Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«iPod» legte sich hin

Podladtchikov und Scherrer müssen Umweg Halbfinal nehmen



Iouri Podladtchikov GIFIouri Podladtchikov GIF

Podladtchikovs Sturz im ersten Run der Qualifikation. GIF: SRF

In der zweiten Qualifikationsgruppe des Snowboard-Halfpipe-Wettkampfs haben sich die beiden Schweizer Teilnehmer nicht direkt für den Final qualifiziert. Während für den jungen Toggenburger Jan Scherrer schon der Einzug in den Halbfinal ein Erfolg ist, ist dies für Goldanwärter Iouri Podladtchikov eine Enttäuschung.

Der «iPod» stürzte im ersten Run und stand im zweiten vor einer heiklen Aufgabe. Er löste sie und das Ticket für den Halbfinal. Der Zürcher kam auf 82 Punkte. Für den direkten Finaleinzug, den die drei besten der Gruppe schafften, wären 90 Punkte nötig gewesen.

Scherrer kam als 9. der Qualigruppe – und direkt hinter Podladtchikov – ebenfalls in den Halbfinal. Mit seinen 69,75 Punkten war der 19-Jährige knapp besser als Scotty James aus Australien.

Im Halbfinal ab 16 Uhr müssen es die beiden Schweizer in einem Zwölferfeld in die ersten sechs Positionen schaffen. In der ersten Qualigruppe am Vormittag hatten Christian Haller und David Hablützel souverän den direkten Finaleinzug geschafft. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sport statt Schule

162 Münsteraler Kinder haben dank Cologna schulfrei

Der Gewinner der ersten Schweizer Goldmedaille an den Olympischen Spielen in Sotschi hat den Schulkindern zu Hause im bündnerischen Val Müstair eine riesige Freude bereitet: schulfrei! Alle 162 Schülerinnen und Schüler im abgelegenen Tal am Südostzipfel der Schweiz mussten am Montag nicht zur Schule. Nicht zu erscheinen brauchten auch die Kindergärtler.

Der Beschluss auf einen freien Tag für die Kinder im Tal fiel spontan, nach Absprache zwischen dem Gemeindevorstand und dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel