Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Athletenrat

Didier Cuche will ins IOC



Die Schweiz stellt mit fünf Vertretern mehr IOC-Mitglieder als jede andere Nation. Bald könnte ein sechster Schweizer hinzukommen. Didier Cuche kandidiert für den Athletenrat.

Als Nachfolger der kanadischen Langläuferin Beckie Scott und des finnischen Eishockey-Stars Saku Koivu werden derzeit im Rahmen der Olympischen Spiele in Sotschi zwei neue Mitglieder des IOC-Athletenrats gewählt. Die achtjährige Amtszeit von Scott/Koivu ist abgelaufen.

Die Konkurrenz für Cuche ist hochkarätig. Sie wird angeführt von Ole Einar Björndalen (No, Biathlon), Hayley Wickenheiser (Ka, Eishockey), Darja Domratschewa (WRuss, Biathlon), Tanja Poutiainen (Fi), Ana Jelusic (Kro), Sarka Zahrobska (Tsch) und Kilian Albrecht (Ö, alle Ski alpin) sowie Pietro Piller Cottrer (It, Langlauf). (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sport statt Schule

162 Münsteraler Kinder haben dank Cologna schulfrei

Der Gewinner der ersten Schweizer Goldmedaille an den Olympischen Spielen in Sotschi hat den Schulkindern zu Hause im bündnerischen Val Müstair eine riesige Freude bereitet: schulfrei! Alle 162 Schülerinnen und Schüler im abgelegenen Tal am Südostzipfel der Schweiz mussten am Montag nicht zur Schule. Nicht zu erscheinen brauchten auch die Kindergärtler.

Der Beschluss auf einen freien Tag für die Kinder im Tal fiel spontan, nach Absprache zwischen dem Gemeindevorstand und dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel