DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Welt wird einfacher

Alle Journalisten freuen sich: Amal Alamuddin nennt sich jetzt Amal Clooney

14.10.2014, 09:3314.10.2014, 09:44
Amal Clooney auf dem Weg zur Arbeit, gestern in Athen, wo sie die griechische Regierung berät.
Amal Clooney auf dem Weg zur Arbeit, gestern in Athen, wo sie die griechische Regierung berät.Bild: YORGOS KARAHALIS/REUTERS

Und das ist eigentlich auch schon die ganze Meldung. Und? Muss man sich jetzt darüber aufregen, dass eine der weltprominentesten Anwältinnen jetzt den Namen ihres Mannes annimmt? Der ja vielleicht aller Heiraterei zum Trotz eben doch schwul ist und vielleicht bloss eine repräsentable Frau an seiner Seite braucht, um jetzt ins Politikgeschäft einzusteigen und eventuell Gouverneur eines amerikanischen Bundesstaates zu werden? Darüber könnte man sich tatsächlich aufregen. Über Clooneys Feigheit. Über die Rückständigkeit der amerikanischen Politikszene. Aber nicht über den Namenswechsel. 

Es gibt schliesslich heutzutage auch immer mehr Männer, die den Namen ihrer Frau annehmen, weil dieser a) einfacher oder b) schöner ist. a) trifft in diesem Fall zu, vielleicht hat sich Amal Clooney in den letzten Monaten ja einfach über die Abermillionen von Falschschreibungen ihres Namens geärgert. Oder es ist tatsächlich Liebe. 

Bild: EPA/ANSA

Was auch immer die beiden mit ihrem Leben, ihrer Karriere (und mit ihrem beneidenswert schönen neuen englischen Landsitz, den sie wahrscheinlich nur drei Tage im Jahr bewohnen werden!) vor haben, sie werden genau wissen, was sie tun. Amal Clooney geht seit gestern wieder ganz normal arbeiten und setzt sich aktuell für die Retournierung griechischer Kunstschätze ein.

(sme)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Full House»-Star Bob Saget tot in Hotel aufgefunden

Der US-Schauspieler und Komiker Bob Saget ist nach Angaben der Polizei im US-Staat Florida tot aufgefunden worden. Die Leiche sei am Sonntag in einem Hotelzimmer in Orlando von Beamten entdeckt worden, teilte die Behörde vom Bezirk Orange County am Sonntagabend (Ortszeit) auf Twitter mit. Die Ermittler hätten am Unglücksort keine Spuren eines Verbrechens oder von Drogenkonsum festgestellt, hiess es weiter. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekannt. Saget wurde 65 Jahre alt.

Zur Story