People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kafi Freitag

Unsere Kolumnistin.
Bild: via facebook/Kafi Freitag

Es lebe die Kafi-Satz-Leserei! Frau Freitags Kolumnen gibt's jetzt auch als Buch



Es gibt Kaffeesatz und Kafi-Sätze. Kaffeesatz ist super, nicht, weil man daraus die Zukunft lesen könnte, sondern, weil er Gerüche neutralisiert. Raclette und Fondue zum Beispiel. Kafi-Sätze sind superer, weil sie zwar auch unangenehme Probleme aus der Welt schaffen, aber dabei noch den Geruchssinn des gesunden Menschenverstands schärfen.

Kafi-Sätze kommen weder aus dem Kaffeefilter noch aus der italienischen Espressokanne. Kafi-Sätze kommen von Kafi Freitag. Seit es watson gibt schon über dreihundert Mal. Das ist viel, das ist ein Krampf, das braucht eine irrsinnige Disziplin, denn hauptamtlich ist Kafi ja «Coach».

Kafi Freitag

Als unsere Kolumnistin mal für ein deutsches Magazin modelte.
Bild: via facebook/Kafi Freitag

Ich weiss ganz ehrlich nicht, was so ein Coach tut. Ich glaub, ein Coach hilft anderen Leuten dabei, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Ein bisschen wie ein Psychoanalytiker, bloss bodenständiger. Ich hätte jedenfalls Schiss, bei Kafi in einen Kurs zu gehen, ich befürchte, ich würde ihn als sozial total unverträglicher Mount Everest aus Selbstvertrauen wieder verlassen. Ich glaube nämlich, Kafi kann das gut, Leute von einem besseren Leben überzeugen. 

Kafi Freitags Buchvernissage

222 von Kafi Freitags Kolumnen aus der Zeit vor und bei watson sind jetzt im schönen Buch «Frag Frau Freitag» erschienen. Am kommenden Dienstag, den 26. April, feiert sie im Zürcher Kaufleuten ihre Buchvernissage. Kommt!

Ich weiss auch nicht, wieso Kafi Kafi heisst. Ob das die Abkürzung von Katharina Fiorentina ist. Oder eine Liebeserklärung an ein Lieblingsgetränk. Es ist auch egal. Kafi Freitag ist ein toller Name für eine Kolumnistin. Und Kafi Freitag ist eine tolle Kolumnistin. 

Denn Kafi schreibt nicht einfach über sich. Kafi schreibt über euch. Über die Fragen, die ihr Frau Freitag stellt. Meist liebt Kafi eure Fragen. Manchmal nervt ihr sie, dann watscht sie euch verbal sehr zügig ab. Dann lautet ihre Antwort «Get a life!» oder so. Kurze Fragen sind ihr lieber als lange. Gelegentlich lässt sie auch eine Frage von ihrem Sohn beantworten. Zum Beispiel, wenn es um Schule geht. 

Kafi Freitag

Als unsere Kolumnistin uns mal mit ihrem Musikgeschmack überraschte.
Bild: via facebook/Kafi Freitag

Die meisten eurer Fragen sind enorm privat. Gefühlte 99 Prozent davon drehen sich um das Thema Liebe. Gefühlte 89 Prozent dieser Liebesfragen drehen die Liebe derart minutiös durch den riesigen Fleischwolf der Gefühlsparanoia, das die Grösse des Problems – mit der allgemeinen Weltlage verglichen – am Ende fast nicht mehr zu finden ist. Ausser von Kafi. Die das Problem bewundernswert differenziert angeht. Als wäre sie die geduldigste Mutter von euch allen. 

Unsere Probleme sind bei Kafi gut aufgehoben. Es sei denn, sie sind verkappt rechts, offensiv eitel oder ganz einfach dumm. Dann kracht es, ist ja klar. Für all dies: Danke, liebe, verehrte Frau Freitag.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Wir hätten Messi im Sommer besser verkauft»

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1929/1930

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 krasse Zufälle, die beweisen, dass das Universum einen Plan für uns hat

Ob du an das Schicksal glaubst oder nicht, ist dir überlassen. Aber hattest du nicht auch schon das Gefühl, dass und das Universum manchmal ein Zeichen sendet?

Wir wollen uns jetzt aber nicht langen philosophischen Diskussionen hingeben, sondern Bilder für sich sprechen lassen. Bilder, die auch den härtesten Kritiker des Schicksals nachdenklich stimmen werden. Zufall oder Schicksal? Egal – faszinierend! Oder wie der Rapper Marteria sagen würde:

Der Junge im Kinderwagen und das Mädchen im …

Artikel lesen
Link zum Artikel