Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Feb. 18, 1985 file photo, Prince performs at the Forum in Inglewood, Calif. Prince, widely acclaimed as one of the most inventive and influential musicians of his era with hits including

30'000 Dollar Mindestgebot: Die Gitarre von Prince wird versteigert.
Bild: Liu Heung Shing/AP/KEYSTONE

Gelbe Gitarre von Prince wird versteigert



Nach dem Tod des Pop-Giganten Prince wird dessen legendäre gelbe E-Gitarre versteigert. Die Auktion des Instruments mit dem Namen «Yellow Cloud» (Gelbe Wolke) findet Ende Juni im kalifornischen Beverly Hills statt.

Das Startgebot liege bei 30'000 Dollar, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions am Freitag (Ortszeit) mit. «Ein Blick darauf und Sie haben keinen Zweifel, dass es Princes Gitarre ist», erklärte der Leiter der Musikabteilung des in Texas ansässigen Auktionshauses, Garry Shrum.

Prince hatte Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre auf dem Instrument gespielt und war damit etliche Male fotografiert worden. Die glänzende, quietschgelbe Gitarre sticht durch ihre Farbe und einen langen Schnörkel ins Auge.

Prince spielte auf ihr im Studio, bei Auftritten und in Musikvideos, bis 1994 bei einer Fernsehshow in Frankreich ihr Griffbrett brach. Sie wurde repariert, aber schliesslich von einer anderen abgelöst.

R.I.P Prince

Die Gitarre sei «so einzigartig wie das Klavier von Beethoven oder das Saxophon von John Coltrane», schwärmte Shrum. Mit der Gitarre sollen andere Erinnerungsstücke aus Princes Nachlass versteigert werden, darunter ein Demo-Tape aus den 70er Jahren.

Prince, einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Popmusiker aller Zeiten, war am 21. April im Alter von 57 Jahren in Paisley Park gestorben. Nicht nur die Suche nach der Todesursache, sondern auch die Regelung seiner Hinterlassenschaft sorgt seither für Schlagzeilen. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nathans TikTok-Video hatte offenbar keinen Bass – dann ging er viral

Als Nathan ein altes Walfänger-Lied aufnahm und in seinen TikTok-Kanal hochlud, ahnte er mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht, welch Welle er gerade auslösen würde.

Ein anderer TikTok-Nutzer fand nämlich, in Nathans Video fehle der Bass. Also sang «luke.the.voice_» eine Bass-Spur über Nathans Stimme. Das kam dann so raus:

Dies rief weitere TikToker auf den Plan. Mittlerweile sind unzählige Videos mit Layers über Nathans «Wellerman»-Cover zu finden. Eine kleine Auswahl:

Artikel lesen
Link zum Artikel