Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nur Rang 9 nach 1. Lauf

Hefti im Vierer bereits im Hintertreffen

Beat Hefti und seine Crew liegen nach dem ersten Lauf im Viererbob-Wettbewerb bereits im Hintertreffen. Der Appenzeller ist mit einem Rückstand von 0,39 Sekunden Rückstand auf den Führenden Alexander Subkow im 9. Zwischenrang klassiert.

Die Differenz zu Platz 3 beträgt bereits mehr als drei Zehntelsekunden. Hinter Subkow, dem Olympiasieger im Zweier, folgen der deutsche Weltmeister Maximilian Arndt und Steven Holcomb (USA), der Olympiasieger von 2010. (ram/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Teamspringen

Deutsche Adler überflügeln Ösis und holen Gold

Deutschland holt im Teamspringen die Goldmedaille. Das Team von Werner Schuster gewann das hochstehende Duell gegen Österreich knapp und entthronte die ÖSV-Adler um 2,7 Punkte. Die Entscheidung fiel mit den letzten beiden Sprüngen der Konkurrenz, als sich Gregor Schlierenzauer und Severin Freund ein Fernduell lieferten.

Schlierenzauer setzte mit 132 Meter eine Marke, an die Freund mit 131 m nur knapp nicht herankam. Da Deutschland mit dem kleinen Vorsprung von gut drei Punkten in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel