DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Curling

Siegreicher Olympia-Abschied für Schweizer Curler



From right, Swiss skip Sven Michel, Claudio Paetz, Sandro Trolliet and Simon Gempeler during the men's curling round robin match between Switzerland and the US at the XXII Winter Olympics 2014 Sochi in Sochi, Russia, on Monday, February 17, 2014. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Die Schweizer Curler können trotz Sieg zum Abschluss nicht zufrieden sein. Bild: KEYSTONE

Die Schweizer Curler um Skip Sven Michel verabschieden sich mit einem Sieg von den Olympischen Spielen. Im letzten Round-Robin-Spiel schlagen sie die USA 6:3. 

Trotz des Erfolgs zum Abschluss der Vorrunde blieb die Bilanz der aktuellen Europameister des CC Adelboden stark negativ. Drei Siegen - ausser den USA wurden auch Dänemark und Goldfavorit Kanada bezwungen - stehen gleich sechs Niederlagen gegenüber. Die angestrebte Halbfinal-Qualifikation der besten vier Teams wurde früh verpasst.

Nach sechs Ends hatten die Amerikaner auf 2:3 verkürzt. Danach aber konnte das Team von Sven Michel zunächst ein Zweierhaus schreiben, ehe es im achten End nochmals einen Stein zur 6:2-Führung stehlen konnte.

Curling Männer, Round Robin

Schweiz – USA 6:3

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eisschnelllauf Männer

Erneuter holländischer Dreifach-Sieg

 Die holländischen Festspiele im Eisschnelllauf gehen weiter. Das Königreich feiert auch über 10'000 m einen Dreifachsieg. Gold holt aber nicht der Topfavorit Sven Kramer, sondern Jorrit Bergsma.

Bergsma zeigte ein unglaubliches Rennen. Der 28-Jährige lief die letzten fünf Runden unter 30 Sekunden und verbesserte mit 12:44,45 Minuten den Olympia-Rekord um mehr als 14 Sekunden. 

Der zweitplazierte Kramer wies am Ende einen Rückstand von 4,57 Sekunden auf. Bronze sichert sich Bob de …

Artikel lesen
Link zum Artikel