DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die spinnen, die Iren: Ein Mann wollte mit seinem Pferd im Tram fahren – der Chauffeur fand's nicht so lustig

21.09.2015, 08:5721.09.2015, 09:15

Hundehalter kennen das Problem: Die Vierbeiner benötigen ab einer bestimmten Grösse ein Billet und ziehen nicht selten böse Blicke der Mitreisenden auf sich, wenn sie einen Sitzplatz versperren. Tiere sind in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht immer gerne gesehen. Das musste auch ein Pferdehalter in Dublin erfahren. Der Mann bestieg mit seinem Pferd ein Tram in der irischen Hauptstadt und wurde vom Chauffeur prompt aufgefordert, «aufzusatteln und zu verschwinden». (wst)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Kim Kardashian und Kanye West vertragen sich wieder (ein bisschen)
Das ehemalige Hollywood-Pärchen scheint sich nach der Trennung allmählich wieder anzunähern. Das vergangene Wochenende liefert dafür zumindest einige Indizien.

Kim Kardashian und Kanye West befinden sich zurzeit mitten in den Verhandlungen zu ihrer Scheidung. Seit letztem Februar dominiert ihre Trennung die amerikanische Klatschpresse. Kurz zusammengefasst: Er wollte sie zurück, sie wollte nicht – und so nahm das Drama seinen Lauf.

Zur Story