Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eagles of Death Metal spielen drei Monate nach Anschlag wieder in Paris



FILE - In this Sept. 11, 2015 file photo, Jesse Hughes, left, and Jeff Friedl with Eagles of Death Metal perform at Riot Fest & Carnival in Douglas Park in Chicago. Hughes, frontman of the U.S. band whose Nov. 13 performance at the Bataclan theater in Paris was stormed by Islamic extremist suicide bombers, says he feels a

Ein Archivbild der Eagles of Death Metal.
Bild: Barry Brecheisen/Invision/AP/Invision

Die US-Rockband Eagles of Death Metal hat drei Monate nach dem Terroranschlag auf den Musikclub «Bataclan» wieder ein Konzert in Paris gespielt. Mit tosendem Jubel begrüsste das Publikum die Gruppe um Frontmann Jesse Hughes am Dienstagabend im Konzertsaal «Olympia».

Im Publikum sassen auch zahlreiche Überlebende der Terrorattacke auf das «Bataclan»-Konzert der Band am 13. November. Ein Terrorkommando hatte damals 90 Besucher des Musikclubs ermordet, insgesamt starben an diesem Tag bei der Anschlagsserie in Paris und Saint-Denis 130 Menschen. Der neue Auftritt stand unter hohen Sicherheitsvorkehrungen.

Play Icon

Ein Bericht zum Konzert.
YouTube/wochit Entertainment

(sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was wurde eigentlich aus Las Ketchup und diesen 7 weiteren One-Hit-Wondern?

Wer es im Musikgeschäft an die Spitze der Charts gebracht hat, schafft es nicht immer, sich auch in den Folgejahren dort zu halten. Davon können diese acht Künstler und Künstlerinnen ein Lied singen. (Badum-ts)!

1991 schätzte das «Forbes Magazine» das Vermögen von Stanley Kirk Burrell alias MC Hammer auf 33 Millionen US-Dollar. Burell hatte über 18 Millionen Tonträger seines Hit-Albums «Please Hammer, Don’t Hurt ’Em» verkauft. Bereits fünf Jahre später musste der Rapper Konkurs …

Artikel lesen
Link to Article