People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sie ist mein Leben»: Als seine Freundin stirbt, kauft er ihr einen Ring, der das Paar für immer verbinden soll

Der 18-jähriger Student Josh Thompson aus den Staaten macht seiner verstorbenen Freundin einen Heiratsantrag. Er wolle sein Leben mit niemand anderem verbringen.

Die erst 18-jährige Abigail Hall hatte gerade mit ihrem Studium begonnen, als sie an jenem Tag völlig unerwartet in ihrer Wohnung in Sheffield zusammenbricht und stirbt. Freunde finden sie einen Tag später tot in ihrer Wohnung. Die genaue Todesursache ist bisher noch nicht bekannt, die Polizei geht aber von einem natürlichen Tod aus. Als Abigails Freund, Josh Thompson, von den schrecklichen Geschehnissen erfährt, fliegt er sofort aus Griechenland zurück nach Hause in die Staaten. Er arbeitete zu jenem Zeitpunkt temporär in Corfu als Tennislehrer.

«Ich konnte nicht genug von dem Lächeln auf ihren Lippen bekommen.»

Josh wagt nach seiner Rückkehr einen ungewöhnlichen Schritt: Er hält um die Hand seiner verstorbenen Freundin an und steckt der toten Abigail einen Verlobungsring an, den sie mit ins Grab nimmt und der das Paar für immer zusammenhalten soll.



Bild

bild: ross perry

Auf Facebook teilt er ein Bild davon mit folgendem Kommentar: «Jetzt sind Abigail und ich verlobt. Sie ist mein Leben.» Er habe seiner Freundin bereits vor ihrem Tod einen Antrag machen wollen, jedoch wollte er noch bis nächstes Jahr abwarten – bis das erste Jahr an der Uni vorbei sei.

«Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich sie liebte.»

Josh Thompson ist fassungslos über den Tod seiner Freundin
quelle: sun

In einem Interview mit TheSun versucht er die Liebe zu seiner verstorbenen Freundin zu beschreiben: «Alles, was wir unternahmen, fühlte sich so echt an. Ich konnte nicht genug von dem Lächeln auf ihren Lippen bekommen.»

Abigail Hall from Doncaster, South Yorkshire who was found after a sudden unexplained death earlier this week. Since her death she has become engaged to her boyfriend Josh Thompson af ter her family gave their blessing. See Ross Parry copy RPYRING : A grief-stricken boyfriend has got 'engaged' to his girlfriend after her sudden death - and posted an image of his ring on her finger on Facebook.  Tragic Abigail Hall, 18, collapsed and died on Wednesday night after less than a week at university. The devastating news was broken to her boyfriend Josh Thompson who was teaching tennis in Corfu and he immediately came home. After asking her parents for permission for the unusual gesture he put a ring on her finger and then announced ìAbigail Hall and I are now engaged. She is my life.

bild: ross perry

(noe)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel