DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nir Felder Trio bei musig im pflegidach, Muri

Nir Felder Trio bei «Musig im Pflegidach», Muri Sophie Anderhub

Gitarristen aufgepasst! Wetten, dass Nir Felder euer neuer Hero wird?

Als Abschluss seiner Europatournee war der Jazzgitarrist Nir Felder zusammen mit Jimmy Mcbride (Schlagzeug) und Phil Donkin (Kontrabass) letzten Sonntag bei «Musig im Pflegidach» zu Gast.

Damaris rippmann*



* Die Autorin ist Schülerin an der Kanti Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die Schüler auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

Nir Felder ist ein Stammgast in Muri. Zum dritten Mal trat der Ausnahmemusiker bei «Musig im Pflegidach» auf. Es ist der Ort, an dem Nir Felder eines seiner ersten Konzerte als Bandleader gab. Für den jungen New Yorker sei es wie ein Heimkommen. «Ich fühle mich wohl hier. Das Ambiente ist schön und man spürt die Begeisterung und die Freude der Organisatoren und des Publikums.»

«Ich fühle mich wohl hier. Das Ambiente ist schön und man spürt die Begeisterung und die Freude der Organisatoren und des Publikums.»

Nir Felder

Grund zur Begeisterung hatten die Zuhörer an diesem Abend genug. Nir Felder ist auch bekannt als «the next big jazz  guitarist» (der nächste grosse Jazzgitarrist). Die New York Times nannte ihn einen «Senkrechtstarter» und die Montreal Gazette schrieb, Felder sei «unglaublich». Diesen Namen macht der Absolvent des «Berklee College of Music» alle Ehre. Zusammen mit dem Schlagzeuger Jimmy Macbride  und dem Bassist Phil Donkin liess Felder jedes Jazzherz höher schlagen.

Nir Felder - «Sea Of Miracles»

abspielen

Das Nir Felder Trio spielt «Sea of Miracles» bei «Musig im Pflegidach», Muri. Video: YouTube/Stephan Diethelm

Brandneue Songs

CDs des Virtuosen gab es unglücklicherweise keine mehr zu kaufen, sie gingen schon am Vorabend aus. Dafür setze sich das Programm an diesem Abend aus einer facettenreichen Auswahl an brandneuen Songs zusammen.  «Interregnum», «War Theory»,  «The longest Stars», «Fire in August» und als Zugabe «Seas of Miracle» und «Big Heat» sollen bald aufgenommen werden.

Das Trio spielte auf hohem Niveau. Schnelle Läufe standen im Kontrast zu sanften Passagen. Das Publikum ging mit der Musik mit. Die Blicke waren gespannt auf die Bühne gerichtet während den spannungsaufbauenden Minuten. Die Begeisterung auf dem Höhepunkt der Lieder war gross. Während Solis zeigten die drei Topmusiker faszinierende, komplexe und lebendige Melodien und Rhythmen.

Nir Felder Trio bei «Musig im Pflegidach», Muri

1 / 17
Nir Felder Trio bei musig im pflegidach, Muri
quelle: sophie anderhub
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Einfach nur mit der Musik weiter machen

Es war ein Konzert ohne viele Worte. Nir Felder erkundigte sich während dem Auftritt, ob denn auch alle Spass hätten. Das Publikum bejahte mit grossem Applaus. Der Gitarrist lächelte und meinte zufrieden: «Wir auch.» Das war zu spüren. Das Trio harmonierte. Die drei sind zum ersten Mal zusammen auf Tournee. Während zwei Wochen reisten sie durch Europa.

Nach dem Abend im Pflegidach würden alle wieder ihre eigenen Wege gehen, erzählte Felder im Interview nach dem Konzert. «Wir könnten noch die ganze Nacht weiter spielen», scherzt er, «aber wir müssen unser Flugzeug erwischen.»

Auch in der Zukunft wird man noch viel des talentierten Musikers hören. Nir Felder ist sich sicher, er würde jeder Zeit wieder nach Muri kommen. Bis dahin möchte er einfach nur mit der Musik weiter machen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Mischung aus Jazz und Rock

Zum vierzehnten Mal stand «Forq» auf der «Musig im Pflegidach» – Bühne. Das Instrumentalquartett schaffte es auch dieses Mal, dem Publikum die Sprache zu verschlagen, und das ganz ohne Worte. Gitarrist Chris Mcquee. Bassist Kevin Scott, Drummer Jason «JT» Thomas und Keyboarder Henry Hey überzeugten auch dieses Mal mit ihrem dynamischen Sound und ihrer Vorliebe für die Forschung von Klängen.

Vor rund fünfzehn Jahren war «Forq» zum ersten Mal in Muri anzutreffen. Gründer und Keyboarder Henry Hey sieht «Musig im Pflegidach» schon als zweites Zuhause. Nach dem ersten Lied legte er eine kleine Pause ein und spricht zum Publikum. Mit einem warmherzigen Lächeln und einem «It’s great to be back», begrüsste er die Zuschauer. Das waren auch die einzigen, wenigen Worte an diesem Konzert. «Forq» ist dafür bekannt, ohne grossen Worte die Zuschauer umzuhauen.

Schon von der ersten Minute an hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel