Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordische Kombination

Tim Hug nach Springen weit zurück



Switzerland's Tim Hug reacts after the ski jumping portion of the Nordic combined at the 2014 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 12, 2014, in Krasnaya Polyana, Russia. (AP Photo/Gregorio Borgia)

Nicht zufrieden: Tim Hug. Bild: AP/AP

Der nordische Kombinierer Tim Hug muss seine Hoffnungen auf ein olympisches Diplom wohl bereits nach dem Springen begraben. Der Solothurner sprang von der Normalschanze nur eine Weite von 91,5 m und belegt im Zwischenklassement den 38. Platz.

Den 10-km-Langlauf (ab 13.30 Uhr) nimmt er erst 1:40 Minuten nach dem Führenden in Angriff. Topfavorit Eric Frenzel (De) startet dank einem Sprung auf 103 m als Erster. (si)

Nordische Kombination, Normalschanze / 10km Langlauf

Nach dem Springen: 38. Tim Hug (Sz)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Russe Subkow führt

Hefti bei Halbzeit auf Rang 8

Beat Hefti und seine Crew sind nach dem ersten Tag im Viererbob in Lauerstellung. Der Schweizer Bob liegt mit einem Rückstand von 0,36 Sekunden auf den Führenden Alexander Subkow auf Platz 8.

Dem Appenzeller Hefti gelangen im Sanki-Eiskanal mit dem grossen Schlitten nur zwei mittelmässige Läufe. Im ersten Durchgang hatte der Silbermedaillengewinner im Zweier zudem den Nachteil, erst mit der Startnummer 11 ins Rennen gehen zu können. Dementsprechend viel Zeit verlor Hefti bereits im ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel