bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Musig im Pflegidach

Wenn ein Gedicht rezitiert wird

Oded Tzur @ «Musig im Pflegidach» Muri
bild: patrick britschgi

Wenn ein Gedicht rezitiert wird

Oded Tzur, Nitai Hershkovits, Petros Klampanis und Johnathan Blake spielten das letzte Konzert ihrer Europa Tournee bei «Musig im Pflegidach» am 29.Mai in Muri. Oded Tzur taufte seine zweite bei ECM erschienene CD «Isabela» gerne im Klosterdorf.
27.06.2022, 10:07
Etienne Bühler

In der Mitte des Konzertes

Nach einer halben Stunde Musik, spricht Oded Tzur erstmals zum Publikum. Zuerst «Good Evening», dann stellt er seine Mitmusiker vor und nun beginnt er ein Gedicht zu rezitieren. «Es war einmal eine Frau, die hiess Isabela und sie war wie ein Lied» Nach dem Konzert erzählt Oder Tzur, dass alle Songs seine Frau Isabela zum Inhalt haben. Er habe versucht mit diesen Liedern ein Portrait von ihr zu zeichnen. Dieses Album ist ein Porträt und ein Liebesbrief.

Hinweis
Der Autor ist Schüler an der Kantonsschule Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die Schülerinnen und Schüler auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

Die Anreise

Im Zug von Brüssel nach Luxemburg wurde die Tasche des Pianisten Nitai Hershkovits gestohlen. Von nun an sei die ganze Tour chaotisch geworden. Mit viel Glück hätten sie alle Konzerte spielen können. Da der Pianist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr fliegen konnte, denn sein Reisepass war auch in jener gestohlenen Tasche, musste er Zugreisen bis zu 12 Stunden auf sich nehmen. Nach dem Konzert in Mailand, sei er dann «kurz» nach Tel Aviv geflogen, um den neuen Pass abzuholen. Am Abend sass er am Klavier in Amsterdam. Auch nach Muri hätte die Reise wegen Stau zwei Stunden länger als erwartet gedauert.

Von der zarten Brise zum rauen Sturm

Die Musik entwickelte sich mitunter von einer zarten Brise - man hatte das Gefühl, dass sich ein sanfter Windzug durch das offene Fenster schlängelte – zu einem rauen Sturm. Der Schlagzeuger Johnathan Blake trieb die Band mit heftigen Schlägen vor sich her. Die vorerst sorgfältig kontrollierten Crescendos wurden dringlicher, heftiger und ungezügelt. Die Natur zeigte sich auf einmal von der bösen Seite, die offenen Fenster schlugen zu und das Glas wollte zerbersten.

Elvis zum Schluss

Natürlich wollte das begeisterte Publikum auch von dieser Band eine Zugabe. Leise hob Oded Tzur zu dieser liebevollen Melodie an, die alle in der Version von Elvis Presley kennen: «Weise Männer sagen, nur Narren rennen einfach drauflos, aber ich kann nicht anders, als mich in dich zu verlieben - can’t help falling in love with you». Als Petros Klampanis den Bass sachte zupfte, war das Gedicht von der Mitte des Konzertes wieder präsent und ein regelmässiger Besucher von «Musig im Pflegidach» meinte: «Diese Musik floss scheinbar ganz natürlich ohne die Starre einer typischen Jazzform. Die Musiker spielten wunderbar drucklos.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Oded Tzur @ «Musig im Pflegidach» Muri

1 / 40
Oded Tzur @ «Musig im Pflegidach» Muri
quelle: patrick britschgi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!