Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
STOCKTON, CA - JUNE 18:  In this handout photo provided by the Stockton Police Department, Jeremy Meeks is seen in a police booking photo after his arrest on felony weapon charges June 18, 2014 in Stockton, California.  (Photo by Stockton Police Department via Getty Images)

Bild: Getty Images North America

Erfolgreiches Volksbegehren

Der schöne Gauner Meeks wird jetzt wirklich Model

Seine Fans haben getobt und gejubelt – jetzt wurde ihr grösster Wunsch erfüllt: Der attraktive US-Häftling Jeremy Meeks ist offenbar auf dem besten Weg, ein gut bezahltes Model zu werden. Es gibt nur ein kleines Problem.

Ein Artikel von

Spiegel Online

«Er sollte Model sein, kein Krimineller», hallte es durch die sozialen Netzwerke, nachdem die Polizei im kalifornischen Stockton nichts ahnend ein Foto von Jeremy Meeks auf ihre Facebook-Seite gestellt hatte. Darauf zu sehen: ein etwas finster dreinblickender, aber durchaus attraktiver Häftling mit rasiertem Schädel, Zweitagebart und Tattoos am Hals.

Selbst die tätowierte Träne unter dem linken Auge störte kaum jemanden der zahlreichen Bewunderer – laut Meeks ist sie ein Bild dafür, dass er in der Vergangenheit Dinge getan hat, auf die er «nicht stolz» ist. Wegen schweren Diebstahls sass er neun Jahre in Haft, bevor er im vergangenen Monat wegen Waffenbesitzes erneut festgenommen wurde.

«Free Jeremy Meeks» forderten die überwiegend weiblichen Fans angesichts der Schönheit des Gauners, im Web kursierten bereits Collagen des Knastis in ultracoolen Designeranzügen.

Wie das US-Klatschportal «TMZ» berichtete, wurde der Ruf der Massen erhört: Blaze Modelz aus Santa Monica soll an Meeks interessiert sein – eine Agentur, die keinesfalls nur Outsider, sondern viele katalogtaugliche Mainstream-Models vermittelt, freundliche Typen von nebenan.

Um einiges illustrer ist die neue Agentin des derzeit berühmtesten Häftlings der USA, die mit Blaze in Verhandlungen stehen soll: Gina Rodriguez ist ehemalige Pornodarstellerin, die D-Prominente wie Lindsey Lohans Vater Michael oder die Pianistin und Ex-Freundin von Mel Gibson, Oksana Grigorieva, vertritt. Auch die umstrittene «Octomom» Nadya Suleman, die 2009 in vitro gezeugte Achtlinge zur Welt brachte, gehört zu ihrem Pool. Ausserdem die bis zur Unkenntlichkeit gebräunte Patricia Krentcil, alias «Tan Mom».

Agentin erhält Todesdrohung

«Wir versuchen, einige Verträge festzuzurren, sodass er, wenn er rauskommt, sein Leben ändern kann.»

Agentin Rodriguez

Ein Sprecher von Blaze erklärte, der Gangster-Look sei derzeit so angesagt, dass Meeks locker 15.000 bis 30.000 Dollar im Monat als Model verdienen könne. Falls er aus dem Gefängnis kommt. Denn noch sitzt er im San Joaquin County Jail. Und die Kaution wurde unterschiedlichen Meldungen zufolge auf 900.000 bis 1,1 Millionen Dollar festgesetzt.

«Ich bin mir nicht sicher, warum die Summe so hoch ist. Wir wollen das jetzt herausbekommen», sagte Agentin Rodriguez dem Sender Fox 411. «Wir versuchen, einige Verträge festzuzurren, sodass er, wenn er rauskommt, sein Leben ändern kann.» Rodriguez sucht demnach auch nach Realityshows für Meeks. 

Nicht jeder begleitet den unaufhaltsamen Aufstieg des Kriminellen mit Jubel: Agentin Rodriguez sagte vor Kurzem, sie habe bereits 30 unangenehme Anrufe erhalten – darunter eine Todesdrohung. Jetzt ermittelt die Polizei von Los Angeles.

Meeks Anwalt hat derweil schon mal beantragt, dass seinem Mandanten für die anstehenden Verhandlungen vernünftige Klamotten zur Verfügung gestellt werden – schliesslich hat er schon jetzt einen Ruf als Model zu verlieren.

(ala)



Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Spaghetti-Schnügel vs. Walter White

Liebe Eltern, macht eure Kinder nicht zum Affen! Hier 10 Knaller-Kostüme und 9 Horror-Verkleidungen für Halloween

Natürlich lässt sich auch bei Halloween-Kostümen über Geschmack nicht streiten. Es kann also durchaus sein, dass Ihnen eine Verkleidung, die bei uns nicht gut angekommen ist, sehr wohl gefällt. Doch da kleine Kinder in den Kostümen stecken, sollten diese doch auch ein wenig «artgerecht» daherkommen. Doch wie dem auch sei – Halloween bedeutet Horror. So oder so.

Artikel lesen
Link zum Artikel