DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LERWICK, SCOTLAND - JANUARY 28:  The Jarl Squad march around a Viking Longship before torching it on January 28, 2014, in the Shetland Islands, Scotland. The traditional festival of fire is known as 'Up Helly Aa'. The spectacular event takes place annually on the last Tuesday of January. The climax of the day comes with participants in full costume hauling a Viking longboat through the streets of Lerwick to the edge of town where up to 1000 paraders will throw their flaming torches into the galley.  (Photo by Jeff J Mitchell/Getty Images)

Im schottischen Lerwick haben sie schon mal geprobt. Bild: Getty Images Europe

WikingerKalender macht Esoterikern Angst

Der nächste Weltuntergang kommt heute

Nach den Mayas sind nun die Wikinger an der Reihe, leichtgläubigen Esoterikern Angst einzuflössen. Am 22. Februar kommt die Apokalypse – Verzeihung, Ragnarök.



Halten Sie ihren behörnten Helm bereit und machen Sie das Langschiff startklar, denn am Samstag geht's auf die Reise ... in den Tod! Da empfiehlt es sich, auf hoher See zu sein, denn laut Wikinger-Mythologie wird es auf dem Festland rund gehen: Da befreit ein Erdbeben den Fenriswolf und die Midgardschlange von ihren Fesseln. Und dann, ha! Dann geht es Odin und den anderen Göttern in Walhalla an den Kragen. 

LERWICK, SCOTLAND - JANUARY 28:  Locals dressed as Vikings  march through the streets of Lerwick on January 28, 2014, in the Shetland Islands, Scotland. The traditional festival of fire is known as 'Up Helly Aa'. The spectacular event takes place annually on the last Tuesday of January. The climax of the day comes with participants in full costume hauling a Viking longboat through the streets of Lerwick to the edge of town where up to 1000 people parade and throw their flaming torches into the galley.  (Photo by Jeff J Mitchell/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Wieso die Apokalypse – Ragnarök nennen die Wikinger so was – genau auf den 22. Februar fallen soll, lässt sich ähnlich wissenschaftlich begründen wie die Maya-Apokalypse (die am 21. Dezember letzten Jahres ebenfalls nicht stattfand): Laut nordischer Mythologie benötigt es nämlich drei Winter, die keinen Sommer dazwischen hatten, danach kommt das Weltende. Und in gewissen Teilen Europas waren die letzten beiden Sommer eben so kalt und nass, dass geneigte Beobachter nun den nahenden Weltuntergang sehen. 

Bild

Da hat sich seit dem Frühmittelalter nichts geändert. Die gehen immer noch in Kirchen und schlagen sich die Köpfe ein. Bild: Jorvik Viking Festival

Genauer: Im englischen York, wo das alljährliche Jorvik Viking Festival stattfindet, ist man dieser Meinung. Und seht her! Die Apokalypse fällt auf denselben Tag wie der Abschluss des Festivals! Sie haben sogar einen Countdown auf ihrer Website. Freunde, wir sehen uns in Walhalla ... öh, nein, das gibt es dann ja auch nicht mehr.  

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kartoffelsalat mit Kiwis, Salami und Pfirsiche: Was man uns früher als «fein» angedreht hat

Foodporn – heutzutage ist er allgegenwärtig. Boaaaahhhh mmmmmmh NOMNOMNOM:

Darum geht es aber nicht in diesem Artikel.

Oh nein.

Es geht um eine Zeit, in der Essen – sagen wir mal – anders war. 

Hand hoch! Wer kennt dieses Buch?

Jap, das war in den Siebzigerjahren das offizielle «Lehrmittel der hauswirtschaftlichen Fortbildungsschule des Kantons Zürich» (und somit der Vorgänger vom allseits beliebten «Tiptopf»). Ausserdem liefert es wunderbares Anschauungsmaterial, um die …

Artikel lesen
Link zum Artikel