DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Clip von OK Go

5 Minuten Musikvideo ohne einen einzigen Schnitt – und ohne einen einzigen Fehler in dieser irren Choreographie

Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin



Erneut verblüffen uns die vier Jungs der Band OK Go aus Chicago mit einem grossartigen Musikvideo zu ihrem aktuellen Song «I Won't Let You Down». Das Meisterwerk wurde in den Studios Longwood Station bei Tokio gedreht. Unterstützt wurde die Band von japanischen Tänzerinnen. Das Erstaunliche an dieser choreographischen Höchstleistung: Das ganze Video kommt ohne einen einzigen Schnitt aus – was für die Band schon zum Markenzeichen geworden ist.

Schauen und staunen Sie: OK Go – «I Won't Let You Down»

abspielen

Video: youtube/OK Go

Und weil es so schön war, noch ein Gif aus dem Video:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: watson

Der folgende Clip zum Song «A Million Ways» war mit seinen Produktionskosten von nicht einmal zehn Dollar bestimmt um einiges günstiger als das aktuelle oben. Aber auch das ist an einem Stück gefilmt worden.

«A Million Ways»

abspielen

video: youtube/emimusic

Aufgenommen wurde es mit einer geliehenen Kamera im Hinterhof des Sängers Damian Kulash. Der Tanz, den die Boys zeigen, wurde von Kulashs Schwester Trish erfunden.

Für das folgende Musikvideo wurde OK Go gar mit dem Grammy in der Kategorie «Best Short Form Video» ausgezeichnet. Und selbstverständlich kommt auch das – Sie ahnen es bereits – ohne Schnitt aus.

«Here It Goes Again»

abspielen

Übrigens: Der Herr, der die Lippen zum Text bewegt, ist nicht der Sänger, sondern der Bassist. video: youtube/emimusic

«Here It Goes Again» hat es sogar bis nach Springfield geschafft! In der Simpsons-Folge «Szenen einer Ehe» («Husbands and Knifes») sehen wir diese tolle Darbietung von Duffman und seinen Freunden:

Animiertes GIF GIF abspielen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Eurovision: Italien gewinnt den ESC – ABER GJON WIRD DRITTER!!!

OMG, das waren ja schier unerträgliche letzte Minuten! Die Schweiz, Frankreich und Italien waren die letzten im Endspurt um den Sieg. Verrückt!

Am Ende machten die sexy italienischen Glam-Goths von Måneskin das Rennen. Und die französische Favoritin Barbara Pravi wurde Zweite. Doch was viel wichtiger ist: Unser aller Gjon's Tears wurde Dritter! Das ist noch ein Platz besser als Luca Hännis vierter Rang von 2019! Leute, was ist los? Gefühlte 500 Jahre lang schaffte es die Schweiz selten einmal überhaupt ins Finale und jetzt feiert sie gleich zweimal hintereinander derartige Erfolgsexzesse? Während Grossbritannien mit 0 und …

Artikel lesen
Link zum Artikel