböse, anmassend in seiner Komplexität, spektakulär inszeniert.

Und: Mit zwei der besten Frauenrollen (für Thandie Newton und Evan Rachel Wood), seit es Serien gibt.

Die zweite Staffel läuft 2018.

Big Little Lies (2017)

Nicole Kidman, Reese Witherspoon und Shailene Woodley sind Hausfrauen in Hell. Und from Hell. Bild: hbo

Aaahhh, die Reichen! Sie sind wahnsinnig! Regisseur Jean-Marc Vallée (er hat den multiplen Oscar-Gewinner «Dallas Buyers Club» gedreht) hat den soapigen Roman «Big Little Lies» von Liane Moriarty genommen und ihn fies veredelt: Wir sind bei den Rich Bitches (Nicole Kidman, Reese Witherspoon, Laura Dern, Zoe Kravitz) im kalifornischen Küstenstädtchen Monterey, und alle spinnen.

Kidman hat ein völlig abnormales Sexleben mit ihrem Mann (Alexander Skarsgard), Witherspoon weiss eh alles am besten, und dann ist da noch die grosse Frage, wer Laura Derns Töchterchen regelmässig blaue Flecken und Bisse zufügt. Dazu kommt eine Zuzüglerin (Shailene Woodley), deren Kind unter unguten Bedingungen entstanden ist. Über allem hängt ein Mord.

Abgesehen von Woodley, deren Rolle auch von einem Stück Holz übernommen werden könnte, ist das grossartig gespielt.

Restlos alle – Frauen, Männer, Kinder – sind Körnchen im Treibsand der Abgründigkeit. Alle könnten Opfer sein. Oder Täter.

Miniserie in 7 Folgen. Letzte Folge am 2. April.

Girls (2012-2017)

Und das sind sie, die vier heissgeliebten Hipster-Bestien: Hannah (Lena Dunham), Jessa (Jemima Kirke), Shoshanna (Zosia Mamet) und Marnie (Allison Williams, von links).  Bild: HBO

Ach, wieso muss es bloss vorbei sein mit den «Girls»! WIESO??? Gut, die Frage würde sich hier nicht so emotional stellen, wenn die aktuelle, letzte Staffel nicht so grandios gut wäre. Zwischendurch wars nämlich auch schon anders.

Zwischendurch haben Lena Dunhams rabiat egozentrische New Yorker Hipster-Tanten auch schon sehr genervt. «Girls» war ja immer beides: Liebeserklärung an und Demontage der Generation Y. Auch bekannt als Generation Schneeflocke. 

Ihre Angehörigen sind eiskalt und stachelig wie ein Schneestern, aber schon beim kleinsten Hauch zerflossen in einem Tümpel aus Selbstmitleid und Selbstgerechtigkeit.

Jetzt ist Regisseurin, Autorin und Hauptdarstellerin Lena Dunham mit ihren Figuren so richtig böse und zieht mit einem frisch geschliffenen Hackbeil gegen ihre empfindungslose Überempfindlichkeit ins Feld und demaskiert sie als reine Dummheit. Was manchmal traurig, viel öfter aber enorm lustig ist. Ach, was werden wir die Schwätzerinnen Hannah, Jessa, Shoshanna und Marnie vermissen.

Letzte Folge am 16. April.

The Night Of (2016)

John Turturro und Riz Ahmed. Bild: hbo

Der britische Rapper und Schauspieler Riz Ahmed ist gerade überall zu sehen: in «Rogue One», «The OA», «Girls», «Jason Bourne» und, und, und. Und eben in «The Night Of». Einem klugen, schwarzmütigen New Yorker Gefängnisdrama, das einen konsequent in die tiefe Depression führt.

Video: YouTube/HBO

Ahmed spielt einen Taxifahrersohn aus Queens. Nach einer Nacht mit Partydrogen wacht er neben einer fürchterlich zugerichteten weiblichen Leiche auf. War er's? Oder nicht? Ein einsamer Armenanwalt (John Turturro) eilt ihm zu Hilfe, ist jedoch selbst derart kaputt und neurotisch, dass er mehr schadet als nützt. Sein Leben wird von einer Ekel erregenden Hautkrankheit dominiert. Und von einer fatalen Liebe zu Katzen.

Das Gefängnis meint es bös mit den Lebenden, aber das Leben ebenfalls. Adieu, Freuden dieser Welt.

Urspünglich hätte «Sopranos»-Star James Gandolfini den Anwalt spielen sollen. Es wäre seine zweite grosse Rolle für HBO geworden. Doch dann war er tot. Und ja, «The Night Of» ist grossartig, auch wenn das gerade nicht so klingt.

Über eine zweite Staffel wird momentan verhandelt.

Wieso ist jetzt alles mint?

Liebe User, herzlich willkommen zu unserem neuen watson-Blog mint! Ihr findet hier die Themen:

«Flair&Fair» (Design, Streaming, Reisen, Foodwaste)
«Fit&Food» (Katzen-Yoga, Rezepte, fein! – und gesund)
«Fuck&Feel» (selbsterklärend)

In mint schreiben watson-Autoren und freie Autoren aus aller Welt. Die Geschichten erkennt ihr auf der watson-Startseite an einem «m.» im Bild. So, und nun: Viel Spass. :)

Was du im Internet legal herunterladen darfst – und was definitiv nicht

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
34
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ND_B 27.03.2017 13:46
    Highlight OZ ist auch toll. Leider merkt man der Bildqualität an dass die Serie zwei Jahre vor Sopranos gedreht wurde. The Wire darf man auch nicht vergessen, wenn man von HBO spricht.
    2 0 Melden
  • Duscholux 27.03.2017 09:29
    Highlight In der Schweiz schauen wohl die wenigsten direkt HBO. Somit ist HBO mehr der Drogenproduzent und irgendwelche Downloadseiten oder Netflix sind dann die Dealer.
    9 0 Melden
    • fischbrot 27.03.2017 12:30
      Highlight Wenn mans ganz genau nimmt, laufen auf Netflix keine HBO-Produktionen..
      9 4 Melden
  • Pana 26.03.2017 22:28
    Highlight Curb your Enthusiasm ist ebenfalls HBO, und ist dieses Jahr zurück. Auch John Oliver gehört zur "Familie" ;)
    8 0 Melden
  • Luca Brasi 26.03.2017 21:43
    Highlight Man hätte auch neben den Sopranos auch noch Band of Brothers oder Rome (hat Frau Rothenfluh die Serie gesehen? ;)) erwähnen können.
    30 2 Melden
    • droelfmalbumst 27.03.2017 12:56
      Highlight Band of Brothers <3
      5 0 Melden
  • Zing1973 26.03.2017 21:22
    Highlight Was nützt mich eure Fernsehtips eines Senders, der nur in den USA empfangbar ist??🤔🤔
    49 13 Melden
    • Toerpe Zwerg 27.03.2017 08:13
      Highlight Streaming kännsch?
      4 5 Melden
    • Nino Vonn 27.03.2017 08:53
      Highlight Nix, richtig erkannt, aber die Zeitung muss voll sein den leere Spalten nerven Leser ungemein.
      3 7 Melden
    • Simone M. 27.03.2017 09:15
      Highlight Also: «Game of Thrones» wird wieder ein Tag nach der US-Erstausstrahlung auf TSR im Zweikanalton zu sehen sein. Ansonsten: Downloaden, so lange das bei uns noch erlaubt ist. Alle HBO-Produktionen sind jeweils sofort nach der Erstausstrahlung in bester Qualität im Netz «erhältlich» ...
      21 2 Melden
    • Duscholux 27.03.2017 09:30
      Highlight Solange hier Werbung gemacht wird fürs "legale Downloaden", schalte ich auch den Adblocker nicht aus.
      23 16 Melden
  • D. Wright 26.03.2017 21:09
    Highlight Dass man in letzter Zeit fast nur von Netflix hört liegt daran, dass es hier verfügbar ist. Die HBO Strategie in Europa ist grausam und resultiert in den hohen Torrentszahlen für diese Serien. Gebt mir HBO NOW in der Schweiz und ich bin bereit dafür zu zahlen. Zurzeit ist es allerdings nicht möglich (zeitnah) an die Folgen zu kommen. Viele in meinem Umfeld sehen Game of Thrones, Westworld und True Detective, aber kein einziger hat je einen Rappen an HBO gezahlt. Nicht, weil wir nicht gewillt sind guter Content zu supporten, sondern weil die Möglichkeiten fehlen.
    196 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.03.2017 23:32
      Highlight genau! *unterschreib*
      19 0 Melden
    • Eric Andreae 27.03.2017 00:02
      Highlight Bin ganz deiner Meinung und würde auch gerne für HBO zahlen. Jedoch der Grund dafür, dass wir in unseren Region noch kein HBO NOW haben, ist nicht weil HBO eine schlechte Europa Strategie fährt. Sondern weil immer noch genügend Sender (z.B. RTS) Geld für die exklusiven Ausstrahlungsrechte in deren Land für die paar Top HBO Serien zahlen. Ihre eigene Plattform im Europäischen Markt zu lancieren würde nämlich auch heissen auf diese Einnahmen zu verzichten und einige Jahre drauf zu legen, bis sich HBO NOW hier etabliert hat. Ich denke jedoch, langfristig würde sich dies mehr als lohnen für HBO.
      10 1 Melden
    • trou 27.03.2017 07:49
      Highlight Sowohl GoT wie auch Westworld werden am Tag nach der Erstausstrahlung auf RTS mit französischen Untertiteln gezeigt. (Merci Billag ;)
      9 0 Melden
    • Nino Vonn 27.03.2017 08:55
      Highlight Da kann ich voll und ganz zustimmen, sofern das in erträglichem Rahmen bleibt. Man kennt das ja von Netflix mit den nicht erklärbaren 270% Preisaufschlag zu unserem nördlichen Nachbarn...
      7 0 Melden
  • trou 26.03.2017 20:54
    Highlight Freue mich auf die neuen Staffeln GoT und Westworld. Obwohl mich bei letzterer Maeve's Storyline mächtig genervt hat.
    6 1 Melden
    • Lars Widmer 26.03.2017 22:58
      Highlight Warum? Ich fand die Story um den Man in Black zwar auch besser, aber Maeve war definitiv auch geil 😉
      1 1 Melden
    • trou 27.03.2017 07:52
      Highlight @Lars Ich kann sie beim besten Willen nicht glauben. Weshalb helfen ihr die zwei Laboridioten immer wieder zum Super Droiden zu werden? Was haben Sie in dem Park denn für ein unfähiges SWAT Team angestellt? Etc
      0 0 Melden
  • SirDavid 26.03.2017 20:52
    Highlight Und wie kann man das in der Schweiz abonnieren?
    30 2 Melden
    • Simone M. 27.03.2017 09:16
      Highlight Also: «Game of Thrones» wird wieder ein Tag nach der US-Erstausstrahlung auf TSR im Zweikanalton zu sehen sein. Ansonsten: Downloaden, so lange das bei uns noch erlaubt ist. Alle HBO-Produktionen sind jeweils sofort nach der Erstausstrahlung in bester Qualität im Netz «erhältlich» ...
      1 5 Melden
    • TanookiStormtrooper 27.03.2017 12:45
      Highlight @Simone M.

      Die Sender heissen inzwischen RTS un bzw. deux, nicht dass die ganzen Deutschschweizer vergeblich den Sender suchen... 😉
      6 0 Melden
  • *sharky* 26.03.2017 20:36
    Highlight The Wire wird hier mMn absolut zu wenig gewürdigt. Für mich neben und mit BB die beste Serie, The Sopranos folgt knapp dahinter. GoT dabei nicht berücksichtigt, da (noch) nicht geschaut.
    18 3 Melden
    • Stachanowist 26.03.2017 22:46
      Highlight Sopranos > GoT > The Wire > Breaking Bad - und ich liebe sie alle.
      8 5 Melden
    • fischbrot 27.03.2017 12:34
      Highlight Breaking Bad ist, wenn mans genau nimmt, keine HBO-Produktion.. Trotzdem extrem geil..
      2 0 Melden
    • droelfmalbumst 27.03.2017 12:58
      Highlight The Wire ist etwas vom geilster was je auf meinem TV lief!!!
      2 0 Melden
  • Milchfisch 26.03.2017 20:13
    Highlight Danke vielmals für die Beweihräucherung von HBC's Serienproduktionen... Sind ja auch tatsächlich einige Perlen. Allerdings: Netflix kann ich legal abonnieren, und wie sieht das mit dem Angebot von HBO aus?
    Oder hätte ich jetzt dazu ernsthaft den ganzen Text lesen müssen? ... Wozu ich grad keine Zeit hab, weil ich Netflix schauen muss...
    34 6 Melden
    • *sharky* 26.03.2017 20:50
      Highlight Klassischen Stream gucken ist in der CH legal. Wusste nicht das Netflix, was ich nebenbei auch ganz toll finde, sooo viele Märchen erzählt... Aber vielleicht sind es auch nur gewisse Abonnenten....
      17 2 Melden
    • Milchfisch 26.03.2017 23:18
      Highlight Ja - unglücklich ausgedrückt und keineswegs eine Aussage von Seiten Netflix...
      Aber: Legal meinetwegen - jedoch nicht der von mir angestrebte Weg eine Leistung zu erhalten: Ich bezahle grundsätzlich gerne für Produkte die ich schätze.
      11 4 Melden
    • Duscholux 27.03.2017 09:31
      Highlight Nur weil "streamen" legal ist, heisst es noch nicht dass es auch richtig ist.
      4 10 Melden
  • TanookiStormtrooper 26.03.2017 20:06
    Highlight True Detective hat eine 2. Staffel (mit Vince Vaughn und Collin Farrell)! Die lief sogar keine 24h nach den USA bei uns auf TSR.
    12 3 Melden
    • BigBoss 26.03.2017 20:47
      Highlight Doch nur die 1. Staffel kann als Perle bezeichnet werden. Die 2. Staffel ist eher mittelmass
      20 4 Melden
    • Charlie7 26.03.2017 21:08
      Highlight Aber nur die 1. Staffel ist grossartig.
      12 3 Melden
    • D. Wright 26.03.2017 21:13
      Highlight Die 2. Staffel ist eine Schande im Vergleich zur ersten. Glücklicherweise abgesetzt, sonst wäre das Image der Serie noch mehr durch den Dreck gezogen worden. Die 1. Staffel war ein Meilenstein in Seriengeschichte, die 2. war eine Beleidigung der Zuschauer.
      17 5 Melden

Game of Bachelor: Wir sind vor Langeweile ins Mittelalter gefallen

Gar garstig ist dies Trauerspiel, ganz frei von Spannung, ohne Stil. Doch dürfen wir nicht verzagen, müssen uns tapfer weiterplagen. Reisst euch zusammen, bald ist's vorbei – geskriptete Scheisse und Vielweiberei. 

Hört zu, liebe Leut', vernehmet die Kunde, vom tumbsten Ritter der Tafelrunde!

Joel aus dem Königrîch der Helveter, ein ganz und gar langweilig' Vertreter.Zwar aus König Artus' rühmlichem Hause, doch stellt sein Hirn sehr oft auf Pause.

Im Suffe begatten wollt' er eine Maid, Doch war's Artus' Gemahlin, das tat ihm stracks leid.Der König, er sah's und warf sein Sandal:«Schleich dich du HuSo! Such eigenen Gral!Doch vorher erzähl – woher stammt dein Wundmal?» 

«Das kam so», begann der …

Artikel lesen