Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eiskünstler halten Druck stand

Russen feiern Doppelsieg im Paarlauf



Russia's Tatiana Volosozhar and Maxim Trankov compete during the Figure Skating Pairs Free Skating Program at the Sochi 2014 Winter Olympics, February 12, 2014.   REUTERS/Alexander Demianchuk (RUSSIA  - Tags: OLYMPICS SPORT FIGURE SKATING)

Wolososchar/Trankow behielten die Nerven und gewannen Gold. Bild: Keystone

Gastgeber Russland feierte im Paarlauf einen Doppelsieg: Tatjana Wolososchar/Maxim Trankow siegten vor Xenia Stolbowa/Fedor Klimow. Die Deutschen Aljona Savchenko/Robin Szolkowy mussten sich mit Bronze begnügen.

Eiskunstlauf geniesst in Russland eine hohe Popularität. Deshalb war der Druck für Wolososchar/Trankow vor der Kür immens. Dies umso mehr, als sie an den Europameisterschaften gepatzt hatten. Diesmal hielten die Nerven, kamen sie ohne grösseren Fehler durch. Deshalb entschieden sie nach dem Kurzprogramm auch die Kür sich.

Die Silbermedaille von Stolbowa/Klimow ist eine Überraschung. Die EM-Zweiten verbesserten sich dank der zweitbesten Kür um einen Rang. Dagegen bildete der 3. Rang für die gebürtige Ukrainerin Savchenko und Szolkowy, die seit 2003 ein Team sind, eine grosse Enttäuschung. Für das Duo zählte nach je vier EM- und WM-Titeln nur Gold, nachdem es sich bereits vor vier Jahren in Vancouver nach einer schwachen Kür mit Olympia-Bronze hatte begnügen müssen. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Russe Subkow führt

Hefti bei Halbzeit auf Rang 8

Beat Hefti und seine Crew sind nach dem ersten Tag im Viererbob in Lauerstellung. Der Schweizer Bob liegt mit einem Rückstand von 0,36 Sekunden auf den Führenden Alexander Subkow auf Platz 8.

Dem Appenzeller Hefti gelangen im Sanki-Eiskanal mit dem grossen Schlitten nur zwei mittelmässige Läufe. Im ersten Durchgang hatte der Silbermedaillengewinner im Zweier zudem den Nachteil, erst mit der Startnummer 11 ins Rennen gehen zu können. Dementsprechend viel Zeit verlor Hefti bereits im ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel