Olympia
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Olympia-Tagesticker

Das Feuer brennt – die Spiele sind offiziell eröffnet



Schicke uns deinen Input
Tobias Wüst
Merengue
Tobias Wüst
Das wars
Nach einer etwas schleppenden Feier mit einzelnen Highlights und einem gigantisch-furiosen Abschluss verabschieden wir uns und gehen in ein verdientes Wochenende. Auch sie entlassen wir – aber nicht für lange! Bereits morgen geht es nämlich weiter mit den ersten Entscheidungen, und wir sind wieder live mit dabei.
Fazit
von Merengue
Das müssen auch wir eingestehen. Trotz zwischenzeitlicher Langeweile - das gehört wohl einfach ins Paket «Eröffnungsfeier» - das war ein gelungener Startschuss. Jetzt sind wir aber froh das die Feier zu Ende ist und morgen endlich um das wahre gekämpft wird: die Medaillen.

Endgültig vorbei
Jetzt ist aber wirklich Schluss. Alle Athleten werden aus dem Fisht-Stadion geleitet.
Noch mehr Musik
Das wars – könnte man meinen! Doch nichts da, es geht weiter mit Tschaikowsky. Und auch das Feuerwerk will nicht aufhören. Atemberaubend!
Es ist soweit!
Die beiden haben es getan, die Fackel ist entzündet. Begleitet natürlich einmal mehr von einem riesigen Feuerwerk.
Da sind sie
Die Ehre wird wohl dem Pärchen Irina Rodnina und Wjatscheslaw Tretiak zuteil werden. Beides ehemalige Olympia-Sieger, sie beim Eiskunstlauf, er im Eishockey.
Die Spannung steigt
... und sie wird weitergegeben an Stabhochspringerin Elena Isinbajewa. Doch wer wird der finale Träger sein?
Die Fackelträgerin
Endlich ist es soweit – die olympische Fackel wird ins Stadion getragen. Und sie wird getragen von...... MARIA SHARAPOWA!
Fiese Russen
Dieser Zuschauerin schmeichelt die Tatsache, dass grosse Teile der Feier auf Russisch durchgeführt wurden. Da wird sie wohl kaum die Einzige sein, welche sich darüber ärgert.
Es wird munter gesungen
Jetzt wird nach der russischen auch noch die olympische Hymne geschmettert. Vorgetragen von Anna Netrebko. Da hat mir erstere um Längen besser gefallen. Naja, kann ja auch nicht mehr lange dauern...
Die Flagge
von Merengue
Immerhin, die Flagge wird schon mal ins Stadion getragen.
Wo bleibt die Fackel?
Es geht in einem Guss weiter. Jetzt wird der Schwanensee inszeniert. Leider ohne Natalie Portmann. Und ohne Fackel.
Die Spiele sind eröffnet
Er hat sich wirklich zurückgehalten, der gute Putin: «Die Spiele sind eröffnet», verkündet er auf Russisch. Nicht mehr und nicht weniger.
Vielseitiger Bach
Bei seiner ersten Rede als Präsident punktet Thomas Bach mit erstaunlich fliessendem Russisch. Zumindest, soweit ich das beurteilen kann. Den Zuschauern scheint es auf jeden Fall zu gefallen.
Fans Sotschi
IOC-Präsident
Vor Putin erscheint nun noch der IOC-Präsident Thomas Bach. Auf russisch begrüsst er die Zuschauer im Stadion und an den Bildschirmen.
von Merengue
Na endlich. Die Musik ist aus. Jetzt sind alle Augen auf das Treppchen gerichtet. Da wird Wladimir Putin in Kürze die Spiele für eröffnet erklären.
Schmach für Indien
Die Show scheint kein Ende zu nehmen. Zeit, ein paar Worte über die Abwesenden zu verlieren. Der indische Verband hat sich mit dem IOC verkracht und wurde deshalb suspendiert. Die vier indischen Vertreter dürfen trotzdem an den Spielen teilnehmen, sind heute aber nicht mit ihrer Flagge eingelaufen. Auch ihre Nationalhymne wird in Sotschi nicht gespielt. Und das alles nur, weil die hohen Tiere sich nicht einigen konnten. Ziemlich fies.
Swiss Team
von Merengue
Da derzeit nichts läuft, hier noch ein weiteres Bild zum Schweizer Auftritt im «Fisht Olympic Stadium».
Switzerland's flag-bearer Simon Ammann leads his country's contingent as they march in during the opening ceremony of the 2014 Sochi Winter Olympics, February 7, 2014. REUTERS/Jim Young (RUSSIA  - Tags: OLYMPICS SPORT)
Russisches Ballett
Nennen darf man das wohl schon so. Tanzende Russinnen und Russen – ein Augenschmaus für jeden Ballett-Liebhaber. Aber eben nur für die...
Russisches Ballett
von Merengue
Geschichtsbanausen hin oder her. Wir wollen endlich das Feuer brennen sehen. Tanzen können sie immer noch später - wenn man dass überhaupt so nennen darf.
Und wir warten weiter
Mein Ticker-Kollege hat die richtigen Worte zum momentanen Geschehen gefunden: «Was soll das?»
Vielleicht sind wir aber auch nur komplette Geschichtsbanausen und interessieren uns zu wenig für alte Schiffe. Könnte auch sein.
Schiffe Sotschi
von Merengue
So geht es auch Tobias und mir. Es braucht schon einen Effort, um die Augen offen zu behalten. Es ist wohl die Flamme in unseren Augen, welche uns zum Durchhalten drängt.


(Quelle: GIF/Giphy GIFs)
The Show must not go on!
Obwohl SRF-Kommentator Thurnheer hellauf begeistert ist: Für mich sind das einfach irgendwelche Pferde, die irgendeinen imaginären Wagen durch die Gegend ziehen. Dabei bin ich heiss auf die olympischen Flammen!
Pferde Sotschi
Rund um Sotschi
von Merengue
Breaking News: Ein Ukrainer versuchte angeblich ein Flugzeug zu kidnappen. Der Flieger landete in Istanbul und war auf dem Weg nach Sotschi. Weitere Informationen sind noch nicht bekannt. Wir halten Sie aber auf dem Laufenden.
Wir warten weiter
Doch das russische Staatsoberhaupt lässt uns weiter zappeln – und seine Untergebenen ein weiteres, mässig interessantes Filmchen einspielen.
Offizielle Eröffnung naht
Die letzte Truppe hat ihre Runde absolviert. Jetzt warten wir eigentlich nur noch auf die magischen Worte aus dem Munde Putins.
Die Gastgeber
Als letzte Nation kommen die Veranstalter. Russland wird angeführt von Bob-Hoffnung Alexander Zubkow. Am meisten Hoffnungen legen die Russen aber in die "Sbornaja", wie die Eishockeymannschaft der Männer auch genannt wird. Das Team um Superstar Alexander Ovechkin hat noch eine Rechnung offen, ist man doch in Vancouver im Viertelfinal von den Kanadiern mit 3:7 regelrecht vom Eis gefegt worden. Detail: Jeder Russe und jede Russin die eine Goldmedaille holt wird vom Staat mit umgerechnet 90'000 Euro belohnt.
Die Schweiz
von Merengue
Endlich! Die Schweizer Delegation um Simon Ammann schreitet ins Stadion. 163 Athleten und Athletinnen, eine stolze Zahl, die vorallem zustande kommt dank den beiden Eishockeymannschaften der Herren und Frauen. Gerade mal 30 Sekunden sehen wir unsere Farben, dann geht es aber auch schon weiter mit dem Alltag..
von Merengue
In den sozialen Netzwerken wird weiter fleissig Kritik an Sotschi ausgeübt. Dieser User schenkt den Bermudas seine Sympathien.
Slovakei
Die Slovaken werden angeführt von Zdeno Chara, dem Eishockey-Riesen von den Boston Bruins in der NHL. Er ist der grosse Hoffnungsträger der slowakischen Eishockeymannschaft.
Unser Fahnenträger
von Tobias Wüst
Ob er sich heute wieder den Pullover über das Gesicht ziehen wird, ist zu bezweifeln – dafür könnte die grosse Fahne zu einer Sichteinschränkung führen. Kameras habe ich aber noch keine gesehen auf dem Laufsteg. So gesehen bin ich positiv gestimmt, dass Simi den Rundkurs unbeschadet absolvieren wird.
Simon Ammann
von Merengue
Diese Aktion bleibt unvergessen. Ammann spurtet beim Super-Zehn-Kampf direkt in die Kamera. Bei grossen Auftritten scheint er oft eine spezielle Idee zu haben. Mit einer ähnlichen Nummer könnte unser Fahnenträger ein wenig Würze in diese Eröffnungsfeier bringen. Was können wir heute vom Gold-Simi erwarten, Tobias?

(GIF: Youtube/hengge77)
Animiertes GIFGIF abspielen
Extrem-Bergsteigen ist leider (noch) nicht olympisch – ansonsten würden diese Jungs aus Nepal auf jeden Fall zu den Favoriten gehören.
Nepal Einmarsch Sotschi
Unsere Nachbarn
von Merengue
Nun ist die Reihe am Fürstentum Liechtenstein. Tina Weirather trägt die Flagge mit Stolz ins Stadion. Sie hat an einem guten Tag durchaus Chancen auf eine olympische Medaille.
Kanadische Kaskade
In diesem roten, kanadischen Meer befinden sich elf Eishockey-Olympiasieger. Die Ahornblätter gehören auch diesmal wieder zu den Topfavoriten. Da werden sich vor allem ihre Gegner warm anziehen müssen.
Kanada Einlauf Sotschi
Spanien ist an der Reihe. Da sind wir uns wohl alle einig: Zu den Favoriten gehören die Iberer an der WM im Sommer, hier an den Olympischen Spielen werden sie höchstens die Rolle der Statisten inne haben.
Militärparade?
Ziemlich «militärig», unsere Freunde aus Irland. Zumindest passt das Outfit zur «grünen Insel».
von Merengue
Die Dänen zeigen sich kreativ. Frauen rot, Männer schwarz. Warum nicht.
Fröhlich wie ein Kind
Der Venezolaner kann seine Freude nicht verstecken. Er hüpft und springt ins Stadion.
Hat jemand ein Sandwich?
Wir sind bereits bei Hungary, Ungarn, angelangt, und mir fällt plötzlich ein, dass ich bereits ziemlich hungrig bin. Ein Sandwich wäre jetzt der Himmel auf Erden...
In kurzen Hosen
Die Athleten von den Bermuda-Inseln in eigenwilliger Kluft.
Bermuda Einlauf Sotschi

Laufen, laufen, laufen
2900 Paar Füsse werden sich insgesamt auf die Stadionrunde begeben. Wir müssen uns bis zum Entzünden der Fackel also noch etwas gedulden. Sollte dies aber tatsächlich per Weltall-Laser geschehen, ist es uns das Warten allemal wert. Zu den Olympischen Spielen gehören auch Exoten wie die Virgin Islands.
von Merengue
Russland lässt uns wissen dass sie die Veranstalter sind.
SOCHI, RUSSIA - FEBRUARY 07: Athlete marshals come together to form the Russian flag during the Opening Ceremony of the Sochi 2014 Winter Olympics at Fisht Olympic Stadium on February 7, 2014 in Sochi, Russia.  (Photo by Quinn Rooney/Getty Images)
Der Einmarsch beginnt
Die ersten Athleten marschieren ein – die Griechen machen den Anfang der 88 Länder. Die Schweizer kommen als Nummer 83, die Gastgeber werden den Reigen abschliessen.
Die Panne
Zu Beginn noch fünf Blumen, jetzt olympische Ringe. Nicht nur die Eröffnung wird gefeiert, sondern auch das 100-jährige Jubiläum der Olympischen Ringe. Hoppla. Das ist dann wohl eine Panne. Nur vier der fünf Blumen verwandeln sich zu olympischen Ringen, die letzte jedoch will einfach nicht. Das ging dann wohl in die Hosen. Einmal mehr wird die Aussage bestätigt: «Nobody is perfect.»
Lasset die Hymne erschallen
Mit stolz geschwellter Brust stellen sich der russische Präsident Wladimir Putin und der neue Präsident des olympischen Komitees, Thomas Bach, zur russischen Hymne auf.
Für die Audio-Fokussierten unter Ihnen:
Die Show startet furios
Bereits fliegen die ersten Raketen aus dem «Fisht Olympic Stadium», benannt nach einem nahegelegenen Berg. Anschliessend werden in einer aufwändig inszenierten Show verschiedene russische Regionen vorgestellt. Etwas kitschig, das Ganze.
(Bild: Screenshot SRF)
Es hat begonnen!
17:14 Uhr - die Eröffnungszeremonie hat begonnen.
(Bild: Screenshot/SRF)
SwissTeam
von Merengue
Das Schweizer Olympia-Team ist heiss auf die Wettkämpfe.
von Merengue
Gute Frage Tobias. Wenn ich an Simon Ammann denke sehe ich nur eines: vier Goldmedaillen. Da kann kein Schweizer mithalten, das ist schlicht und einfach genial! Ausserdem sehe ich durchaus Medaillen-Chancen für Gold-Simi. Auch vor Vancouver 2010 schwächelte der Toggenburger und was kam raus? Gold Nummer drei und vier. Aus diesen Gründen geht für mich die Wahl Ammanns als Schweizer Fahnenträger absolut in Ordnung.
Unser Vorreiter
von Tobias Wüst
Der diesjährige Fahnenträger der Schweizer Equipe heisst Simon Ammann, seines Zeichens vierfacher Olympia-Sieger im Skispringen. Doch zuletzt hatte der Toggenburger etwas geschwächelt, als absoluten Medaillenkandidaten kann man ihn nicht mehr bezeichnen. War seine Wahl gerechtfertigt, oder hätte es ein anderer Athlet mehr verdient? Wen hättest du auserkoren, Marco?
von Merengue
Und so sieht das Fisht-Olympic-Stadion von innen aus. Noch sind viele Plätze leer.
In a photo taken with a fisheye lens, spectators arrive at the Fisht Olympic Stadium prior to the start of the opening ceremony of the 2014 Winter Olympics in Sochi, Russia, Friday, Feb. 7, 2014. (AP Photo/Mark Humphrey)
Anlage
von Merengue
Optisch ein Augenschmaus. Die Anlagen in Sotschi sind bereit.
epa04059819 An overwiev of the Olympic Park with the Bolshoy Ice Dome shortly before the Opening Ceremony of the Sochi 2014 Olympic Games at the Fisht Olympic Stadium, Sochi, Russia, 07 February 2014.  EPA/HANNIBAL HANSCHKE
(Bild:Keystone/Hannibal Hanschke)
Spiele der Superlativen
Schaut man sich die bereits bekannten Zahlen zu den Spielen an, stechen einem nicht nur die horrenden Kosten ins Auge. Beispielsweise sind 5000 Überwachungskameras im Einsatz, 1000 Kilometer Datenkabel wurden verlegt. Unsere deutschen Kollegen von ARD und ZDF werden in Sotschi 740 Stunden Live übertragen. Superlativen noch und nöcher.
von Merengue
Ganz ehrlich, ich kann mir das nicht vorstellen. Die Olympischen Spiele haben eine grosse Tradition. Diese sieht vor, dass das olympische Feuer naturgemäss vom Fackelträger ins Stadion getragen wird. Obwohl Russland ein spezielles Land ist und auch sein will, eine solche Aktion können sich auch die Russen nicht leisten.
Surreal oder nicht?
von Tobias Wüst
Gerüchten zufolge soll die olympische Fackel per Laser aus dem Weltall entzündet werden. Den verrückten Russen wäre eine solche Aktion durchaus zuzutrauen. Was meinst du, Marco? Wird die Fackel aus extraterrestischen Gefilden gegrillt?
von Merengue
Nicht alle sind derart begeistert das es endlich los geht mit Olympia! Diesem Twitterer wäre ein Glas Schnaps lieber als das ständige Gelaber über Sotschi.
Wir sind App!
Übrigens: Die watson-App ist online! Erstmals können Sie also unseren Liveticker auch auf Ihrem Smartphone bequem mitverfolgen.
Vorfreude
von Merengue
Die Fans sind bereit. Wir sind es auch. Bald ist es soweit. Das olympische Feuer ist auf dem Weg ins Stadion.
People wave as they arrive for the opening ceremony of the 2014 Sochi Winter Olympics, February 7, 2014. REUTERS/Mark Blinch (RUSSIA  - Tags: OLYMPICS SPORT)
(Bild: Reuters/Mark Blinch)
Keine 0815-Spiele
Nicht etwa um Viertel nach Acht, sondern exakt um 20:14 Uhr (17:14 Uhr Schweizer Zeit) wird die Eröffnungsfeier für die Winterspiele in Sotschi beginnen, in Anlegung natürlich an das Austragungsjahr 2014. 0815 werden die Spiele auch in finanzieller Hinsicht nicht: Die herumgeisternden Zahlen reichen von 37 bis 50 Milliarden Euro. Klar ist: Die 22. Olympischen Winterspiele kosten mehr Geld als alle 21 vorangegangenen.
Heute geht es los!
Das lange Warten hat ein Ende. Heute Abend werden die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi offiziell eröffnet. Erwartet wird eine gigantische Show, von der allerdings noch nicht viel bekannt ist. Auch wem die Ehre zufällt, das olympische Feuer im Stadion zu entfachen, ist noch ein Geheimnis. Wir tickern für Sie ab heute täglich während allen Entscheidungen. Machen Sie sich auf ein Feuerwerk aus Bildern, Videos, Tweets, Resultaten und endlosen Anekdoten bereit!
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Filmplakate wünschen wir uns für Olympia

Mit der Eröffnungsfeier sind die Olympischen Spiele so richtig lanciert worden. Die Vorfreude auf die Wettkämpfe steigt und damit auch die Hoffnung auf viele Schweizer Medaillen. Wir haben unsere Wünsche in Form von Filmplakaten illustriert.

Artikel lesen
Link zum Artikel