DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Selber duhm

Amoklauf an US-Schule? April, April!

02.04.2014, 12:1702.04.2014, 12:37
Mehr «Panorama»
Angela Timmons beim Polizeifotografen.
Angela Timmons beim Polizeifotografen.
Bild: Spartanburg County Sheriff Office

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Doch Angela Timmons aus South Carolina wird auf diese Weisheit gut verzichten können, denn dank einer SMS hat die 54-Jährige nun Probleme mit dem Gesetz. Die Amerikanerin hat sich am 1. April einen ziemlich schlechten Scherz erlaubt.

Was ist passiert? Die Frau, die auch noch am Virginia College Spartanburg arbeitet, hat ihrer Tochter via Textnachricht mitgeteilt, sie höre Schüsse im Schulgebäude. Unweigerlich wird die Verwandte an die Amokläufe in der Columbine High School oder in der Sandy Hook Elementary School gedacht haben, bei denen zusammen 40 Menschen ermordet wurden.

Grossaufgebot der Polizei rückt aus

Die Tochter versuchte nach der SMS vergeblich, ihre Mutter zu erreichen. Anschliessend wählte sie den Notruf, wie der Sheriff des Spartanburg County dem Lokalsender WLTX erklärte. Chuck Wright und seine Kollegen eilten zur Schule, bei der alles seinen gewohnten Gang ging. 

Die Cops fanden die Aktion dann auch nicht so lustig: Timmons wurde verhaftet und durfte am Dienstagabend wieder nach Hause, nachdem 18'000 Dollar Kaution hinterlegt worden sind. Sie habe sich schon letztes Jahr einen ähnlichen «Scherz» erlaubt – und nun tue es ihr Leid, dass sie ihrer Tochter so einen Schrecken eingejagt hat, berichtet ein anderer Sender.

Das sollte auch noch der Richter glauben, damit es  für die Dame glimpflich ausgeht: Sie wurde wegen öffentlicher Ruhestörung, ungesetzlicher Benutzung eines Telefons und Schulstörung angeklagt.

Die Mutter aller Aprilscherze aus dem Jahr 1957: Das britische Fernsehen berichtet über die «Spaghettiernte» in der Schweiz und Italien.

(phi, via Gawker)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neue Fotos

Ein royales Weihnachtsgeschenk von Prinz George

Das britische Königshaus hat vor den Weihnachtsfeiertagen drei Fotos von dem inzwischen 17 Monate alten Prinz George freigegeben. Die Fotos zeigen den königlichen Nachwuchs in einem Hof des Kensington-Palastes, in dem er mit seinen Eltern, Prinz William und Kate, lebt.

Auf den Fotos trägt der kleine George ein Hemd mit weissem Kragen, einen Pullover, dunkle Shorts und schwarze Socken und Schuhe. Auf dem Pullover von Prinz George sind Palastwachen abgebildet, die rote Uniformen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel