Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

4:2-Sieg des Weltmeisters

Schweden bezwingt zum Auftakt Tschechien



SOCHI, RUSSIA - FEBRUARY 12:  Erik Karlsson #65 of Sweden celebrates with his teammates after scoring a goal in the second period against Alexander Salak #53 of Czech Republic during the Men's Ice Hockey Preliminary Round Group C game on day five of the Sochi 2014 Winter Olympics at Bolshoy Ice Dome on February 12, 2014 in Sochi, Russia.  (Photo by Bruce Bennett/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Weltmeister Schweden ist mit einem 4:2-Sieg gegen Tschechien ins olympische Eishockey-Turnier gestartet. Verteidiger Erik Karlsson zeichnete sich bei den Skandinaviern als Doppeltorschütze aus. Karlsson ist in der Skorerliste der NHL mit 15 Toren und 40 Assists in 59 Partien der beste Verteidiger.

Seine offensiven Qualitäten bewies der Spieler der Ottawa Senators auch in Sotschi bei erster Gelegenheit. Karlsson erzielte die Treffer zum 1:0 (11.) und im Powerplay zum 4:0 (25.) und legte damit die Basis zum Sieg. Für die vier Tore benötigten die Schweden bloss elf Schüsse. Trotz des kapitalen Fehlstarts steckten die Tschechen nicht auf und verkürzten bis zur 31. Minute auf zwei Treffer. Das 2:4 war ein herrliches Tor von Altmeister Jaromir Jagr. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Russe Subkow führt

Hefti bei Halbzeit auf Rang 8

Beat Hefti und seine Crew sind nach dem ersten Tag im Viererbob in Lauerstellung. Der Schweizer Bob liegt mit einem Rückstand von 0,36 Sekunden auf den Führenden Alexander Subkow auf Platz 8.

Dem Appenzeller Hefti gelangen im Sanki-Eiskanal mit dem grossen Schlitten nur zwei mittelmässige Läufe. Im ersten Durchgang hatte der Silbermedaillengewinner im Zweier zudem den Nachteil, erst mit der Startnummer 11 ins Rennen gehen zu können. Dementsprechend viel Zeit verlor Hefti bereits im ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel