Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pause bis NHL-Playoffs

Zetterberg am Rücken operiert



SOCHI, RUSSIA - FEBRUARY 12:  Henrik Zetterberg #40 of Sweden celebrates with his teammates after a goal in the second period against Jakub Kovar #1 of Czech Republic during the Men's Ice Hockey Preliminary Round Group C game on day five of the Sochi 2014 Winter Olympics at Bolshoy Ice Dome on February 12, 2014 in Sochi, Russia.  (Photo by Bruce Bennett/Getty Images)

Bartli Henrik Zetterberg und seine Kollegen feiern ein Tor gegen die Tschechen. Bild: Getty Images Europe

Henrik Zetterberg, Captain der Detroit Red Wings und des schwedischen Olympiateams, ist am Freitag in New York am Rücken operiert worden. Der 33-jährige Center liess sich einen Teil der Bandscheibe entfernen und fällt mindestens bis zum Ende der NHL-Qualifikation aus.

Zetterberg hatte in Sotschi noch das Auftaktspiel der «Tre Kronor» gegen Tschechien (4:2) bestritten und sogar ein Tor erzielt. Für die am 16. April beginnenden Playoffs hofft Detroit auf die Rückkehr seines Stars. Obwohl Zetterberg bereits im Dezember mehrere Wochen ausfiel, ist der Schwede mit 16 Toren und 32 Assists bester Skorer seines Teams. (si/qae)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Spengler-Cup-Kultgoalie Brathwaite gelingt eine Parade für die Geschichtsbücher

15. März 2001: Fred Brathwaite gelingt für die Calgary Flames ein eigentlich unmöglicher Save. Seine NHL-Karriere lancierte der Kulttorhüter drei Jahre zuvor am Spengler Cup in Davos.

Der Startschuss von Fred Brathwaites NHL-Karriere fällt in Davos. 1998 hext der Kanadier mit Wurzeln in Barbados das Team Canada zum Turniersieg und mausert sich durch seine spektakulären Aktionen zum Publikumsliebling. Nebst den Fans hat der Turnier-MVP aber auch die Trainer und Scouts beeindruckt.

Auf das Turnier in Davos zurückblickend sagt Brathwaite später: «Der Spengler Cup hat mich wieder ins Gespräch gebracht. Was für ein Glück, dass ich dort war!». Zu dieser Zeit ist er bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel