Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einschaltquoten

Udo-Jürgens-Doku schlägt «Tatort»

Die Sendung «DOK – Der Mann, der Udo Jürgens war», die nach dem überraschenden Tod des Künstlers vom SRF am Sonntag ausgestrahlte wurde, hatte ein grösseres Publikum als der vorangehende «Tatort».



Mehr als jeder Vierte, der am Sonntagabend in der Schweiz zwischen 21.40 und 22.30 Uhr ferngesehen hat, schaute sich die Dokumentation über Udo Jürgens auf SRF 1 an. Sie erreichte einen höheren Marktanteil als der vorangehende «Tatort».

Nach dem überraschenden Tod des Künstlers am Sonntagnachmittag wiederholte SRF am Abend die Sendung «DOK – Der Mann, der Udo Jürgens war». Diese war anlässlich des 80. Geburtstags des Künstlers am 30. September entstanden. Über die ganze Sendung gemessen betrug die Zuschauerzahl durchschnittlich 482'000 Personen. Der Marktanteil lag bei 26,6 Prozent, wie aus dem Mediapulse-Fernsehpanel hervorgeht.

Die Sendung zog damit nach der Hauptausgabe der Tagesschau (863'000) und Meteo (843'000) am drittmeisten Zuschauerinnen und Zuschauer an. Unmittelbar vor DOK war eine neue Folge des «Tatort» ausgestrahlt worden. Sie zog durchschnittlich 406'000 Zuschauer an und erreichte einen Marktanteil von 20,1 Prozent.

Trauerfeier nicht vor Mitte Januar

Die Trauerfeier für Udo Jürgens findet nicht vor Mitte Januar statt. Dies sagte der Sprecher des Künstlers, Thomas Weber, der Nachrichtenagentur SDA. Aller Wahrscheinlichkeit nach finden Trauerfeiern in der Schweiz und in Österreich statt. Wo und wann genau, ist noch offen. Die sterblichen Überreste des Verstorbenen werden kremiert. Die Einäscherung findet laut Weber im engsten Familienkreis und unter striktem Ausschluss der Medien statt.

Der 80-jährige Künstler war am Sonntag bei einem Spaziergang im thurgauischen Gottlieben zusammengebrochen und wenig später im Spital gestorben. Erst vor zwei Wochen, am 7. Dezember, war er im ausverkauften Zürcher Hallenstadion aufgetreten. Es war sein letztes Konzert. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die 13 lustigsten Kundenbewertungen, die das Internet zu bieten hat

Online-Shopping wird uns immer einfacher gemacht. Das bringt mit sich, dass auch die Rezensionen zusehends zahlreicher werden. Und während uns manche tatsächlich vor Fehlkäufen bewahren, bringen uns andere just zum Schmunzeln.

Bevor die Waren in den virtuellen Korb gelegt werden, gehört es mittlerweile beinahe zum Standard, sich in den Rezensionen und Produktbewertungen zu vergewissern, dass auch ja alles stimmig ist. Das ist einer der grossen Vorteile des Online-Shoppings.

Diese Bewertungsspalten bieten gleichzeitig natürlich auch Platz für Lustiges und Skurriles, wobei nicht immer ganz eindeutig ist, ob es sich dabei um einen Witz oder tatsächlich ernstgemeintes Feedback handelt. 13 Beispiele, die zeigen, wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel