People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jamie Olivers Sohn heisst – tadaaa – Fluss-Rucola!

25.08.16, 20:44


Was für eine fantastische Familie! Jamie Oliver und seine Frau Juliette haben jetzt den ganzen Namen ihres fünften Kindes enthüllt. Der glückliche Bub heisst nicht nur «River», sondern «River Rocket». Also Fluss-Rakete oder Fluss-Rucola. Letzteres passt natürlich grossartig in das kulinarische Universum seines kochenden Papas.

Fluss-Rucolas Geschwister heissen bereits Daisy Boo Pamela, Petal Blossom Rainbow, Buddy Bear Maurice und Poppy Honey Rosie. Also Gänseblümchen-Buh-Pamela, Blütenblatt-Blüte-Regenbogen, Kumpel-Bär-Maurice und Mohn-Honig-Rosie. 

Damit passen sie prima ins Märchenreich anderer Promikinder-Namen wie etwa: 

Vornamen-Hitparade: Diese Namen wurden 2015 in der Schweiz am häufigsten vergeben

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calvin Watsn 01.09.2016 13:52
    Highlight Bescheuert. :-)))
    15 0 Melden
  • Johnny Guinness 26.08.2016 00:53
    Highlight Der Sohn von Jason Lee (my Name is Earl) heisst Pilot inspector
    14 0 Melden
  • dommen 25.08.2016 23:14
    Highlight Naja, wenn es nach seinem kulinarischen Vermächtnis ginge, hätte er den Jungen River-Of-Oliveoil nennen müssen...
    33 2 Melden
  • Koukla 25.08.2016 22:49
    Highlight Philipp = Pferdefreund

    Klasse ganz grosses Damentennis.
    1 17 Melden
  • Pana 25.08.2016 22:15
    Highlight Buddy-Bear? Holy shit!
    50 0 Melden

Das Mädchen von der Babyfarm

In den 1980er Jahren wurden 700 Kinder aus Sri Lanka in die Schweiz adoptiert. Viele dieser Kinder wurden gestohlen, ihre Papiere gefälscht. Von Babyfarmen und Menschenhandel ist die Rede. Sakuntala Kavitha Küttel ist eines dieser Kinder. Heute ist sie erwachsen und hat eine Million Fragen. Ein Porträt.

Dunkle Haare, dunkle Augen, in der rechten Hand eine prall gefüllte Migros-Einkaufstasche mit Dokumenten – Sakuntala erscheint pünktlich zum Treffen in Luzern. Sie sieht jünger aus, als sie tatsächlich ist. Im Juni feierte Sakuntala ihren 40. Geburtstag. So steht es in ihrem Pass – 15. Juni 1978. Ob diese Angaben stimmen, das weiss die Frau mit der sanften Stimme nicht mit Sicherheit.

Mit fünf Jahren wurde sie aus Sri Lanka in die Schweiz adoptiert. Damals in den 80er Jahren, als sich einige …

Artikel lesen