DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Riesenslalom-Start

Aksel Lund Svindal reist vorzeitig ohne Medaille zurück



Norway's Aksel Lund Svindal reacts in the finish area after competing in the downhill run of the men's alpine skiing super combined event during the 2014 Sochi Winter Olympics at the Rosa Khutor Alpine Center in Rosa Khutor February 14, 2014.  REUTERS/Mike Segar (RUSSIA  - Tags: OLYMPICS SPORT SKIING)

Aksel Lund Svindal verlässt Sotschi ohne Medaille. Bild: Keystone

Aksel Lund Svindal startet nicht mehr zum Riesenslalom vom Mittwoch. Der Norweger leidet an einer Allergie. Er fühlt sich müde und reist deshalb vorzeitig nach Hause.

Svindal, dreifacher Medaillengewinner vor vier Jahren in Vancouver, hatte sich für Sotschi viel vorgenommen. Doch der Skandinavier wurde nicht zum Star dieser Winterspiele. Vierter in der Abfahrt, Achter in der Super-Kombination und Siebenter im Super-G - das waren nicht die Ränge, die Norwegens Starläufer anvisiert hatte.

Für den Riesenslalom sah er in seiner aktuellen Verfassung keine Medaillen-Chance mehr. In dieser Disziplin tat er sich zuletzt im Weltcup ohnehin schwer. Er startete mit 4. Rang in Sölden zur Saison, danach aber erreichte er nie mehr die Top 10.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fabienne Suter Vierte im Abschlusstraining

Fabienne Suter hielt im Abschlusstraining zu den zwei Weltcup-Abfahrten von heute (Freitag) und morgen (Samstag) in Lake Louise gut mit der Spitze mit. Die Schwyzerin büsste als Vierte nur 0,46 Sekunden auf Mirjam Puchner ein.

Suter zeigte sich nach dem zweiten und letzten Training zufrieden: «Gegen diese Platzierung hätte ich auch im Rennen nichts.» Zwei 9. Ränge vom Dezember 2010 waren ihre bisher besten Abfahrts-Ergebnisse in den kanadischen Rocky Mountains. Im Super-G hingegen erreichte …

Artikel lesen
Link zum Artikel