People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04532958 German actor Til Schweiger poses prior to the Austrian premiere of 'Honig im Kopf' (Honey in the Head) at a cinema in Vienna, Austria, 17 December 2014.  EPA/GEORG HOCHMUTH

Eckt mit seinem Facebook-Kommentaren immer wieder an und wurde nun sogar angeklagt: Schauspieler Til Schweiger. Bild: EPA/APA

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Im Streit um einen Facebook-Post von Schauspieler Til Schweiger muss das Landgericht Saarbrücken über die Klage einer Saarländerin entscheiden. «Der Versuch einer gütlichen Einigung ist gescheitert.»



Schweigers Anwältin habe ihm mitgeteilt, dass der Filmstar ein Urteil haben wolle, sagte der Anwalt der Klägerin der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Es sei kein Angebot gemacht worden. Eine Zivilkammer des Landgerichts wird am 23. November entscheiden.

Der Facebook-Eintrag zeigt eine private Nachricht der 58 Jahre alten Saarländerin, die Schweiger samt Antwort veröffentlicht hat. Die Frau sieht ihr Persönlichkeitsrecht verletzt und will, dass der Post gelöscht wird.

Bild

Schweigers Post auf Facebook. bild: facebook

In der Nachricht fragt die Frau den Schauspieler, ob er nun Deutschland verlassen werde, wie er es laut Gerüchten vor der Wahl im Fall eines Einzugs der AfD in den Bundestag angekündigt habe. Zudem schob sie den Satz hinterher: «Ihr Demokratieverständnis und Ihr Wortschatz widern mich an.» Der 53-jährige Schauspieler antwortete ihr darauf: «hey schnuffi...! date!? nur wir beide!?»

Nach der mündlichen Verhandlung vor Gericht am vergangenen Freitag hatten beide Seiten zunächst angedeutet, eine gütliche Einigung anzustreben. Schweiger war zu dem Termin nicht erschienen. (aargauerzeitung.ch)

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

NASA findet neue Hinweise für Wasser auf dem Mond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Sayed verlor vor drei Jahren seine Familie auf der Flucht

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
rauchzeichen
21.11.2017 17:47registriert December 2016
jetz fängt das klagen der mimosen auch bei uns an. amerika kennt es längst, nun scheint der grosse tümpel überwunden.
wer mit worten von anderen solch ein problem hat, eine klage einreicht und auch noch vor gericht geht, macht sich wohl nur noch grössere probleme. wie soll eine gerichtsverhandlung von jemandem psychisch überstanden werden, wenn er/sie ab einem, wenn auch schlechten witz derart die krise schiebt, dass überhaupt geklagt wird.. loose-loose situation sozusagen.
15828
Melden
Zum Kommentar
derEchteElch
21.11.2017 17:45registriert June 2017
Die Frage der Dame ist eigentlich schon berechtigt. Was ist mit den ganzen Promis, die vor den vielen Abstimmungen/Wahlen regelmässig „Im Falle wenn... ... ...werde ich auswandern“ verkünden?
Es war ja nicht nur Til Schweiger allein, sondern auch diverse US-Promis, die bei einer (damals allfälligen) Wahl von Bush, Trump etc. Ihre Ausreise ankündigten.
Vielleicht könnte Watson die alten Artikel aufarbeiten und den aktuellen Ist-Status präsentieren?
250121
Melden
Zum Kommentar
Kunibert der Fiese
21.11.2017 17:48registriert March 2016
"Besoffen bei facebook" *sing*
998
Melden
Zum Kommentar
24

Die Showgirls von anno dazumal waren einfach nur schön, schön, schöööön ...

Fast hundert Jahre vor den Victoria's Secret Angels gab es die Ziegfield Folly Girls. Und die waren längst so schön wie Candice Schwanpool Schweinepfuhl Swanepoel oder wie die alle heute heissen. Guckt mal:

Ziegfeld Follies war eine gefeierte Revue am New Yorker Broadway, die von 1907 bis 1957 stattfand und zwischen 1910 und 1930 unglaublichen Einfluss auf die amerikanische Showszene hatte.

Benannt nach ihrem Impressario Florenz Ziegfeld Jr., hatten sie  ursprünglich die …

Artikel lesen
Link zum Artikel