Naher Osten
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gefakter Erfolgs-Tweet

Verfolgt von der israelischen Polizei: «So machen wir Palästinenser Selfies»

Das Selfie eines arabischen Rappers wird zum Internet-Hit im Nahen Osten. Tamer Naffar hat auf den Auslöser gedrückt, als er scheinbar von der israelischen Polizei verfolgt wurde – doch die Szene ist gestellt.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Ein arabischer Mann mit aufgerissenem Mund, wenige Schritte hinter ihm rennen zwei israelische Polizisten. Einer von ihnen hat eine Pistole gezückt. Diese Szene ist auf einem Selfie zu sehen, das sich in den vergangenen Stunden viral im Internet verbreitet hat.

Der Mann, der das Selfie geschossen hat, ist Tamer Naffar, einer der bekanntesten arabischen Rapper in Israel. Der 36-Jährige ist Frontmann des Hip-Hop-Trios DAM. Naffar ist für viele junge Araber in Israel ein Idol. Er rappt auf Arabisch, Englisch und Hebräisch, er fordert die volle Gleichberechtigung der arabischen Minderheit in Israel und kämpft für die Zweistaatenlösung. Naffar engagiert sich auch politisch, organisiert Demonstrationen und Diskussionsforen.

«Unrecht wird nicht durch Gewehre, sondern durch Papier und Bleistift besiegt.»

«Unrecht wird nicht durch Gewehre, sondern durch Papier und Bleistift besiegt», sagte Naffar einmal. Nun ist sein Selfie auf dem besten Weg, eine Waffe zu werden.

Innerhalb von zwölf Stunden ist das Foto auf Twitter mehr als 11'000 Mal geteilt worden. Besonders über arabischsprachige Accounts hat sich das Bild rasant verbreitet, schliesslich fügt es sich in das Bild von der israelischen Armee, die rücksichtslos Jagd auf Araber macht.

Tamer Nafar min DAM – «Scarlett Johansson Has Gas»

abspielen

video: youtube/tamernafarminDAm

Naffar trägt selbst seinen Teil dazu bei, denn er schrieb zu dem Bild: «Ein Selfie, während das israelische Militär hinter mir her rennt». Doch die Uniformierten, die den Rapper verfolgen, gehören nicht zur Armee, sondern zur israelischen Polizei. Seine Fans sind in jedem Fall stolz auf Naffar. Viele schreiben: «So machen wir Palästinenser Selfies.»

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hiess es, Tamer Naffar sei von der israelischen Polizei verfolgt worden. Das stimmt nicht. Das Foto ist gestellt, wir haben den Artikel korrigiert.

(syd)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Riesige Explosion in Beirut – was wir wissen, und was nicht

Eine Explosion im Hafen von Beirut richtete verheerenden Schaden in der libanesischen Hauptstadt an. Was bis jetzt bekannt ist – und was nicht.

Kurz vor 18 Uhr (Lokalzeit) hörte man in der Umgebung von Beiruts Hafen mehrere Explosionen, kurz danach fluteten Videos davon die sozialen Medien. Schnell war klar, dass es sich nicht bloss um ein Industriefeuer handelt.

Auf den Videos ist gut zu sehen, wie ein Lagerhaus neben den Silos am Hafen von Beirut in die Luft fliegt, das zeigt auch eine Recherche der Investigativ-Seite Bellingcat.com.

Drohnenbilder der Nachrichtenagentur AP vom Mittwoch zeigen das Epizentrum am Hafen. Die Getreidesilos …

Artikel lesen
Link zum Artikel