Nordkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im Bild

Mit etwas Druck wird noch jedes Marshmallow-Häschen zum Kim Jong-un!!!



Die Ähnlichkeit ist wahrlich verblüffend, oder?

FILE - In this July 27, 2013 file photo, North Korean leader Kim Jong Un waves to war veterans during a mass military parade celebrating the 60th anniversary of the Korean War armistice in Pyongyang, North Korea. Despite thinly sourced reports that an order went out in mid-March 2014 for university students to buzz cut the sides of their heads just like North Korea’s supreme leader, recent visitors to the country say they haven’t seen evidence of any mass haircutting. (AP Photo/Wong Maye-E, File)

Bild: AP/AP

(can)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Die letzten Tage von Otto Warmbier: «Kim hat unserem Sohn die Zähne rausgerissen»

Nordkorea hat den US-Studenten Warmbier zu Tode gefoltert. Jetzt sprechen die Eltern erstmals über die Momente bei seiner Rückkehr. 

Nur wenige Tage nach seiner Freilassung aus dem nordkoreanischen Knast starb US-Student Otto Warmbier am 19. Juni 2017 in einem amerikanischen Spital. In einem Interview mit Fox News schilderten seine Eltern die schrecklichen Momente bei seiner Rückkehr. 

Sie hätten sich vorgestellt, dass ihr Sohn einfach ganz tief schlafen würde. Dem war aber nicht so: «Er lag im Wachkoma, zuckte ununterbrochen und stiess unmenschliche Laute aus», schilderte Vater Fred Warmbier.

Ottos Kopf sei rasiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel