Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hey du, nimm deine Sonnenbrille ab, wenn ich mit dir rede! 

Auf der Nase, im Haar, um den Hals: Ohne Sonnenbrille geht diesen Sommer gar nichts. Aber wie trägt man sie korrekt? Man sollte unbedingt einige Regeln beachten, wenn man die Brille trägt.

Silvia Schaub / Aargauer Zeitung



Sonnenbrillen, alle tragen Sonnenbrillen

Ein Artikel der

Kaum jemand geht derzeit ohne sie aus dem Haus. Die Sonnenbrille gehört zum Sommer wie Flipflops oder Sandalen. Sie dient nicht nur dazu, die Augen vor UV-Strahlen zu schützen. Man kann sich dahinter auch gut verstecken und beobachten, ohne dabei beobachtet zu werden, was natürlich für das Gegenüber nicht immer angenehm ist.

Ein Experiment von Psychologen aus Kanada und Amerika hat gezeigt, dass Menschen sich egoistischer verhalten, wenn Sonnenbrillen ihre Augen verdecken. Die erzeugte Dunkelheit vermittle ein Gefühl von Anonymität und schränke das moralische Bewusstsein ein, vermuten die Wissenschafter. Deshalb sollte man unbedingt ein paar Regeln beachten, wie und wann man die Sonnenbrille tragen darf.

Wann trägt man sie?

Tragen Sie die Sonnenbrille nur im Freien am Tag und bei Sonnenschein. Ansonsten wirkt sie fehl am Platz und absolut lächerlich. Ganz besonders gilt das für das Büro oder die Bankfiliale.

Beim Gespräch? 

Argentina's President Cristina Fernandez (R) adjusts her sunglasses as she is flanked by her Paraguayan counterpart Horacio Cartes before Pope Francis arrival in Asuncion, Paraguay, July 12, 2015.   REUTERS/Alessandro Bianchi

Bild: ALESSANDRO BIANCHI/REUTERS

Nehmen Sie die Sonnenbrille während eines Gesprächs ab und behalten Sie diese in der Hand. Das gilt selbstverständlich auch bei Begrüssungsküsschen. Alles andere gilt als unhöflich – egal, mit wem Sie sprechen. Jeder hat schliesslich das Recht, Ihnen in die Augen sehen zu können. Die nonverbale Botschaft lautet: Ich habe nichts zu verbergen.

Werden Sie von der Sonne arg geblendet, dann sollten Sie das Gegenüber fragen, ob es okay ist, die Brille wieder aufzusetzen. Brillenträger mit korrigierten Gläsern, die sich bei Sonnenschein verdunkeln und die sonst nichts sehen, sollten ihr Gegenüber darauf aufmerksam machen, weshalb sie die Brille nicht ablegen. Ist Ihre Brille nur leicht getönt, können Sie diese auf der Nase behalten.

Beim Essen?

A Bombardier CS300 airplane on a static display is reflected in a pair of sunglasses two days before the opening of the 51st Paris Air Show at Le Bourget airport near Paris June 13, 2015. REUTERS/Pascal Rossignol

Bild: PASCAL ROSSIGNOL/REUTERS

Sind Sie in einem Gartenrestaurant, legen Sie die Brille für die Bestellung ab. Danach können Sie sie in Abstimmung mit dem Gegenüber wieder aufsetzen.

Mit Kindern? 

Kinder sollten selbstverständlich Sonnenbrillen tragen, insbesondere auch in Wassernähe, weil das zusätzlich reflektiert und ihre empfindlichen Augen schädigen kann. Als Erwachsene sollten Sie aber im Gespräch mit Kindern unbedingt die Brille abnehmen, denn für sie ist es schwer, die Mimik hinter dunklen Gläsern lesen zu können.

Die Brille ins Haar? 

Director Maiwenn (L) and cast member Vincent Cassel remove their sunglasses as they pose during a photocall for the film

Bild: REGIS DUVIGNAU/REUTERS

Die Sonnenbrille kurzzeitig ins Haar zu stecken, ist, wenn überhaupt, dann nur in der Freizeit angebracht. Ansonsten wirkt das nachlässig und unseriös. Frauen mit langen Haaren ist ohnehin davon abzuraten, weil sich bei Metallrahmen gerne die Haare verknoten. Ausserdem leiert der Rahmen stark aus. Bei Männern wirkt die Brille im Haar etwas geckenhaft. Aber immer noch besser, als sie umgedreht in den Nacken zu stecken, wie es manche Männer machen, die besonders cool wirken wollen.

Wohin damit? 

Für einen kurzen Moment kann man die Brille in der Hand halten. Wenn Sie ein besonders flaches Modell wie etwa von Strada del Sole haben, dann können Sie diese als Mann in die Hosentasche stecken. Mittlerweile gibt es auch ganz modische Ketten, an die man die Brille hängen kann. Ansonsten gilt nur eines: Zurück ins Hartschalenetui – auch wenn das Ein- und Auspacken mühsam ist. Ihre Brille wird es Ihnen danken.

In den Hemd- oder Blusenkragen?

Ferrari Formula One driver Fernando Alonso of Spain adjust his sunglasses during the second free practice of the Spanish F1 Grand Prix at the Barcelona-Catalunya Circuit in Montmelo May 9, 2014. REUTERS/ Albert Gea (SPAIN - Tags: SPORT MOTORSPORT F1)

Bild: ALBERT GEA/REUTERS

Im Alltag wirkt das bei Männern stilvoller als im Haar getragen. Bei Frauen ist es schwieriger, denn so richtet sich der Blick automatisch aufs Décolleté.

Wie sieht es mit der Reinigung aus? 

Nichts ist peinlicher, als wenn man eine Brille mit Fingerabdrücken und womöglich noch Kratzern trägt – egal ob verspiegelt oder verdunkelt. Reinigen lässt sich diese einfach mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsprodukt. Zur Not kann sie unterwegs auch mal etwas angehaucht werden und mit einem sauberen Tuch abgewischt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gestern war Kim Kardashian blutt. Heute ist sie blutter – und hässig auf eine 70-Jährige. Eine Twitter-Saga

Die Woche begann verrückt: Am Montag hatte Kim Kardashian nichts anzuziehen! Auf einem Foto übrigens, das sie vor einem Jahr gemacht hat. In einer Zeit der leeren Garderobe.

Allerdings hat sich daran noch nichts geändert. Denn dieses flotte Foto tweetet die Kardashian am Dienstag (und das Internet bricht schon wieder nicht zusammen). Und zwar ein Bild ohne schwarze Balken. Sie nennt dies zwar «befreit», scheint aber eine rabenschwarze Laune zu haben:

Aber was war dazwischen passiert? Eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel