Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pistorius-Prozess

Pistorius im Kreuzverhör: «Ich schoss nicht auf Reeva» 



epa04166827 South African Paralympic athlete Oscar Pistorius arrives at court prior to another day of cross examination during his ongoing murder trial, in Pretoria, South Africa, 14 April 2014. Pistorius stands trial for the premeditated murder of his model girlfriend Reeva Steenkamp in February 2013.  EPA/KIM LUDBROOK

Oscar Pistorius. Bild: EPA

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius hat sich am vierten Tag des Kreuzverhörs aus Sicht des Staatsanwalts wieder in Widersprüche verwickelt. Pistorius ändere seine Verteidigungslinie, beschuldigte Ankläger Gerrie Nel den 27-Jährigen. 

«Sie plädieren nicht mehr auf Selbstverteidigung. Sie sagen, sie wüssten nicht, warum sie geschossen haben», sagte Nel. Er habe damals keine Zeit zum Nachdenken gehabt, sagte Pistorius, der des vorsätzlichen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp angeklagt ist. «Ich habe nicht auf Reeva geschossen.»

Pistorius hatte während der Befragung wiederholt Gedächtnislücken geltend gemacht. Auf die Fragen von Nel, der auf Widersprüche in den Aussagen des Athleten verwies, antwortete Pistorius am Montag mehrfach mit den Worten, er könne sich «nicht erinnern» oder sei sich «nicht sicher». Er verstehe die Fragen nicht, betonte der Athlet, der sein Gesicht in den Händen vergrub und laut schluchzte. (tvr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Star Trek «deshaked» in 12 Gifs

Ohne die Wackelbilder sind Einschläge auf der Enterprise nur noch zum Schiessen

Die heilige Reddit-Gemeinde hat uns wieder einmal mit einem Goldstück aus der Fundgrube der Gif-Welt beglückt: «Star Trek Stablilized» heisst das neue Programm und es funktioniert so: 

Das Raumschiff Enterprise wird in den 726 Episoden von Star Trek ja unzählige Male angegriffen. Es wird böswillig beschossen oder knallt mit dem Feind zusammen. Jedenfalls gibt es ganz häufig einen Grund dafür, dass der All-Flieger mitsamt seiner Crew in irgendeiner Weise kräftig …

Artikel lesen
Link zum Artikel