Nordkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Militärmanöver

Gespräche zwischen Nordkorea und Südkorea ergebnislos



Ein hochrangig besetztes Gespräch zwischen Nord- und Südkorea ist in der Nacht zum Donnerstag ohne greifbare Ergebnisse zu Ende gegangen. Südkorea beharrte darauf, Ende Februar gemeinsam mit den USA ein mehrtägiges Militärmanöver durchzuführen.

Immerhin hätten sich Norden und Süden dazu bekannt, den Dialog fortzusetzen. Die Regierungen in Seoul und Pjöngjang hatten sich vor einer Woche darauf geeinigt, erstmals seit Jahren wieder ein Treffen für getrennte Familien abzuhalten. Der Norden verlangte, dass das US-südkoreanische Militärmanöver bis nach der Familienzusammenführung verschoben wird. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nordkorea will alle Kommunikations-Verbindungen zu Südkorea kappen

Nordkorea will die Kommunikationsverbindungen zu Südkorea komplett kappen. Die Massnahme werde am Dienstagmittag (Ortszeit) wirksam, berichteten die Staatsmedien am Morgen.

Sie sei nur der erste Schritt, «um alle Kontaktwege» abzuschneiden. Der Schritt hatte sich zuvor abgezeichnet: Nordkorea hatte der Regierung in Seoul in den vergangenen Tagen wiederholt vorgeworfen, die gegen Pjöngjang gerichteten Propaganda-Aktionen südkoreanischer Aktivisten und nordkoreanischer Flüchtlinge an der …

Artikel lesen
Link zum Artikel